26.11.09 19:02 Uhr
 7.232
 

"Song des Jahrzehnts" kommt von Beyoncé

Sängerin Beyoncé Knowles wurde für ihren Superhit "Crazy in Love" mit dem Titel des besten Songs des Jahrzehnts ausgezeichnet.

Das Magazin "NME" vergab den Titel an den Song, mit dem die Sängerin bereits zwei Grammy-Awards abgeräumt hat.

Mit dem Song ließ der Star MGMT´s "Hard to Pretend" hinter sich.


WebReporter: lisawien
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Titel, Song, Magazin, Auszeichnung, Beyoncé Knowles, Jahrzehnt
Quelle: www.erdbeerlounge.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2009 18:57 Uhr von lisawien
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2009 19:10 Uhr von Ossi35
 
+44 | -9
 
ANZEIGEN
Total nerviges Lied. Was für bescheuerte Leute entscheiden denn so Müll?

Auf Anhieb fällt mir da als deutlich überlegen zB "Apologize" ein, wenn´s denn der Mainstream sein muss. Das Ding lief doch Monate lang die Charts in diversen Ländern rauf und runter.
Kommentar ansehen
26.11.2009 19:43 Uhr von Torag
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
kleiner Fehler: @Autor

Das Lied von MGMT heißt übrigens "Time to Pretend".
Steht auch so in der Quelle^^

Aber ich find die Entscheidung nicht so ganz sinnvoll. Da hätte man lieber "Umbrella" oder "Apologize" nehmen sollen anstatt "Crazy in Love" von Beyonce.
Kommentar ansehen
26.11.2009 19:58 Uhr von Hady
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
@ Ossi35: Deine Wahl ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Können wir froh sein, dass du nicht in der Jury sitzt.
Kommentar ansehen
26.11.2009 19:58 Uhr von Duktan
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
"Crazy in Love" läuft auch heute noch des öfteren im Radio, wird immer noch bei vielen TV-Beiträgen benutzt.
Apologize ist viel schlimmer und wahrscheinlich zu neu genau wie Umbrella welches außerdem auch nur ein ganz normales Lied von vielen ist. Ich find die Entscheidung ok. vertretbar.
Kommentar ansehen
26.11.2009 20:15 Uhr von Near
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn sich manche Gremien auch mal mit Musik abseits des Mainstreams beschäftigen würden wäre das Ergebnis bestimmt weniger scheiße ausgefallen....
Die "Charts" heutzutage sind doch von vorn bis hinten voll mit auf komerz gedrillter Stangenware mit billigsten Texten und musikalisch absolut bar jeglichen handwerklichen Talents..
Jemand der wirklich künstlerischen Anspruch sucht muss heutzutage im Plattenladen ganz hinten suchen.
Kommentar ansehen
26.11.2009 20:26 Uhr von napster1989
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Der ganze neumodische: schnick schnakc ist doch fürn arsch .. (zu 99%)
Kommentar ansehen
26.11.2009 20:31 Uhr von HornSchrottes
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Da gibts doch tausend mal bessere (die auch in den Charts vertreten waren)

http://www.youtube.com/... z.B.
Kommentar ansehen
26.11.2009 20:37 Uhr von Selina90
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Verdammmichnochmal und was ist mit dem "Arschficksong" von Sido? Kulturbanausen!
Kommentar ansehen
26.11.2009 20:42 Uhr von FranzBernhard
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ich kenne das gar nicht :-O: Würde aber eher
"Verdammt ich lieb dich,
ich lieb dich nicht"
auswählen.
Kommentar ansehen
26.11.2009 20:48 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wem´s: gefällt...da wird ohnehin eher der erfolgreichste song ausgezeichnet oder die erfolgreichste künstlerin....musikalische qualität kann da nicht beurteilt werden, da sie in den charts nciht vorhanden ist.
Kommentar ansehen
26.11.2009 21:01 Uhr von honoriscausa
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Moment mal! Wir haben doch erst 2009, oder?
Was ist wenn bis zum tatsächlichen Ende des Jahrzehnts ein noch viel besserer Song rauskommt?

Oder wird "Jahrhzehnt" hier anders definiert?

Irgendwie habe ich bei solchen Sachen immer das Gefühl, verarscht zu werden...

[ nachträglich editiert von honoriscausa ]
Kommentar ansehen
26.11.2009 21:10 Uhr von Spafi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@honoriscausa: Irgendein Jahrzehnt, Jahrhundert oder Jahrtausend muss wohl mal ein Jahr zu wenig gehabt haben, denn man zählt immernoch von 1 bis 10 und nicht von 0 bis 9
Kommentar ansehen
26.11.2009 21:50 Uhr von ashera
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@honoriscausa: Wieso, das wird doch immer so gemacht? Die Achtziger gehen von 1980 bis 1989. Sind zehn Jahre, 1980 ist ja als Jahr zu zählen... Und 1990 gehört schon zu den Neunzigern. Analog also auch 2000-2009.

