27.11.09 13:27 Uhr
 3.474
 

Charles Darwins Erstausgabe nach jahrelangem "WC-Dasein" für 103.000 Pfund versteigert

Jahrelang war die Erstausgabe von Charles Darwins "Entstehung der Arten" zu einem Dasein auf einer Gästetoilette bei einer Familie aus Oxford verdammt. Die Familie hatte das wertvolle Buch vor circa 50 Jahren billig gekauft.

Erst der Schwiegersohn hatte den Wert des Buches erkannt und nun wurde diese Ausgabe für 103.000 Pfund bei Christie´s in London an einen anonymen Käufer verkauft.

"Die Entstehung der Arten" ist ein wegweisendes Grundsatzwerk der Evolutionstheorie und sorgte für ein Umdenken in der Wissenschaft. Die Kirche stellt sich bis heute gegen das Werk.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Versteigerung, Evolution, WC, Charles Darwin
Quelle: www.bielertagblatt.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2009 13:22 Uhr von mozzer
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Muss mal gleich bei unser Gästetoilette nachsehen, welche wertvollen Erstausgaben da alles verstauben ;-)
Kommentar ansehen
27.11.2009 13:46 Uhr von Shizzla
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Naja hoffen wir das keine Seiten fehlen... :D aus Papierknappheit hat doch bestimmt schon so mancher Gast zu diesem edlen Stück gegriffen. ^^

[ nachträglich editiert von Shizzla ]
Kommentar ansehen
27.11.2009 14:08 Uhr von xj12
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Mist: ich habe gar keine Gaestetoilette
Kommentar ansehen
27.11.2009 16:36 Uhr von Reunion
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
-- Die Kirche stellt sich bis heute gegen das Werk. --

Nicht nur die Kirche auch so manch andere Glaubensrichtung.

Schon schlecht wenn da jemand behauptet das der Mensch sich entwickelt hat und nicht von Gott geschaffen wurde.
Das bringt ein Dickes Minus in die Kassen.
Kommentar ansehen
27.11.2009 16:44 Uhr von incredible.99er
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Widerspruch hat schon immer Zuspruch erzeugt ...

so immer das Gegenteil von dem eigentlich gewolltem

=)
Kommentar ansehen
27.11.2009 22:29 Uhr von Nachtmensch
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Kirche stellt sich bis heute gegen das Werk": So nicht korrekt!
Hier die evangelische Kirche von Deutschland:
http://www.ekd.de/...

Sie stellt sich gegen einen dort bezeichneten "Ultra-Darwinismus" UND gegen Kreationismus. Für die dort zu findene "Orientierungshilfe zur eigenen Urteilsbildung" in puncto Schöpfungsglaube und Naturwissenschaft hat die EKD von "bibeltreuen" Freikirchen und ähnlichen Gruppen starke Kritik bekommen, sie würde sich mit Atheisten und Agnostikern verbünden.
Kommentar ansehen
27.11.2009 23:14 Uhr von Reunion
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Nachtmensch: "Die Entstehung der Arten" wurde am 24. November 1859 erstmals veröffentlicht. Darwin (1809-1882) legte darin den Grundstein für die Evolutionstheorie, revolutionierte die Wissenschaft und empörte die Kirche.--

Das richtet sich gegen die katholische Kirche .. die hatte zu dieser Zeit und auch davor die größte Macht.
Kommentar ansehen
28.11.2009 00:15 Uhr von ThoraEightySix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Reunion: Darwin war aber Mitglied der anglikanischen Kirche, die von der lutheranischen inspiriert wurde und von Henry den Achten "erfunden" worden war.
Seit dem sechzehnten Jahrhundert ist dies die "Staatsreligion", die katholische Kirche in England ist und war seit dem eher untergeordnet oder wurde sogar verfolgt.

