28.11.09 09:09 Uhr
 1.424
 

Roberto Carlos will Fenerbahce Istanbul verlassen

Roberto Carlos will im Winter, nach 14 Jahren in Europa, Fenerbahce Istanbul Richtung seiner Heimat verlassen. Seine Zeit in Europa sei vorbei.

Der frühere brasilianische Nationalspieler führte bereits Gespräche mit Christoph Daum. Carlos möchte viel mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Außerdem ist seine Frau schwanger.

Roberto Carlos verhandelt zur Zeit mit dem FC Santos und den Corinthians Sao Paolo.


WebReporter: karadeniz55li
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Türkei, Istanbul, Heimat, Christoph Daum, Fenerbahce Istanbul, Roberto Carlos
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Christoph Daum nach verpasster WM-Quali nicht mehr Rumäniens Trainer
Fußball: Rumäniens Coach Christoph Daum ließ seine Spieler einen Bus ziehen
Fußball: Rumäniens Trainer Christoph Daum poltert erneut gegen Journalisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2009 02:50 Uhr von karadeniz55li
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach eine sehr gute Idee....da ich fast alle Spiele von Fenerbahce Istanbul verfolgt habe und gesehen habe, das über die hälfte der Gegentore von seiner Seite kamen. Und das nicht nur diese Saison sondern auch Letzte Saison !
Kommentar ansehen
28.11.2009 10:33 Uhr von doedidaj
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das Alter! Auch Fussballer werden nicht jünger...
Kommentar ansehen
28.11.2009 11:09 Uhr von C.Suey
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
früher einer der besten Spieler der Welt und wer will schon in der Türkei seine Karriere beenden bzw da überhaupt spielen
Kommentar ansehen
28.11.2009 11:13 Uhr von selphiron
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
C.Suey: Fussballern geht es eher um das Geld und wenn das stimmt sehe ich keinen Grund, weswegen man nicht dort spielen sollte.
Kommentar ansehen
28.11.2009 11:14 Uhr von DerTuerke81
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
@C.Suey: ja genau in der Türkei kann man doch nicht spielen
das geht nicht das darf nicht sein in der Türkei nein nein
Kommentar ansehen
28.11.2009 12:43 Uhr von saber_
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
was spricht gegen fenerbahce?

der verein ist eigentlich fast jedes jahr in der championsleague... also da darf man sich als fussballer nicht beklagen...
Kommentar ansehen
28.11.2009 14:44 Uhr von Tuerkkizi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist der reichste club der türkei :D, die hätten ihn schon noch aufhalten können aber anscheinend hat er das beschlossen und ist fest davon überzeugt.

alles gute seiner frau und ihm!
Kommentar ansehen
28.11.2009 20:02 Uhr von DangerEren
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ saber: wenigtens einer der ahnung hat, aber hey?

die unersättlichen Türkenhasser schreiben doch jeden bullshit in jede news,die was mit der Türkei zu tun hat, um die Türkei bzw die Türken zu bashen!!!!

nur weil sich ein paar hakans oder alis in deutschland nicht benehmen können!!!!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Christoph Daum nach verpasster WM-Quali nicht mehr Rumäniens Trainer
Fußball: Rumäniens Coach Christoph Daum ließ seine Spieler einen Bus ziehen
Fußball: Rumäniens Trainer Christoph Daum poltert erneut gegen Journalisten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?