Zur News... Es würde ja immer jemand meckern, egal welches Lied gewählt würde. Allerdings finde ich, daß auch von Beyoncés Liedern (wenn´s denn eins von ihr sein muß) "Crazy In Love" bei weitem nicht das beste ist, das sie in diesem Jahrzehnt rausgebracht hat. Muß wohl echt nach Verkaufszahlen gehen.... Schade.
Kommentar ansehen
26.11.2009 22:11 Uhr von Diekmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Durchschnittlicher Song finde ich. Aber Musik ist eh geschmackssache. Dem einen gefällt das eine, dem anderen das Gegenteil. Bei Musik von gut und schlecht zu sprechen ist daher albern, daher bin ich der Meinung, dass diese Auszeichnung ziemlich unsinnig ist. Wenn man hier schon einen Song zum Song des Jahrzehnts machen möchte, dann soll man nach den Verkaufszahlen im Jahrzehnt gehen, denn nur diese zeigen wirklich, ob ein Song den Geschmack von möglichst vielen getroffen hat. Und dieser Song ist bei den Verkaufszahlen sicher meilenweit weg von der Spitze.
Kommentar ansehen
26.11.2009 22:59 Uhr von JustRegistered
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ein wahrhaft würdiges lied für solch eine ehrung. das lied hat eine ganze generation geprägt und wird dies, so wie die künstlerin, wohl auch noch bei den folgenden generationen tun! der song hat einfach alles, was das jahrzehnt ausmacht. ein echter evergreen, der sich einreiht in die erfolge von elvis, den beatles, abba, queen und michael jackson!


wem dieses geschwafel merkwürdig vorkommt, hat recht! ich kenne die "musikerin" nur vom ewigen namenshinterherwerfen. Das Lied sagt mir überhaupt nichts. Wahrscheinlich hört es sich an, wie der übliche Dreckskram, den man täglich im Radio hört und wo der letzte Scheiss zum Superhit und Megastar erklärt wird.

Leid tun mir alle Leute die solch einen Dünnschiss tatsächlich als Musik und Kunst empfinden und diese "Stars" für ihre "Leistungen" bewundern. Richtig widerlich!
Kommentar ansehen
26.11.2009 23:42 Uhr von LoseYourself
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@JustRegistered: Definiere Ignoranz:

"...kenne die "musikerin" nur vom ewigen namenshinterherwerfen. Das Lied sagt mir überhaupt nichts. Wahrscheinlich hört es sich an, wie der übliche Dreckskram..."
Kommentar ansehen
26.11.2009 23:52 Uhr von BeaconHamster
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Near: Bevor du über Kommerz redest solltest du vielleicht deinen Avatar ändern... CoB sind nämlich nichts anderes.
Kommentar ansehen
26.11.2009 23:54 Uhr von JustRegistered
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
eins kannst du wissen: ich höre mir wirklich alles an, das einen gewissen ansatz niveau, individualität, genie, witz, charme, kunst und hörgenuss bietet! meine musikalische spannbreite ist sehr weit, beginnend bei klassik bis heute. aber bijonzi kommt nicht dabei vor.

ich bin mir zwar sicher ihr gedudel schonmal im radio gehört zu haben, aber wahrscheinlich habe ich gelangweilt weggeschaltet oder es einfach "überhört".

in einem punkt gebe ich dir allerdings recht. keiner singt den sterbenden schwan so schön wie sie! und bei finger in po mexiko bin ich einfach dahingeschmolzen!
Kommentar ansehen
27.11.2009 00:23 Uhr von pigfukker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was ist ein beionze ? garbage!
Kommentar ansehen
27.11.2009 01:47 Uhr von Near
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@BeaconHamster: Da muss man immer unterscheiden: Mainstream der wirklich Mainstream ist um sich zu verkaufen, oder Mainstream der von anderen Anhängern der Subkultur als solcher gesehen wird, weil ihr Stil mit einer bestimmten Strömung des Genres (in diesem Fall reinem Death Metal) nicht absolut konform geht oder sich dahingehend verändert hat, also im Prinzip strukturell nur "anders" ist. (Die jüngsten Veröffentlichungen von CoB finde ich im Übrigen auch ziemlich schwach, eben wegen zunehmender Komerzialisierung/Anpassung).
-End of Off-Topic-
Kommentar ansehen
27.11.2009 09:34 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HornSchrottes: Da muss ich dir recht geben ein geniales lied (schade das die band nicht mehr viel macht)
Kommentar ansehen
27.11.2009 10:45 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: Ernsthafte Frage: "Crazy in Love", "Hard to pretend" ... muss man die Lieder kennen, wenn man älter als 15 ist? Beides noch nie bewusst gehört.
Kommentar ansehen
27.11.2009 12:42 Uhr von thevoiceoftruth
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: einige kommentare sind schon lustig. besonders die mit dem tenor das alles kommerzielle stinkt, und früher alles besser war. wenn ihr in der mehrheit wärt, dann würden wir alle vor 80486 rechnern hocken (ich hoffe ihr wisst was das ist) und eine schlecht bis gar nicht lauffähige linux variante benutzen. unkommerziell und alt! ich weiss ja nicht wie viele von euch mukke machen, aber kommerz ist mit jazz vermutlich die schwierigste aller varianten. denn dann musst du etwas machen was vielen gefällt, und nicht nur wenigen...
ich würde euch gern in 10 jahren wieder treffen. dann sagt ihr bestimmt das die momentane musik totaler müll ist, und wie schön der millenium begin mit künstlern wie beyonce...

super lächerlich, lol !!!

p.s. ich finde "irreplaceable" besser. das aber nur als randnote. achja, handwerklich ist gerade das sound mixing/editing von beyonce ganz grosser sport!
Kommentar ansehen
27.11.2009 16:26 Uhr von EduFreak
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
meiner meinung nach ist folgendes lied der song des jahrzehnts, aber ich glaub nicht, das hier einige zum goa-volk gehören, trotzdem würde ich die meinung "normaler" leute dazu hören:

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von EduFreak ]

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?