27.11.09 13:03 Uhr
 1.775
 

Bundesbank-Vorstand Sarrazin rechnet mit Politik von Angela Merkel ab

Thilo Sarrazin, Ex-Innensenator und aktueller Bundesbank-Vorstand, der noch vor kurzem mit seinen Äußerungen zur Integrationspolitik von Ausländern Schlagzeilen machte, geht nun mit der derzeitigen Regierung und mit Angela Merkel scharf ins Gericht.

Sarrazin hält demnach die Politik von Angela Merkel für eine schlechte Weiterführung der letzten Amtszeit von Helmut Kohl. Er halte die gemachten Wahlversprechen in krisenbehafteten Zeiten für äußerst gefährlich und erwartet von der Kanzlerin, den Bürgern die Wahrheit nicht vorzuenthalten.

Über die Rentenpolitik äußerte sich Sarrazin kritisch, indem er meinte, dass eine Rentengarantie "totaler Schwachsinn" sei. Das Bedienen von einzelnen Interessengruppen wie bei der Bafög-Erhöhung oder der Steuerentlastung vom Hotelgewerbe würde am Ende auch niemanden etwas bringen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Kritik, Angela Merkel, Vorstand, Bundesbank, Thilo Sarrazin
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2009 13:14 Uhr von usambara
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
die Wahrheit ist das der deutsche Staat den Banken Geld zu hunderten Mrd €
ungefragt in den Hintern geblasen hat. Ja, das verlangt nach Aufkärung- die Verursacher der Krise zu belohnen und den
unschuldigen kleinen Mann mit seiner Krötenrente zu bestrafen.
"Systemisch" ist ein gut versorgter Sarrazin und Kollegen jedenfalls nicht.
Kommentar ansehen
27.11.2009 13:14 Uhr von jpanse
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren: was er wirklich vor hat. Er tut das bestimmt nicht aus reiner Nächstenliebe.
Kommentar ansehen
27.11.2009 13:57 Uhr von claeuschen
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Ist das: nicht der lustige SPD-Finanzsenator, der den Hartz-IV-Empfängern täglich Billigbrot und Kartoffelsalat empfahl:

http://www.tagesspiegel.de/...

Wenn ja, sollte er das mal selbst ausprobieren. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der feine Herr Sarrazin ziemlich bedröppelt dreinschaut, wenn er nicht mehr im edlen Zwirn und den besten Restaurants in Frankfurt dinieren darf.

Dass er schon wieder mit Gift um sich wirft, kann ich mir nur damit erklären, dass er sich nach seinem Weggang als Berliner Finanzsenator wieder in den Zeitungen wiedersehen will. Das aber ist nicht cool, sondern nennt sich Profilneurose. Ich plädiere auf Vorruhestand und eine Rolle Panzerband zur Sedierung.

[ nachträglich editiert von claeuschen ]
Kommentar ansehen
27.11.2009 14:02 Uhr von usambara
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
na- Angie wird ihm nicht (wie seinem Chef Ackermann) das Geburtstagsfest im Kanzleramt ausrichten lassen...
Kommentar ansehen
27.11.2009 14:05 Uhr von varna
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Sorry aber: der Mann sagt was Sache ist!!!
Kommentar ansehen
27.11.2009 14:15 Uhr von Mixuga
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Ach ne Sarrazin der alte Brandbeschleuniger mal wieder.
Kommentar ansehen
27.11.2009 15:08 Uhr von stitch
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Sarrazin ist bestimmt das arabische Wort für: Wasser predigen aber Wein saufen.
Kommentar ansehen
27.11.2009 15:24 Uhr von inging
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
viele seine Äußerungen: fand ich sehr anmaßend, und ich finde ihn menschlich nicht gerade toll, aber was er hier anmerkt ist nicht vom Tisch zu weisen.
Wahlversprechungen werden meist als Wahllügen enttarnt. Vorn herum wird gegeben und hintenrum weg genommen. Wir klatschen und freuen uns und müssen dann wieder feststellen - Unsere Politiker haben sich was dabei gedacht - nur nicht an uns haben sie gedacht.

Nur ein Bsp. Schonvermögen erhöhen, klar wenn ich im Alter das Geld habe, brauche ich da kein Wohngeld mehr, zusätzliche Grundsicherung oder für meinen Heimaufenthalt. Klingt doch aber gut, ich darf mehr Geld für mein Alter sparen.

