27.11.09 16:52 Uhr
 285
 

Mit der Haut hören: Der menschliche Tastsinn verstärkt das Gehör

Wie die US-amerikanischen Wissenschaftler Bryan Gick und Donald Derrick kürzlich dem Fachmagazin "Nature" berichteten, ist die menschliche Fähigkeit zu hören keineswegs nur auf den Gehörsinn zurückzuführen. In Versuchen hatten sie herausgefunden, dass bestimmte Laute auch mit der Haut wahrgenommen werden.

Den Testpersonen wurden simulierte Luftstöße auf die Haut geblasen, während sie schwer verständliche "pa"-, "ba"-, "ta"- und "da"-Laute erkennen sollten. In der Tat nahmen die Probanden wesentlich häufiger die harten Laute wahr, wenn diese durch den Luftstoß unterstützt wurden.

Für die Wahrnehmung des Menschen bedeutet dies nun, dass nicht nur die Ohren und die Augen, mit deren Hilfe Gesichtsausdrücke erkannt werden, zum Verständnis des gesprochenen Wortes beitragen. Das Gehirn bedient sich diesbezüglich auch der Informationen des Tastsinns.


WebReporter: maude
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Auge, Haut, Ohr, Atem, Gehör, Hauch, Tastsinn, Luftstoß
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?