26.11.09 23:59 Uhr
 129
 

Fußball / Wettskandal: U23 Spieler von Fortuna bestreiten Spielmanipulation

Bei den Ermittlungen zum Fußball Wettskandal wurden am Donnerstag zwei U23 Spieler von Fortuna Düsseldorf befragt. Im Anschluss an die Befragung der Staatsanwaltschaft gaben beide eine öffentliche Erklärung ab.

Die Spieler Ben Abelski und Maximilian Schulze Niehues stellen fest, dass sie an keinen Spielmanipulationen beteiligt waren. Sie sagen, dass sie nie auf Spiele der eigenen Mannschaft gewettet haben. Auch sei ihnen kein Geld für Spielmanipulationen angeboten worden.

Fortuna Düsseldorfs Vorstandsvorsitzender berichtet, dass die Spieler nach der Abgabe der Erklärung weiter am Mannschaftstraining teilnehmen dürfen.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Düsseldorf, Spieler, Ermittlung, Manipulation, Erklärung, Wettskandal, Fortuna
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer
Rheinland-Pfalz: Flucht vor der Polizei mit 180 km/h, Kokain und Alkohol
Gay- und Gendergaga in der Bananenrepublik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2009 08:40 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Spieler Ben Abelski und Maximilian Schulze Niehues stellen fest, dass sie an keinen Spielmanipulationen beteiligt waren."

Die müssen doch wissen, ob sie beteiligt waren.

"Nach mehreren Befragungen, stellte ich fest, das ich gestern nicht in einer Kneipe war."

Sellten dämlichere News gelesen.
Kommentar ansehen
27.11.2009 08:57 Uhr von ingo1610
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Eddy: Die beiden haben es ausgesagt, also ist es eine Feststellung, da gibt es keinen Spielraum mehr. Natürlich hätte man es auch anders formulieren könne, doch immer die gleichen Sätze sind ja auch langweilig.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer
Rheinland-Pfalz: Flucht vor der Polizei mit 180 km/h, Kokain und Alkohol


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?