27.11.09 11:55 Uhr
 310
 

Steinway-Flügel des Pianisten Horowitz in München zu sehen

So wie viele berühmte Musiker ihr Lieblingsinstrument mit auf Konzertreisen nehmen, ließ der weltbekannte Pianist Vladimir Horowitz seinen Flügel überall auf der Welt, wo er konzertierte, hinbringen. Momentan steht das Instrument in München und kann bis 6. Dezember besichtigt werden.

Es kann im Aufbewahrungsort, dem Steinway-Haus in München, sogar nach Voranmeldung wahrscheinlich gespielt werden. Beim Chef des Hauses, Philipp Avramov, spielt auch der Stolz mit, wenn er sagt: "Dadurch, dass der Flügel da ist, hat man irgendwie auch Horowitz ein bisschen hier."

Der Zustand des rund 70-jährigen Konzertflügels wird als zerkratzt und stumpf beschrieben. Auf dem Tastaturdeckel kann man Kratzer sehen, die Horowitz´ Fingernägel bei seinen zahllosen Konzerten hinterließen. Er selbst bezeichnete seinen Flügel als: "Mein mir treu verbundener Freund".


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Flügel, Pianist, Steinway, Vladimir Horowitz
Quelle: www.br-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2009 10:38 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aus seiner Zeit stammen auch so bekannte Pianisten wie Arthur Rubinstein oder Svjatoslav Richter. Für musikinteressierte User habe ich den sehr bekannten Titel von Robert Schumann "Träumerei " der von Horowirz gespielt wird, den Link dazu: http://www.youtube.com/... (Bild zeigt Horowitz und Teile seines Flügels)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?