27.11.09 18:07 Uhr
 349
 

5.000 Autokäufer erhalten in den nächsten Wochen noch Abwrackprämie

Wie die "Frankfurter Neue Presse" berichtet, werden 5.000 Fahrzeugkäufer in den nächsten Wochen noch in den Genuss der Abwrackprämie kommen.

Grund ist, dass viele Anträge abgelehnt worden sind und so für neue, die sich auf einer Warteliste befunden haben, Platz gemacht wurde.

Durch die Warteliste und weitere Ablehnungen des Antrags können noch bis zu 10.000 Antragsteller auf die Abwrackprämie hoffen.


WebReporter: Extron
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Woche, Kauf, Fahrzeug, Antrag, Abwrackprämie, Warteliste
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Wirtschaft um elf Prozent dank billigem Geld angestiegen
Deutsche Bahn: Erneut Pannen bei der neuen Schnellstrecke Berlin-München
Auf Amazon kann man "Nazi-Lego"-Figuren kaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2009 21:27 Uhr von fuxxa
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
War erst gegen: die Abwrackprämie, aber als letzte Woch mein Auto kaputt war und ich Ersatzteile im Wert von über 1.000 € zum Preis von 200 € von nem abgewrackten Auto bekommen hab, war ich happy...
Ne voll funktionsfähige Lichtmaschine für 25€ in Bar usw...dachte ich guck net richtig und die Leute haben Schlange gestanden. Den Schrotthändlern geht zur Zeit bestimmt sehr gut...
Kommentar ansehen
28.11.2009 07:28 Uhr von flokiel1991
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fuxxa: nein geht es ihnen nicht. Die Abwrackprämie hat Überstunden bedeutet. Sie hatten sehr viel Arbeit. Gleichzeitig sind die Schrottpreise wie in deinem Beispiel ins Bodenlose gestürzt. Dadurch verdienen sie gerade mal so viel wie vorher. Allerdings haben sie viel mehr Arbeit.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?