25.11.09 17:56 Uhr
 292
 

Neue Insiderverkäufe bei der Deutschen Bank

Wie jetzt bekannt wurde, haben Top-Manager der Deutschen Bank im November eigene Aktien im Wert von rund 1,96 Millionen Euro verkauft.

Bereits im August und September kam es bei dem Institut zu bedeutenden Insiderverkäufen.

Eine detaillierte Liste mit den letzten Insider-Transaktionen bei der Deutschen Bank ist in der Quelle aufgeführt.


WebReporter: Salvatore3
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Börse, Handel, Deutsche Bank, Insider, Wertpapier
Quelle: www.goldreporter.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2009 18:09 Uhr von derAndereNeue
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich recht deutlich: Wer die Quelle genau ließt, sich tiefer informiert und ein wenig recherchiert findet raus: Die Krise ist noch lange nicht vorbei und der nächste Brocken wird grad vorbereitet. Klar, die logische Schlussfolgerung ist das es sich um Gewinnmitnahmen handelt, dass mag auch augenscheinlich so stimmen. Denkt mal darüber nach wenn ihr euch mit dem ganzen Drumrum ausreichend auseinandergesetzt habt das es vielmehr lauten muss "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff". Bis kurz nach Weihnachten lässt man uns noch durchatmen und dann 2010 gehts so richtig los.

Könnt alle rumschreien das es Mist ist aber kauft euch einfach genug Konserven das ihr für paar Monate überleben könnt. (Nur so als kleiner Tip)

[ nachträglich editiert von derAndereNeue ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 18:10 Uhr von Closeau
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die 1,6 Mio. von Herrn de Weck sind schon heftig. Der legt das in Gold an und kann beruhigt Weihnachten feiern. ;)

[ nachträglich editiert von Closeau ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 18:38 Uhr von lina-i
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein weiterer Grund für eine bevorstehende Baisse Die Hedgefonds decken sich derzeit mit Gold ein.
Kommentar ansehen
25.11.2009 19:29 Uhr von Joker01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
man muss kein Experte sein um zu wissen, dass die nächste Blase bald platzen wird, und zwar die Kreditkartenblase in den USA.
Kommentar ansehen
26.11.2009 08:35 Uhr von DiBrod69
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: Die Kreditkartenblase ist doch nur ein Schreckgespenst. Das Volumen wäre zu gering und wenn man die enormen Zinsen auf Kredite über Karte bedenkt sind es für die Unternehmen nur Zinsausfälle und weniger Forderungsausfälle.
Kommentar ansehen
01.12.2009 23:21 Uhr von dragoneye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Schwachsinn Ihr verwechselt Insiderhandel mit Insiderkauf/verkauf.

Dieser Goldblog macht doch nur Werbung für sein Produkt.

Diese Informationen in der News sind allgemein bekannt und müssen! der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden.

Man beachte nur die 250 Stück die Frau Klee verkauft hat. Das wird den Kurs sicherlich stürzen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?