25.11.09 20:54 Uhr
 1.293
 

München: Jugendliche pöbelten Manager an der Supermarktkasse an

Solche Probleme in einem Münchner Supermarkt hatte sich der Siemens-Manager Olaf S. nicht in diesem Ausmaß vorstellen können. Als er an der Kasse stand, drängten sich fünf Jugendliche an ihm vorbei. Wegen des Nichthinten-Anstellens stellte er sie zur Rede. Die reagierten jedoch extrem.

"Hast Du ein Problem mit mir?", so die Frage von einem des Quintetts. Die nachfolgenden Aktionen nahmen dann aggressivere Ausmaße an. Dem Physiker, dem 100 Mitarbeiter unterstehen, wurde entgegnet: "Ich fick Dich, Du Hurensohn. Ich schlitz’ Dich auf!"

Als die Gruppe aus dem Supermarkt geworfen wurde, wartete sie auf den Manager auf dem Parkplatz. Angespuckt und den Kotflügel seines Autos eingetreten, kam ihm ein Palästinenser (20) zu Hilfe. Er drängte sich zwischen die Bande und dem Manager und sorgte für Ruhe. Die Jugendlichen zogen Leine.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Jugendliche, Gewalt, Schutz, Drohung, Einkauf
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2009 21:02 Uhr von paradoxical
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Wiederlich so ein Pack!
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:04 Uhr von kaiser84
 
+29 | -10
 
ANZEIGEN
zur Herkunft der Täter brauch man ja leider nix mehr sagen. Allein das genannte Zitat sagt schon alles aus...
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:06 Uhr von patton
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Absolute Unterschicht. Mich würde es nicht wundern wenn hier auch ein Migrationshintergrund besteht. Die ausländischen Jugendbanden in den Städten werden zunehmend ein Problem. Bleibt zu hoffen das keine amerikanischen Verhältnisse auftreten in denen Gangs ganze Viertel beherrschen, okay ist in manchen deutschen Städten schon so. Dem sollte sofort entgegengewirkt werden und solche Jugendliche in Arbeitslager gesteckt werden wo sie ihre Schandtaten bei harter Arbeit abarbeiten können..
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:06 Uhr von patton
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
sry doppelpost

[ nachträglich editiert von patton ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:07 Uhr von nonotz
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
jetzt sollte er mal seine macht spielen und die deppen verprügeln lassen...
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:12 Uhr von Schweinefleisch
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
Das Waren bestimmt SCHWEDISCHE Migranten !

Alles "Einzelfälle" ! Schon wieder... !
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:12 Uhr von kingalca
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Siemens, Infinion.. No Comment.
Migrationshintergrund, 100!
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:22 Uhr von Chronos93
 
+21 | -14
 
ANZEIGEN
Irgendwie scheinen einige zu vergessen das es auch deutsche Idioten gibt.... Und das es gute Migranten gibt sieht man ja: Palästinenser eilte ihm zu Hilfe. Ich denke vielen Deutschen hätte dazu die Zivilcourage gefehlt - ganz ehrlich...
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:28 Uhr von kaiser84
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@ Chronos93: Sicher gibt es auch deutsche Idioten und ordentliche Leute mit Migrationshintergrund.

Aber "Ich fick Dich, Du Hurensohn. Ich schlitz’ Dich auf!" hör ich in exakt diesem Wortlaut ständig von Ausländern. Einfach typisch, sorry.

Bin alles andere als ausländerfeindlich, hab selbst einige Ausländer im Freundeskreis. Aber bei solchen Sachen könnt ich kotzen. Abschieben und fertig. Oder Steine klopfen schicken mit ner Kugel am Bein...
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:31 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Vor solchen Leuten: bist Du" heut zu tage" nirgends mehr sicher,nicht mal im Linienbus !! Allerding´s ist aber auch klar,wenn sich Arm und Reich an der Supermarktkasse treffen,sind "Spannungen"beinahe Vorrauszusehen !!! Gerade auch dann,wenn der eine seine "Platine Mastercard" zückt und die anderen damit Beschäftigt sind,ihr "Restgeld" zu Zählen,um zu gucken,ob sie Waren,die sie gerne kaufen möchten,auch noch bezahlen können,insbesondere jrtzt,nach der Mitte des Monat´s,wo bei vielen das G e l d zu ende ist !!! Und so will man einen großen Wirtschaftsaufschwung herbei führen !!! Das kann S o nicht gehen !!!! Aber wer glaubt mir schon !!!????

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:55 Uhr von fuxxa
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Solche Typen sollte: man an Putin fürs Arbeitslager in Sibirien vermieten. Dann bekommt Deutschland wenigstens noch Geld dafür und die Haftanstalten wären nicht überfüllt.
Aber mich fragt ja keiner von den scheiss Gutmenschen...
Kommentar ansehen
25.11.2009 22:07 Uhr von Faceried
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ Kaiser84 und an die Leute die Chronos93 Minuspunkte verteilt haben:

In der Quelle steht:
"Mittlerweile kennt die Polizei zwei weitere aus der Gruppe. Einen Italiener (17) und das deutsche Mädchen (22). "

Also könnt ihr ruhig glauben, dass es keine Türken, Araber, Kurden etc waren!
Kommentar ansehen
25.11.2009 22:48 Uhr von kaiser84
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ Faceried: "Also könnt ihr ruhig glauben, dass es keine Türken, Araber, Kurden etc waren! "

Super, zwei der fünf Proleten sind bekannt. Was ist mit den anderen drei?