Wir benötigen eine Politik, die die Wirtschaft ankurbelt und so Arbeitsplätze schafft und damit die Kaufkraft stärkt. Billiglohn und Hartz IV ermöglichen ein überleben, aber niemals mehr.

Wie bereits der alte Ford gesagt hat "Autos können keine Autos kaufen". Ich kann mir nur was Neues kaufen, wenn mein Geld dafür ausreicht.

Ich kann auch nicht mehr ausgeben als ich habe und ich kann meinen Kindern versprechen was das Zeug hält, nur irgendwann glauben die mir nicht mehr. Erfülle ich Ihnen ihre Wünsche und kann dann kein Essen mehr auf den Tisch stellen oder hab kein "Dach mehr über ihren Playstationen und Handys und was auch immer", geht das einfach nach hinten los.
Kommentar ansehen
27.11.2009 15:42 Uhr von Bassram
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Sarrazin du hast echt meinen respekt bist der erste der offen auspricht was alle denken.

SARRAZIN FOR KANZLER
Kommentar ansehen
27.11.2009 15:53 Uhr von Perisecor
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@ claeuschen: Warum, Sarrazin hat was anständiges gelernt und es weit gebracht. Diesen Weg hätte auch nachezu jeder Hartz4´ler einschlagen können.

@ usambara

Ja, wir hätten die Banken natürlich alle pleite gehen lassen sollen. Dann würde es uns jetzt vieeeeeeeeel besser gehen. Und zum Glück müssen solche Kredite ja auch nieeeeeeeeee zurückgezahlt werden.


Zur News

Sarrazin hat natürlich wieder mal im Grunde recht. Was soll man das noch groß kommentieren :)
Kommentar ansehen
27.11.2009 17:29 Uhr von rolf.w
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor: "..Sarrazin hat was anständiges gelernt und es weit gebracht. Diesen Weg hätte auch nachezu jeder Hartz4´ler einschlagen können."

Das ist, sorry, Unsinn.

Hat ein Schlosser nichts anständiges gelernt? Oder der Frisör, der Gärtner, der Schreiner, der KFZ Mechaniker, etc??
Klar hat der Mann irgendwann mal "klein" angefangen und sich hochgearbeitet, dazu gehört aber auch die richtigen Leute zu kennen, diese zu hofieren und die Bereitschaft "über Leichen" zu gehen. Ansonsten säßen wir alle in irgendwelchen Aufsichtsräten und Vorständen.
Aber wie dumm würde der Mann, der ja etwas "anständiges" gelernt hat, da stehen, wenn kein Gärtner seinen Garten macht, kein Frisör ihm die Haare und kein KFZ-Mechaniker sein Auto repariert? Wie blöd würde er im Lokal sitzen, wenn ihm kein Koch das Essen macht und kein Kellner es ihm zum Tisch trägt? Vom Zugführer und Flugkapitän mal ganz zu schweigen. Die karren ihn ja "nur" durch die Welt.

Nur seine Abfindung, würde man ihn von jetzt auf gleich entlassen, ist um ein vielfaches höher, als das, was diese Leute bekommen wenn sie arbeitslos werden. Er kann machen was er will, in Armut wird ihn das nicht führen.
Kommentar ansehen
27.11.2009 17:37 Uhr von Teffteff
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@rolf.w: Danke. Besser kann man es nicht schreiben.
Leider gibt es immer noch Menschen, die in Hierachien denken und gerne Leuten in Ar... treten, die vermeintlich ein paar Stufen unter ihm stehen. Wer kein Geld hat ist selbst Schuld (Land- ähh Gesellschaftsform der unbeschränkten Möglichkeiten) -so die anerzogene Meinung der Masse in dieser Gesellschaft.
Kommentar ansehen
27.11.2009 18:02 Uhr von Perisecor
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ rolf.w: Natürlich haben auch Schlosser, Gärtner und Friseure etwas Anständiges gelernt. Das habe ich doch auch nie bestritten.

Meine Aussage war auf
"Wenn ja, sollte er das mal selbst ausprobieren. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der feine Herr Sarrazin ziemlich bedröppelt dreinschaut, wenn er nicht mehr im edlen Zwirn und den besten Restaurants in Frankfurt dinieren darf."
bezogen.

Darauf finde ich meine Antwort
"Warum, Sarrazin hat was anständiges gelernt und es weit gebracht. Diesen Weg hätte auch nachezu jeder Hartz4´ler einschlagen können."
weiterhin sehr passend und auch korrekt.

