26.11.09 12:44 Uhr
 1.582
 

Chaos bei der Postbank: Aus 200 Euro wurden 20.000 Euro

Kunden der Postbank in Italien haben ein Chaos auf ihren Konten erlebt. Durch eine technische Aktualisierung beim Überweisungssystem sind keinerlei Kommata mehr berücksichtigt worden.

Sollten beispielsweise 200,00 Euro überwiesen werden, wanderten stattdessen 20.000 Euro auf das andere Konto.

Dadurch überzogen viele Kontoinhaber ihr Konto. Der Fehler ist inzwischen jedoch behoben worden und die Bank hat sich entschuldigt.


WebReporter: Session9
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Bank, Software, Fehler, Post, Chaos
Quelle: www.gevestor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2009 12:40 Uhr von Session9
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Entschuldigung ist ja wohl das Mindeste. Aber ich bezweifle, dass es irgendeine Art von Entschädigung dafür gibt, dass man peinlich blamiert an der Supermarktkasse steht und die EC-Karte nicht funktioniert.
Kommentar ansehen
26.11.2009 14:01 Uhr von yarrack_obama
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
so fängts dann an

Und mit dem neuen Gesetz welches besagt das man für falsche Überweisungen selber haftet ist so ein Betrug auch rechtskräftig. Ich warte nur auf die ersten Riesen Skandale.
Diesmal haben die Leute noch Glück gehabt.

Aber wie kann man sein Konto mit 20.000 ins Minus überziehen ? Was hat der denn für ein Dispo ? Entweder er hat Kohle dann geht´s nicht ins Minus oder nicht dann kann er nicht um 20.000 überziehen. Naja vllt n Geschäftsmann mit Girokonto.
Kommentar ansehen
26.11.2009 14:47 Uhr von droeni
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@yarrack_obama: grübel: vielleicht waren das Konten, die noch Lira als Währung hatten. Dann wären die Überiehungen noch im Rahmen des Möglichen gewesen. schmunzel
Kommentar ansehen
26.11.2009 14:56 Uhr von Soulfire
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@yarrack_obama: Wo steht denn was von 20.000 im Minus?
Die haben nur z.B. 20.000 statt 200 überwiesen, aber wenn sie vorher 18.000 draufhatten wäre das kein Problem.
Kommentar ansehen
26.11.2009 14:58 Uhr von W3sT
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@droeni: es gibt schon sehr lange n neuen Lira...die zahlen sind genau wie hier ;)
Kommentar ansehen
26.11.2009 15:18 Uhr von droeni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@W3sT: Das stimmt schon: die Zahlen sind gleich; aber der WERT zwischen Lira und € ist ziemlich deftig - zumindest gewesen.
Du solltest meinen Kommentar auch nicht zu ernst nehmen, er war eigentlich als Ulk zu verstehen.
Für die Bank - hier die Postbank - ist das allerdings sicherlich nicht sonderlich lustig; die werden schon noch einige unangenehme Fragen zu beantworten haben. So wäre es jedenfalls in Deutschland. Sollte jedoch der ital. Ministerpräsident dort Anteilseigner sein - vielleicht wird dann alles unter den grossen Teppich gekehrt. Wer weiss?
Kommentar ansehen
10.12.2009 18:46 Uhr von darkdaddy09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ehemalige italienischer Währung hieß: LirE und nicht LirA. Lira ist die Währung der Türkei.
Kommentar ansehen
10.12.2009 19:48 Uhr von droeni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ darkdaddy 09: (schmunzel) erzähl mal, wie die Mehrzahl von "Lire" heisst.
Bin sehr gespannt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?