Ich glaub was ich will und bin mir in dem was ich denke sehr sicher... Würde mich wundern wenn´s nicht so wär. Aber darüber brauchen wir nicht zu diskutieren, ich bleib bei meiner Meinung und du kannst denken was du willst.

Ich betone an dieser Stelle nochmal ausdrücklich dass ich nicht generell ausländerfeindlich bin. Es ist nur sehr bedauerlich, dass sich gerade in letzter Zeit eben solche Situationen ständig wiederholen und es fast immer die selben Leute sind. Einzelfälle eben...^^

Übrigens hat Chronos von mir kein Minus bekommen. Er hat ja mit seiner Aussage durchaus recht, da sag ich garnix gegen...

[ nachträglich editiert von kaiser84 ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 23:21 Uhr von mcbeer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Nur: in der Gruppe sind diese Chaoten stark. Trifft man die gleichen Jungs alleine an und stellt sie zur Rede( mir selber passiert), kann sich keiner mehr an den Vorfall erinnern.
Kommentar ansehen
25.11.2009 23:25 Uhr von enzo07
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
mal so nebenbei wollten die Jugendlichen eigtl. was kaufen oder nur den Supermarkt verlassen? Es gibt schon Leute die sich bewusst so platzieren das niemand vorbeikann, du kaufst zwar nichts, darfst aber trotzdem warten! Sinnvoll?
Die Provokation ging von ihm aus, er sieht das es eine Gruppe Jugendlicher ist und meint diese vor allen anderen Leuten an der Supermarktkasse "belehren" zu müssen, auch die Warnung der Kassiererin war ihm egal.
Ich finds nicht ok, was die Jugendlichen gemacht haben, aber andererseits hat es das "Opfer" ja auch darauf ankommen lassen.

Schade das es keine News gibt wenn mal ein "Ausländer" einem "Deutschen" hilft........
Kommentar ansehen
26.11.2009 00:02 Uhr von Tuerkkizi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@kaiser84,schweinefleisch: "Noch am selben Abend stellte sich ein 17-Jähriger Schüler in Begleitung seines Vaters der Polizei. Mittlerweile kennt die Polizei zwei weitere aus der Gruppe. Einen Italiener (17) und das deutsche Mädchen (22). Alle drei sind bereits polizeibekannt wegen gefährlicher Körperverletzungen."

aus der quelle.

aber erbärmlich sind solche menschen sowieso, egal woher sie kommen.
Kommentar ansehen
26.11.2009 00:09 Uhr von Babykeks
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Entweder ALLE Migrationshintergründe nennen oder Entweder ALLE Migrationshintergründe nennen oder KEINE.

Sonst ist es nur populistische Hetze - egal von welcher Seite es kommt, keine Seite kann sowas ´positiv´ benutzen...
Kommentar ansehen
26.11.2009 10:38 Uhr von ZTUC
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@enzo07: Wenn ich den Supermarkt verlassen möchte, dann sag ich das einfach und werd vorbei gelassen. Ausdrücke wie "Hurensohn", "aufschlitzen" etc. benötige ich dabei nicht.
Kommentar ansehen
26.11.2009 11:06 Uhr von enzo07
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ztuc: ja da stimme ich dir auch zu, ist ja die normale Vorgehensweise.
Trotzdem muss an der Kasse dann eine Provokation gekommen sein, da die Jugendlichen ja scheinbar problemlos an den anderen in der Warteschlange vorbeigekommen sind.

Das es eine blöde Idee ist eine Gruppe Jugendlicher belehren zu müssen dürfte eigtl. jedem gebildeten klar sein dem seine Gesundheit lieb ist ~ klar gibt es normale Leute die mit sich reden lassen, die Unnormalen machen dann halt Schlagzeilen...
Kommentar ansehen
26.11.2009 11:23 Uhr von pitufin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ enzo07: Wieso ist es bloed belehren zu muessen. Vordraengeln ist
vielleicht bei Dir normal.
Kommentar ansehen
26.11.2009 11:50 Uhr von enzo07
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Weil das einige Leute absolut nicht leiden können? Weil die dann generell agressiv reagieren?
Empfindest du das als Vordrängeln wenn du nur den Laden verlassen willst und nicht jede Person einzeln fragst ob ihr das recht ist, das du nicht unnötig die Schlange länger machst?
Kommentar ansehen
26.11.2009 22:19 Uhr von easye
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
kanaken pöbeln, kanake schlichtet: also meine braunen, wo waren die deutschen? wieso kam kein deutscher zum schlichten oder leben die nicht mehr in münchen.

wie oft hab ich auf der wiesn schon nem oiden bayern den weg freigehalten? und erzählt mir jetzt net, da gabs keine deutschen. aber der schaut halt doch mal lieber weg.
Kommentar ansehen
27.11.2009 16:53 Uhr von sandman56
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der Kasse: dort wo das Förderband ist, ist es meistens sehr eng. Da kann man nicht so einfach durchgehen. Fragen wäre da schon sehr angebracht. Der Andere kann sich ja nicht in Luft auflösen. Wenn dann einfach durchgedrängelt wird darf man sich über eine Reaktion nicht wundern. Hätten sie das auch bei einem "Rocker" versucht?
Kommentar ansehen
28.11.2009 21:26 Uhr von floridarolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das waren bestimmt betrunkene deutsche
Kommentar ansehen
30.11.2009 22:54 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Pack

Werden es nie zu was bringen und das wissen sie auch.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?