26.11.09 20:58 Uhr
 834
 

Benecken: Spieler wurden vergiftet - Wettaffäre wird immer dramatischer

Rechtsanwalt Burkhard Benecken, der den bekannten Deniz C. vertritt, erklärte der DPA (Deutsche Presse-Agentur), die Ermittlungen hätten Manipulationen im Stil der Mafia aufgedeckt.

Köche und Ärzte sollen dazu benutzt worden sein, Spieler zu vergiften und damit Einfluss auf die Spielergebnisse zu nehmen.

Deniz C. sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, eine der bedeutendsten Rollen in der "Wettmafia" gespielt zu haben.


WebReporter: mistersecret
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spieler, Arzt, Affäre, Mafia, Koch, Untersuchungshaft
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2009 20:54 Uhr von mistersecret
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu sagen. Irgendwie unglaublich. Man könnte glatt den Glauben an das Gute im Menschen verlieren.
Kommentar ansehen
26.11.2009 21:17 Uhr von Lustikus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
in der Quelle steht Deniz C.

Und bei dir 1 mal Denic C. und einmal Denis C.

6, setzen!
Kommentar ansehen
26.11.2009 21:43 Uhr von HisDudeness
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Denic C. klar doch, das ist der Typ, der hierzulande Domains verteilt!

^___^
Kommentar ansehen
26.11.2009 21:56 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also: auf sueddeutsche.de steht, der aus Herten im nördlichen Ruhrgebiet stammende Türke Deniz C....
Kommentar ansehen
27.11.2009 12:02 Uhr von mistersecret
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute, Leute: Spieler werden für Wetteinsätze per Gift ausgeschaltet und Ihr habt nix anderes im Kopf als die korrekte Rechtschreibung eines Namen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?