27.11.09 17:23 Uhr
 218
 

Trotz Schweinegrippe-Impfung kann Blut gespendet werden

Der Verband unabhängiger Blutspendedienste (VUBD) wies jüngst darauf hin, dass Blutspenden auch kurz nach einer Schweinegrippe-Impfung möglich sind. Bisher wurde empfohlen, nach der Impfung vier Wochen zu warten.

Deutsche Kliniken sind täglich auf etwa 15.000 Blutspenden angewiesen. Der Vorsitzende des VUBD, Dr. Knud-Peter Krause, meinte hierzu: "Wenn im Nachgang der Impfung keine Grippesymptome auftreten, ist eine Blut- und Plasmaspende nun jederzeit möglich".

Bei einer Grippeerkrankung oder einer Erkältung sollten nach den letzten Symptomen jedoch mindestens zwei Wochen vergangen sein, bevor erneut Blut gespendet werden darf.


WebReporter: maude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schweinegrippe, Spende, Blut, Impfung, H1N1, Plasma
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2009 18:41 Uhr von heliopolis
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kennzeichnungspflicht: Man sollte das aber auf jeden Fall markieren und eine Bestätigung vom Empfänger einfordern, bevor entsprechend belastetes Blut transferiert wird. Kann ja sein, dass Verschwörer Recht haben und irgendetwas Fieses mit der Impfung angestellt wurde, was man dadurch auch bekommt.

Ja, ich denke im Rahmen einer gesunden Paranoia sollte man das explizit in seine Patientenverfügung aufnehmen.
Kommentar ansehen
27.11.2009 19:24 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Naja wenn wir das Schweinegrippezeug eh schon in Menschen pumpen und am liebsten sowieso jedem ne Spritze verpassen wollen und Todesopfer in Kauf nehmen, warum dann nicht jemanden Blut geben, der grade ne Operation hinter sich hat, geschwächt ist und so einen Mist gerade garnicht gebrauchen kann.... Jede andere Entscheidung hätte mich gewundert. Ist unsere Gesundheit so wenig wert? Selbst Schwangere dürfen sich diesen Blödsinn spritzen lassen. Und wer ist dann derjenige, der dem Kind erklärt, wie seine schwere Behinderung entstanden ist? Sicher nicht die Nutznießer (PharmaBosse, Politiker, anderes korruptes Gesindel) dieser herbeigeschwindelten Pandamie. Man kann nicht soviel essen, wie man kotzen möchte! Hat auch nur ein einziger studierter und unvoreigenommener Mediziner bei dieser Entscheidung etwas dazu sagen dürfen? Wenn Deutschland aufsteht und die verdammten selbsternannten "Eliten" zum Teufel jagt geh ich vorneweg...

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
28.11.2009 11:15 Uhr von pitufin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hier: wird bewiesen, dass keine "Wirkstoffe" in der Spritze sind.
Lassen wir uns weiterhin verar.....n.
Kommentar ansehen
07.12.2009 19:19 Uhr von Gammie1412
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
27.11.2009 18:41 Uhr von heliopolis: Du hast schon recht mit Deinen Vermutungen sowie Vorschlägen zu einer ´Kennzeichnungspflicht´. Was solche ´Kennzeichnungen´ aber im täglichen Leben im Umgang zB mit Lebensmitteln usw. bedeuten, weiss jeder selbst: Es wird gelogen und betrogen, was das Zeug hält.

zum Thema ´Schweinegrippe´ bzw. ´Lüge´ habe ich heute einen sehr umfassenden und gut recherchierten Bericht gefunden.
Lest mal hier:
http://polskaweb.eu/...

Damit dürften dann langsam alle Fragen und Spekulationen beantwortet werden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?