25.11.09 14:13 Uhr
 1.507
 

NRW: Es wird in den nächsten Jahren einen rapiden Schülerrückgang geben

Das Statistische Landesamt von Nordrhein-Westfalen gab am heutigen Mittwoch bekannt, dass man in den kommenden Jahren von einem rapiden Schülerrückgang ausgeht.

Im Jahr 2018 werden noch rund 1.713.000 Kinder eine Schule besuchen. Das sind 346.000 beziehungsweise 16,8 Prozent weniger als im vergangenen Jahr.

Ursache für diesen Rückgang ist die demografische Entwicklung.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schüler, Nordrhein-Westfalen, Entwicklung, Rückgang, Wandel, Demografie
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2009 16:41 Uhr von Tuerkkizi
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
da bekommt man schon kindergeld in DE und die deutschen machen trotzdem keine kinder. was ist denn los, leute? macht doch etliche kinder sonst sterbt ihr aus oder die türken überfüllen das ganze land! die haben ja pro familie 5 kinder
Kommentar ansehen
25.11.2009 17:40 Uhr von killerkalle
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
wer: will denn noch kinder in so ne welt setzen ?
Kommentar ansehen
25.11.2009 17:50 Uhr von Seyhanovic
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
2018 Leute.!

Bin grad erstmal Abiturierent... und bis ich 2018 erreicht habe, dann hab ich wahrscheinlich 1262236 +25 ² Kinder und muss nicht Arbeiten gehen =)


P.S.: IRONIE.
Kommentar ansehen
25.11.2009 19:48 Uhr von d-lee-g
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch: wunderbar, das heißt, dass es im jahr 2028 (nach normaler schullaufbahn) 16,8% weniger potenzielle arbeitslose gibt! Und das problem mit den mangelnden ausbildungsplätzen hat sich doch dann auch erledigt!

....mmhhhhhh.......wo ist der haken?..............MEINE RENTE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:08 Uhr von Seyhanovic
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
OMG!...
Kommentar ansehen
25.11.2009 21:34 Uhr von Thingol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker denken: ENDLICH: Unsere Politiker denken doch sehnsüchtig daran. Wenns weniger Schüler gibt, dann bruacht man auch nicht mehr so viel in Bildung stecken. Da kann man dann gut sparen. Deshalb gab es alle die Jahre auch keine Verbesserung des Bildungssystems, die Politik weiß, dass sich das in paar Jahren eh von alleine geregelt hat.

Und was die Rente angeht: Ich bin gerade im Studium, gehöre also zu der Generation, die bald mit in die Rentenkasse einzahlen darf. Weil der Generationsvertrag aber für mich persönlich rein gar nichts positives mehr bringt, werde ich vorher auswandern und die deutsche Rentenrepublik hinter mir lassen.
Kommentar ansehen
25.11.2009 22:30 Uhr von XGhostDogX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hahaha: und 90% der Schüler haben dann türkische Wurzeln, also gibt es keine Benachteiligung türkischer Schüler und Integration wird gefördert und die vierte Generation macht Schluss mit dem ewigen Problemthema.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?