Mir nun unterstellen zu wollen, ich würde ehrbare Berufe nicht wertschätzen, finde ich bedenklich, da das einfach nicht so ist.
Kommentar ansehen
27.11.2009 18:45 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
er hat recht: genau so einen brauchen wir der einfach sagt was los ist. würde ihn sofort wählen
Kommentar ansehen
27.11.2009 19:35 Uhr von Anya
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ rolf.w: bin ganz deiner meinung

zu Sarrazin;
reden können die alle gut, für mich zählen Taten
Kommentar ansehen
27.11.2009 21:18 Uhr von rolf.w
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor: "Mir nun unterstellen zu wollen, ich würde ehrbare Berufe nicht wertschätzen, finde ich bedenklich, da das einfach nicht so ist. "

Doch, genau das tust Du. Für Dich ist Sarrazin etwas "Besseres". Der ist für Dich nicht vergleichbar mit Schlossern, Frisören, Gärtnern, etc. Der ist für Dich der Mann im feinen Anzug, der hatte einen feinen Anzug, hat einen feinen Anzug und wird auch immer einen feinen Anzug haben.
Genau diese Leute, Handwerker wie Schlosser, Gärtner, Frisöre, etc finden wir im ALGII Bezug. Da ist kein ehem. Vorstand oder Aufsichtrat einer großen Bank.
Deine Aussage bedeutet, Sarrazin hat etwas "gelernt", das ist besser als alles andere, besser als jedes Handwerk. Mit dem was der gelernt hat darf der gar nicht in den Bereich vom ALGII kommen. Jeder, der nicht so erfolgreich ist wie Sarrazin, hat nicht anständig gelernt, sich nicht genug angestrengt.
Und genau dieses Buckeln vor Leuten in "gehobenen" Positionen und feinen Zwirn ist mir Zuwider. Jeder Handwerksmeister hat, im Bezug auf Organisation des Lebens, mehr drauf als ein, in Deinen Augen, feiner Herr Sarrazin.

Das schmälert natürlich nicht den Wahrheitsgehalt seiner gemachten Aussage.
Kommentar ansehen
28.11.2009 04:31 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ rolf.w: Wer bist du bitte, dass du denkst, du wüsstest auch nur annähernd, wer für mich etwas Besseres ist oder nicht?

Du hast ja nicht mal den Hauch einer Ahnung, wer ich überhaupt bin. Also spar dir in Zukunft solche Aussagen.
Kommentar ansehen
28.11.2009 09:30 Uhr von rolf.w
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Wer ich bin? Ich bin jemand, der Lesen gelernt hat, auch zwischen den Zeilen. Ich bin jemand, der erkennt, wenn jemand Unsinn schreibt und dann versucht irgendwie da wieder herauszukommen, ohne zugeben zu wollen, dass es eben Unsinn war.

"Du hast ja nicht mal den Hauch einer Ahnung, wer ich überhaupt bin."

Ja, Du hältst Dich für etwas Besseres. Aber entschuldige bitte, dass ich nun nicht niederknie und Dich huldige.
Kommentar ansehen
28.11.2009 10:03 Uhr von Alh
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich: hat er recht mit seinen Aussagen. Aber anstatt daran zu arbeiten und die Fehler auszumerzen, spielen dann wieder die Betroffenen beleidigte Leberwurst und stellen ihn an die Wand.
Wie bereits geschehen als er die immensen Fehler der Ausländerpolitik anprangerte.
Solche Leute fehlen bei uns in der Politik.
Sarrazin, Du hast auf alle Fälle meine Stimme!
Kommentar ansehen
28.11.2009 10:08 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ rolf.w: "Wer ich bin? Ich bin jemand, der Lesen gelernt hat, auch zwischen den Zeilen."

Offensichtlich nicht. Bei der GM-News (http://www.shortnews.de/...) hat ja nicht mal das Lesen der Zeilen geklappt, die geschrieben waren.

"Ich bin jemand, der erkennt, wenn jemand Unsinn schreibt"

Was ist an der Aussage, dass nahezu jeder Hartz4´ler an Sarrazins-Stelle stehen könnte, Unsinn?

"versucht irgendwie da wieder herauszukommen, ohne zugeben zu wollen, dass es eben Unsinn war."

Ich wiederhole immer nur das, was ich am Anfang geschrieben habe. Vielleicht verstehst du es ja beim 5. oder 6. Mal.

