25.11.09 23:14 Uhr
 188
 

Eiskunstläufer stiehlt betrunken ein Auto - Zwölf Monate Sperre

Der russische Eiskunstlaufverband hat den Athleten Andrej Lutai für 12 Monate aus der Nationalmannschaft verbannt.

Nach einem Wettbewerb in Lake Placid hatte der 23-Jährige alkoholisiert ein Fahrzeug entwendet. Er kam nach fünf Tagen auf Kaution frei und musst die Vereinigten Staaten in Richtung Heimat verlassen.

Damit kann der Neuntplatzierte der WM nicht an den Olympischen Spielen, die im Februar 2010 stattfinden, teilnehmen.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Auto, WM, Diebstahl, Sperre, Trunkenheit, Olympische Spiele, Eiskunstlauf
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2009 23:09 Uhr von mcbeer
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde die Strafe zu hart. Doping ist meines Erachtens viel schlimmer. Damit will man sich nur einen Vorteil gegenüber seinen Konkurrenten verschaffen. Der junge Mann in diesem Fall ist doch schon genug bestraft gewesen.Knast, Kaution und die Blamage.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?