27.11.09 15:48 Uhr
 520
 

Fußball: Beckenbauer macht Schluss - keine Wehmut dabei

Am heutigen Freitagabend ist es soweit: Franz Beckenbauer kandidiert auf der Hauptversammlung nicht mehr als Präsident des FC Bayern. Der "Kaiser" wird Ehrenpräsident, der bisherige Manager Uli Hoeneß wird Beckenbauers Nachfolger.

Beckenbauer war in den vergangenen 15 Jahren Präsident und sieben Jahre lang Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Die "Lichtgestalt" blickt ohne Wehmut zurück. Seiner Meinung nach müssten nun jüngere Leute das Kommando übernehmen.


WebReporter: volo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Präsident, Rücktritt, Franz Beckenbauer
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2009 15:42 Uhr von volo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube, dass Beckenbauers Präsenz nach wie vor so bleiben wird wie bisher. Möglicherweise wird er noch harscher in seiner Kritik sein, da dürfen wir uns drauf freuen :))
Kommentar ansehen
27.11.2009 16:17 Uhr von Perisecor
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Beckenbauer und Hoeneß zwei Menschen, vor denen (bzw. vor ihrer Arbeit und ihrem Erreichten) man einfach Respekt haben muss.
Kommentar ansehen
27.11.2009 17:08 Uhr von sternsauer2009
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@perisecor: vor beckenbauer JA vor hoenes NEIN
Kommentar ansehen
27.11.2009 17:41 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ sternsauer2009: und WARUM vor hoeness nicht?
Kommentar ansehen
27.11.2009 17:42 Uhr von Darrkinc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
endlich!
Kommentar ansehen
27.11.2009 21:33 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Frostkrieger: mag ja sein aber was hat das mit seiner Arbeit zu tun ?
Kommentar ansehen
27.11.2009 22:29 Uhr von JeZuZz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Haha dieser Neid ist der Wahnsinn.
Und kann Hoeneß nichtmal richtig schreiben.

Im nächsten Kommentar erhoffe ich das jmnd. abstreitet auch nur im geringsten neidisch auf Bayern zu sein, oder eine Laberbacke die versucht mit schön vielen Fremdwörter auszuschmücken warum sie nicht neidisch sind aber Bayern trotzdem nicht mögen.

Fakt ist Bayern ist einfach jedes Jahr ein Mitfavorit, Bayern kann es sich leisten gute Spieler zu kaufen, weil sie es sich erarbeitet haben, bzw. Hoeneß es erarbeitet hat.
Euer ganzes mieses Gelaber lasst ihr doch nur ab weil euer Verein entweder ein direkter Konkurrent ist und man eben auf den Bayern in den Medien eh dauernd rumhackt oder um zu vertuschen was euer Sauverein für einen scheiss Fussball spielt.

Und Respekt für Beckenbauer und Hoeneß sollten wohl alle haben, wenn sie ehrlich sind.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?