27.11.09 15:43 Uhr
 451
 

Glauchau: Zwei Jugendliche beschossen 58-jährigen Passanten

Zwei 15 und 18 Jahre alte Jugendliche haben am vergangenen Mittwoch im sächsischen Glauchau einen 58-jährigen Mann mit einem Luftgewehr beschossen. Der Mann führte gerade einen Labradorwelpen aus.

Bei dem Beschuss wurden sowohl der Mann am Bein als auch der Welpe getroffen. Über den Polizeinotruf mit dem Handy konnte der Mann Hilfe anfordern, nachdem er sich in Deckung begeben hatte.

Anhand der Beschreibung des Opfers konnte die Polizei schließlich die zwei Jugendlichen festnehmen. Dabei wurde in der Wohnung des 18-Jährigen das Luftgewehr samt Munition sichergestellt. Der 15-Jährige wurde nach der Vernehmung seinen Eltern übergeben, der Ältere wurde dem Haftrichter vorgeführt.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugendliche, Schuss, Passant, Welpe, Luftgewehr, Labrador
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2009 18:05 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Idioten naja, ich hab ja auch mal Ärger bekommen, weil wir in meiner Wohnung auf Bierdosen geschossen haben und plötzlich zielte einer meiner Gäste aus dem Fenster und traf ein Kind. Und ich hatte eine Turnierpistole von Weihrauch. Danach habe ich das Ding verkauft, das hat mir nämlich gezeigt, dass man selber zwar verantwortungsvoll mit Waffen umgehen kann (oder auch nicht, sonst hätte ich sie ihm nicht gegeben), aber andere es oft nicht hinkriegen. Ich habe wenigstens nie auf Lebewesen geschossen, weder mit der Luftpistole, noch mit meiner Softair, die ich davor hatte.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?