"Ja, Du hältst Dich für etwas Besseres. Aber entschuldige bitte, dass ich nun nicht niederknie und Dich huldige. "

Stimmt, wenn ich dich und mich vergleiche, dann bin ich tatsächlich davon überzeugt, dass ich etwas Besseres bin. Das liegt aber nicht daran, dass ich mich generell einem Schlosser, Friseur oder was weiß ich überlegen fühle, sondern dass du all diesen Leuten ganz offensichtlich ein gutes Stück unterlegen bist.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
28.11.2009 10:53 Uhr von rolf.w
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Es ist Samstag, ich habe frei und einfach keine Lust, mit verblendeter Arroganz zu streiten. Fühl Dich als etwas Besseres, wenn es Dir dabei gut geht.
Von daher, schönes Wochenende.
Kommentar ansehen
28.11.2009 11:13 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ rolf.w: Tja, das ist halt das schöne Leben eines Schlossers, Friseurs oder sonst wem.

Da hat man Samstags auch mal frei und/oder generell geregelte Arbeitszeiten.

Das ist aber weder bei Herrn Sarrazin noch bei mir so, dafür verdienen wir auch viel mehr Geld und sind generell etwas Besseres :o)
Kommentar ansehen
28.11.2009 12:44 Uhr von maki
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wer: Krieg verherrlicht (oder zumindestens als stinknormale Spielart der Aussenpolitik ansieht) und die Ermordung von 1000 Ausländern am Stück (nur weil sie zufällig Afghanen sind und sich in ihrer Heimat aufhalten) begrüssen würde, steht auf der Assi-Skala gaaanz dicht beim Sarrazin (auch wenn dieser ausnahmsweise grad mal was Akzeptables rausgehaun hat).
Kommentar ansehen
28.11.2009 13:00 Uhr von Hanno63
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was "Jedem" auffallen müsste an CDU / CSU:: Es bleibt dabei ,:: "egal wer regiert, ..die CDU / CSU regiert direkt oder indirekt immer "
(CDU bestimmt sowieso über die Aufsichtsräte fast aller Konzerne, mit dauernden "Gentleman-agreement´s" zu unserem Nacheil.nur Geld zählt da )

Wie war das noch vor ein paar Jahren .???
....Schröder wurde gewählt,
Ein paar "Tage" später,plötzlich als wenn jemand telefoniert "hätte"...? (sonst dauert sowas meistens Monate....)
1000-de Menschen werden bei den CDU-gesteuerten bzw. -beeinflussten Konzernen entlassen.
Sinn.: "Kriegt jetzt alles "der Schröder" an die Hacken, hat ja gesagt Arbeitslose zu reduzieren , also geben wir´s ihm."
Das folgende "Grundreinmachen" der SPD , im politschen Untergrund bzw. "Sumpf"( sehr schwer),...
das "Aufräumen" gefiel den CDU / CSU -Leuten "garnicht". Schon wegen der "KONTEN", und so musste ganz schnell systematisch umgebaut werden.

Hat man ja auch gemerkt, denn es wurde sofort die
SPD systematisch zerpfluckt und "unmöglich gemacht".!!
( wie ja jetzt auch )
Nach Wiederwahl der CDU / CSU plötzlich (von Geisterhand)
massig Arbeit und Reduzierung der Arbeitslosigkeit mit Tabellentricks und Scheinarbeit...
(dauert auch normal viel länger).

Aber hat ja nicht lange gehalten.
"Lügen haben kurze Beine"
Ich habe nur geguckt ,.........
..beobachtet und bin "kein" Freund der SPD
Aber Recht muss Recht bleiben.
Kommentar ansehen
28.11.2009 13:46 Uhr von rico24
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
also ich muss @Perisecor mal voll und ganz zustimmen. Lieber @rolf.w . Deine Ansichten in Ehren. Aber Du kannst den Job ein Schlossers, ect. nicht mit dem Job von Sarrazin vergleichen. Aber das könnt Ihr ja gut. Weißt Du wie ich das nenne? Neid. Und Neid ist eine Form von Anerkennung. Sarrazin hat sich für seinen Job den Arsch aufgerissen. Ist studiert und hoch gebildet. Für seinen Job, der im übrigen eine Menge Verantwortung mit sich bringt bekommt Sarrazin eine sehr gute Bezahlung. Und dies ist auch gerechtfertigt. Ich bekomme auch nicht viel Geld für meinen Job. Aber ich würde mich nie über die Bezahlung von Managern, ect. aufregen.

Sarrazin hat mal wieder voll ins Schwarze getroffen. Aber leider ist er für viele unbequem, die Wahrheit sagt er aber.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?