26.11.09 12:27 Uhr
 3.286
 

Japanische Studenten entwickeln neuen Muskel-Anzug

Japanische Studenten der Universität Tokio haben auf der internationalen Roboter-Messe in Tokio eine neue Version ihres Muskel-Anzugs präsentiert. Im Gegensatz zum Vorgängermodell unterstützt dieses Modell nur den Rücken des Tragenden, und nicht auch die Arme. Daher ist dieser leicht und kompakt.

Der Roboter-Anzug soll den menschlichen Körper bei anstrengenden Arbeiten unterstützen. Tatsächlich kann der Tragende des neuen Anzugs ein Gewicht von 15 Kilogramm problemlos gebückt aufheben. Dies wäre für viele Menschen nicht einfach machbar, oder würde ein Verletzungsrisiko in sich bergen.

Der Vorgänger-Anzug ermöglicht durch Unterstützung der Arme eine erhöhte Tragkraft von zusätzlichen 20 Kilogramm. Bei einer Vorführung auf der Messe konnte man mit seiner Hilfe fünf statt drei Säcken Reis tragen. Jeder Sack wog dabei zehn Kilogramm. Toyota Motors testet übrigens schon länger den Werkeinsatz.


WebReporter: Omar
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Student, Messe, Entwicklung, Roboter, Muskel, Anzug
Quelle: www.pcworld.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2009 12:13 Uhr von Omar
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Sehr spannendes Thema. Vor allem für Behinderte kann die Lebensqualität dadurch irgendwann vielleicht verbessert werden. Dann gäbe es vielleicht weniger Rollstuhlfahrer und und mehr Robot-Walker. Zudem würden Arbeiter ihren Körper weniger belasten und dadurch seltener Bandscheibenvorfälle oder ähnliches erleben.
Kommentar ansehen
26.11.2009 12:38 Uhr von EdwardTeach
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Also: diese japanische Erfindung ist sehr gut. Es kann vielen Leuten helfen, besonders im Bauwesen oder für Möbelträger usw. Dadurch könnte Bandscheibenvorfällen vorgebeugt werden. Also sehr interessant.
Kommentar ansehen
26.11.2009 12:46 Uhr von Jaecko
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn jetzt noch der "Träger" nicht im Anzug wäre, sondern irgendwoanders, dann wär das Ding ja auch für Umgebungen geeignet, die menschenfeindlich sind (Gase, Hitze, Strahlung)
Kommentar ansehen
26.11.2009 13:08 Uhr von shorty84
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wäre diese Erfindung auch für Menschen mit Muskelschwund hilfreich.
Kommentar ansehen
26.11.2009 13:17 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
*lach*: Fünf statt drei Säcke Reis:D

Die anderen beiden sind wohl in Smash und Pottschalk Nachrichten verloren gegangen:D:D:D

Zur News:Gute Erfindungen.
Bin mal gespannt wo das alles noch hin führt.

[ nachträglich editiert von Wurstwasserpfeiffe ]
Kommentar ansehen
26.11.2009 13:35 Uhr von FlyingCannonball
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Wurstwasserpfeiffe: Iron Man mit etwas glück :P

/joke



[ nachträglich editiert von FlyingCannonball ]
Kommentar ansehen
26.11.2009 13:50 Uhr von GulfWars
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
15kg ist nicht wirklich viel: aber aller anfang war schwer bzw. leicht ;)
Kommentar ansehen
26.11.2009 14:32 Uhr von saber_
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das konzept koennte nach hinten los gehen... wenn der anzug meinen ruecken unterstuetzt und ich nun 250 statt 150 beugen kann... dann hat der rest meines bewegungsapparates zusaetzlich 100 kilo zu schleppen...

das was ich also im ruecken dann gut mach - mach ich in den beinen wieder wett...


mehr tragen sollte auch nur derjenige dessen KOMPLETTER koerper die mehrlast auch tragen kann...

sofern es ein anzug uebernimmt sollte dieser sich auch gegen boden abstuetzen und den gesamten koerper entlasten;)
Kommentar ansehen
26.11.2009 16:52 Uhr von medienstar
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
pfff immer diese Sack-Reis-News...

sry, das musste sein :P

[ nachträglich editiert von medienstar ]
Kommentar ansehen
26.11.2009 17:49 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Interessant wäre es zu wissen, was diese Ausrüstung denn selber wiegt. Denn es ist ja so, dass Gewicht dieser Ausrüstung ist auch zu tragen und entlastet beim Anheben und Tragen vielleicht das Kreuz, die anderen Gelenke ab der Hüfte abwärts haben diese Last aber weiterhin zu tragen.
Kommentar ansehen
27.11.2009 00:51 Uhr von Nashkarul
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
15kg das mag sich vieleicht nach wenig anhören, ist es an sich auch, wenn man bedenkt, dass etwa ein Kasten bier schon etwas über 10 kg wiegt, oder ein Kind von wenigen Jahren, 3 große Säcke Kartoffeln oder ein Kind von öhm...so 4(?) Jahren. Aber dieses Gewicht aus der Bücke zu heben ist ne recht ordentliche Belastung für die Wirbel und Rückenmuskulatur (weshalb ja auch mit den Beinen und nicht mit dem Rücken heben soll).

Nun stelle man sich jemanden mit massiven Rückenbeschwerden welcher Natur auch immer vor, der wär´ früh, wenn er wieder problemlos und ohne weiteres auch nur 10 kg aus der Bücke heben könnte. Und wie oft hebt oft hebt man im Alltag 15kg und mehr? Ja, beim Einkauf gelegentlich, als Elternteil hebt man auch gern man auch gern mal sein kleines Kind hoch (oder man sollte es zumindest gerne wollen, imho) oder ähnliches. Aber sonst?

Meinetwegen können die Studenten jetzt erstmal ne weile daran arbeiten, das ganze leichter, anpassungsfähiger etc. zu machen und möglichst nahe an die massenproduktionsfähige Marktreife zu bringen, denn das wären 15kg, die wohl so manchem helfen könnten, wieder ein quasi normales Leben führen zu können.
Kommentar ansehen
27.11.2009 06:46 Uhr von Planlos83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Crysis: Maximum Power


@News: Tolle Erfindung. Bin gespannt wie das weitergeht in Zukunft
Kommentar ansehen
27.11.2009 13:18 Uhr von souldrummer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
YEHAAA: Crisis ? fürs altersheim ^^


schöne news ich finds coool
Kommentar ansehen
27.11.2009 14:58 Uhr von chefcod2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe: Die Träger sind nicht mit samt den Reissäcken umgefallen bei den proben O_o

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?