25.11.09 22:14 Uhr
 519
 

Afghanistan-Einsatz 2010 soll 785 Millionen Euro kosten

Die Bundesregierung hat die Ausgaben für den ISAF Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan für 2010 auf rund 785 Millionen Euro beziffert. Dies geht aus dem Antrag der Bundesregierung an den Bundestag bezüglich der Mandatsverlängerung für Afghanistan hervor.

Durch die Erhöhung der Zulagen für Soldaten und gestiegene Materialbeschaffungskosten sowie erhöhte Kosten für die Erhaltung der Infrastruktur des deutschen Feldlagers in Masar-i-Scharif kommt diese Summe zustande.

Am 26. November wird sich der Bundestag mit der Mandatsverlängerung befassen. Die Zustimmung gilt als sicher. Eine Aufstockung des deutschen Kontingents wird zur Zeit noch dementiert.


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Afghanistan, 2010, Truppe, Personal, Abstimmung, Finanzierung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2009 22:06 Uhr von Klopfholz
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Was für eine Summe!!! Hier zu Lande werden Container aufgestellt weil kein Geld für den Bau von Kitas da ist und in einigen Schulen sieht es aus wie nach dem Krieg. Aber hey, den Sinn des Einsatzes ist uns ja bei den Präsidentschaftswahlen in Afghanistan vor ein paar Wochen deutlich vor Augen geführt worden. Die erhöhten Materialbeschaffungskosten ist doch bestimmt nur die Umschreibung für den obligatorischen "Bakschisch".
Kommentar ansehen
25.11.2009 22:51 Uhr von usambara
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ach so " erhöhte Kosten für die Erhaltung der Infrastruktur des deutschen Feldlagers in Masar-i-Scharif "
oder besser gesagt: wir geben das Geld dafür aus, das sich die
"Delta Forces" der US-Armee im Bundeswehrlager mit gemütlich machen.
Kommentar ansehen
25.11.2009 22:55 Uhr von weg_isser
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Da können wir ja froh sein, dass Deutschland im Geld schwimmt und wir uns das leisten können! *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
25.11.2009 23:13 Uhr von mcbeer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Diese: Summe könnte man besser anlegen. Bildung oder Krankenwesen. Zieht unsere Soldaten ab. Es wird endlich Zeit, das diese Länder ihre Probleme selber lösen.
Kommentar ansehen
26.11.2009 00:08 Uhr von Spafi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wäre: es da nicht sinnvoller, den Afghanen das Opium direkt abzukaufen?
Kommentar ansehen
26.11.2009 07:34 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Puahh was für eine Summe !! ja mal eine andere Frage , für wie lange soll den dieser Finanzielle betrag den reichen ``, und was mich noch mehr Verwundert das diese Zahlen öffentlich bekannt gegeben werden `??,

da brauch man sich nicht Wundern das, das Volk sofort mit diesen äusserungen kommt , ja toll ,,, wir unterstützen mit unseren Steuergeldern das Morden ...und hier im eigenen Land fehlt es an allen Ecken , für diese Summe könnten Menschen die nicht arbeiten gehen können , sehr gut unterstützt werden ,Familien , Kranke könnten auch damit geholfen werden . Kitas und andere einrichtungen könnten errichtet werden .... und wieso müssen soviele verschiedene Soldatengruppen ( Nationen ) dort unten sein ? was soll das eigentlich .... würde mich schon Interessieren wieviel Nationen dort unten sind .... ( hab jetzt was zum Googl´n )

aber Kitas nöööö das finanziert unser Staat ja nicht , die gehen davon aus , das die Geburten die kommenden 10 Jahre so zurückgehen , und somit sich das Problem von alleine löst ?
Kommentar ansehen
26.11.2009 07:38 Uhr von Helli_Oo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Grund mehr dort zu verschwinden ! Bringt doch eh nichts. Die Amis haben es zerbombt, sollen die es doch wieder aufbauen.

Mit dem Geld könnte man die Bildung in DE wieder ankurbeln .. Schulden tilgen .. Soziale Projekte fördern .. etc. etc.

Aber nein, lieber im Sand versenken ..
Kommentar ansehen
26.11.2009 07:40 Uhr von zocs
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Tja .... selber schuld die Deutschen.

Hätten nahezu alle die Linkspartei gewählt, wären die dt. Soldaten nächstes Jahr zuhause.

Jetzt nicht meckern.

Jedes Volk, bekommt die Regierung die es verdient hat.
Kommentar ansehen
26.11.2009 08:48 Uhr von fuxxa
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@zocs: Hätten alle die Linkspartei gewählt, würdest du in paar Jahren für 785 Mio € nichtmal mehr nen Brot bekommen und würdest freiwillig nach Afghanistan auswandern...
Kommentar ansehen
26.11.2009 11:44 Uhr von fortimbras
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Kosten wären leicht zu senken: Zieht einfach zwei drittel der Soldaten ab.
Die Hauptaufgaber der Soldaten ist da unten doch sich selbst zu verteidigen.
Den Wiederaufbau zu schützen ist doch nur nebensächlich.
Kommentar ansehen
26.11.2009 12:29 Uhr von de_waesche
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ capitol: ja, aber nicht so, wie sich das unser stasi-schäuble vorstellt. eher mal im bundestag wär es angebracht.
Kommentar ansehen
26.11.2009 13:20 Uhr von Rob550
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fortimbras: 3/4 der Soldaten abziehen? Warum nicht alle? Nur weil wir Verbündete von Uncle Sam sind müssen wir deren Sandkastenspiele, ääh Krieg nicht unterstützen.

Im eigenen Land sind genug Probleme zu lösen. Lasst euch mal die Summe auf der Zunge zergehen 785 000 000 Euro. Wie viele Schulen man damit sanieren könnte.
Kommentar ansehen
11.12.2009 14:04 Uhr von tiefschneetaucher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zulagen So ein Witz, die Zulangen (Auslandsverwendungszulage) ist a) im Gegensatz zu anderen Nationen verschwindet gering - Deutsche Soldaten verdienen dort unten am wenigstens von allen Nationen und b) zum anderen wird diese Zulage von der NATO bezahlt
Kommentar ansehen
28.12.2009 15:34 Uhr von Natoalarm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Soldaten gillt meine tiefste Verachtung: Ihr meint das ihr Helden seit??
DRECK der UNSERE Steuergelder verpulvert das seid ihr
gleich nach Schwerverbrechern kommt ihr bei mir!!!
Bleibt daheim,falls ihr noch Eier habt!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?