Dem zufolge war Darwin der evangelischen Kirche näher, als der katholischen.
Kommentar ansehen
28.11.2009 13:41 Uhr von ThoraEightySix
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@eme11: Finde ich persönlich aber immer noch glaubwürdiger, als jahrtausendlanger Inzest.

Und es sind übrigens wahrscheinliche Thesen, die man mittlerweile durch Untersuchungen ziemlich stark untermauern konnte.
Die Bibelgeschichte hat noch nicht einmal das!
Kommentar ansehen
28.11.2009 15:02 Uhr von Reunion
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ThoraEightySix: Es sind ja nicht nur wir Menschen, alle Lebewesen und Pflanzen usw.. alles was in die Arche Noah gepackt wurde, hat dort seinen Ursprung.

Laut Bibel war die Sinflut ca. 2369 v. Chr (1 Buch Mose 5:1) und hat alles Leben auf der Erde vernichtet.

Was mich dabei auch beschäftigt, was ist mit den Lebenwesen passiert die sowieso im Wasser gelebt haben, Also Fischen, Haie, Wale, Korallen, Quallen usw...wodoch alles Leben durch die Sinflut von der Erde "gewaschen" wurde.

Wie wurde die Nahrung für alle Lebenwesen auf der Arche gewährleistet? Wie brachte man Meeresbewohner unter?
Von was ernährten sich die Tiere nachdem das Wasser weg war?
Löwen konnten kaum das letzte Paar Gazellen auffressen.
Wurde solange gefastet bis sich alle Arten erholt hatten oder gabs per Fingerschnippen wieder genug zu essen?

und und .. alles Fragen die die Bibel nicht beantwortet.

Auch die anderen Glaubensrichtungen kommen in Erklärungsnöte wenn man genauer hinterfragt.

Ebenso, das muss man auch zugestehen, kommen Darwin´s Ansichten auch zeitweise in Erklärungsnöte.


Wie dem auch sei, jeder soll an das Glauben was er will, ich glaube nicht an einen Gott und schon gar nicht der Bibel/Koran/Thora oder was auch immer.

Das wird mir jetzt zwar Minus einbringen, aber c´est la vie

[ nachträglich editiert von Reunion ]
Kommentar ansehen
28.11.2009 21:29 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber dass Gott Adam aus Dreck gebacken und Eva aus ner Rippe geschnitzt hat, glauben ja nicht mal mehr katholische Pfarrer hier im erzkonservativen Bayern. Meine Eltern haben übrigens erst dieses Jahr ebenfalls ein paar Bücher für mehrere Tausend Euro verkauft, die auf nem Dachboden der Familie verstaubten, und ich möchte nicht wissen, was noch für Schätze so rumliegen, weil sich der Besitzer des Wertes nicht bewusst ist.
Kommentar ansehen
29.11.2009 00:17 Uhr von stekemest
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@eme11: Hast du auch irgendwelche Argumente oder ist das nur sinnloses Gepoltere gegen die Evolutionstheorie?

Warum sollte sie "überholt" sein und welche Argumente sprechen konkret dagegen?

Ich freue mich auf die Diskussion.
Kommentar ansehen
29.11.2009 17:17 Uhr von Reunion
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@eme11: Ich denke nicht das Darwin´s Evolutionstheorie überholt ist.
Man braucht nur das Märchenbuch "Glauben" weglegen und in die Natur schauen und sehen das die Evolution im Gange ist.

Die Bibel ist ein Buch wo man sich Passagen daraus wortgerecht und passend zusammenlegen kann.

Man sieht es auch an den vielen verschiedenen Glaubensrichtungen die auf der Bibel bauen und sich das passende für Ihren Glauben nützliche rauspicken.

hauptsache die Kasse klingelt und man hält sich seine Schäfchen bei der Stange.

[ nachträglich editiert von Reunion ]
Kommentar ansehen
30.11.2009 21:27 Uhr von stekemest
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eme11: Ich warte immer noch auf deine Argumente. Kommt da noch was?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?