25.11.09 12:39 Uhr
 1.678
 

Metro hat weiter Sorgen wegen der Real-Märkte

Den Erwartungen des Metro-Konzerns konnte die Warenhaus-Kette Real nicht gerecht werden. Die Renditeziele konnten trotz des angesetzten Sparprogramms noch nicht realisiert werden.

Real-Chef Joël Saveuse musste den Metromanagern in Düsseldorf mitteilen, dass es wohl noch ein Jahr dauern kann, bis die gesteckten Ziele verwirklicht werden können. Die Vorsteuer-Marge von Real steht etwa bei 0,2 Prozent, sollte aber zwei bis drei Prozent erreichen.

Real erhält aber noch eine Schonfrist. Zur Erhöhung der Rentabilität soll auch der Anteil der Eigenmarken auf 25 Prozent erhöht werden.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Handel, Real, Erwartung, Sorge, Kette, Metro, Rendite
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2009 12:53 Uhr von yarrack_obama
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
AHA: Die Renditeziele konnten trotz des angesetzten Sparprogramms noch nicht realisiert werden.


Den real-Markt bei uns haben die bis letze Woche komplett renoviert und saniert und die gesamte Fassade mit riesigen verspiegelten Fenstern versehen das Ding sieht aus wie ne Discokugel von SPAREN kann da wohl nicht die Rede sein

Wohl aber bei den automatischen Kassiersystemen die die einführen wollen und nochmal Leute entlassen werden.
Kommentar ansehen
25.11.2009 13:17 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
tja: Einfach etwas mehr abgelaufene Lebensmittel umetikettieren.. schon wieder etwas gespart. (siehe Gammelfleischskandal)
[/ironie]
Ok.. Real macht schon seit einigen Jahren dickes minus.
Wirklich neu ist das nicht.

Wenn ich hier mal zu real gehe kann mich deren Angebot nicht wirklich überzeugen. Der einzige Vorteil von real ist das sie dort fast alles anbieten was man irgendwie brauchen könnte. Zumeist aber als "billig"-Ware oder in minderwertigerer Qualität (insbesondere beim Fleisch).
Für das gleiche Angebot kann ich auch in mein Stadtzentrum fahren und hab dort auch alles. In einzelnen Läden aber mit mehr Auswahl.
Kommentar ansehen
25.11.2009 13:18 Uhr von jpanse
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
REAL: Besorgs dir doch einfach...

Schweinteurer Laden....ich war 2x da.
Habe dort an der Fleischtheke Wurst gekauft...die Scheiben sind so dünn das man durchschauen kann...und schmecken tut sie nach nichts...Brauchen sich nicht wundern das keiner kommt. Wenn ich die Wahl habe gehe ich nicht zu REAL.
Kommentar ansehen
25.11.2009 13:38 Uhr von killerkalle
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ich: gehe nur zu real wenn ich nicht im Bio-Markt einkaufe weil DA bekomm ich auch was für das teure geld

als alternative habe ich einen

REWE (das gleiche in grün nur kleiner, edeka flair für alte leute)

ALDI (für so ein wg leben oder so bestimmt gut wegen der preise aber keine vielfältigkeit)

PENNY (da hab ich immer n shice gefühl was die qualität betrifft wenn ich mir die preise ansehe...ich mein die wollen 1,79 für n ganzes Hähnchen sonst zahle ich immer gute 10 € will nicht wissen woran die sparen ..nene lass mal


EINKAUFEN GENERELL IST ABZOCKE erst schüren die unsere sucht mit 24/7 werbung dann kauft man es überteuert merkt das es shice ist und kauft beim nächsten mal wieder ein ...immer so weiter von qualität sind Discounter und Supermärkte so weit entfernt wie TV von der Realität
Kommentar ansehen
25.11.2009 14:26 Uhr von bschwenki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sooo schlecht ist real nun auch wieder nicht ich habe auch jahrelang meinen Wochenendeinkauf bei real gemacht. Bin dann aus finanziellen Gründen zu Kaufland gewechselt, weil mir real einfach zu teuer war. Inzwischen haben sie aber gerade durch den Ausbau der TIP-Eigenmarke auch viele preiswerte Alternativen. Um die Fleischtheke sollte man aber einen großen Bogen machen. An die Qualität von Pur-Land bei Kaufland kommen sie einfach nicht ran. Bei uns hier ist die Auswahl bei real einfach größer als bei Kaufland. daher muss ich hin und wieder mal zu real, da bestimmte Produkte bei Kaufland einfach nicht gelistet sind.
Kommentar ansehen
25.11.2009 14:48 Uhr von rolf.w
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nunja: Man muss einfach nur mal überlegen, was real ist. Real ist Karstadt auf der grünen Wiese. Unterschiede finden sich nur in den Abteilungsgrößen. Bei Karstadt ist Nonfood größer, bei real sind die Lebensmittel dominierend. Wobei, wenn ich es recht sehe, sich hier auch etwas tut. Drogerie- und UE-Artikel bekommen mehr Beachtung.

Aber im Fazit ist real nichts weiter als Karstadt, nur ausserorts. Und wenn schon seit Jahren bekannt ist, dass das Karstadtprinzip bei Karstadt nicht richtig funktioniert, warum sollte es bei real anders sein?
Kommentar ansehen
25.11.2009 15:49 Uhr von newschecker85
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@lou-heiner: du hast vollkommen recht.

meine ganze family und meine leute kaufen alle im kaufland ein. große auswahl und faire preise und und und (ich will keine werbung machen lol)

ich geh nur in den real wenn ich unterhaltungselektronik kaufen will (wenn der preis stimmt). denn ich habe kürzlich meinen vater zum geburtstag ein navi geschenkt. aber statt 179 euro wie alle anderen zu bezahlen bekomm ich 5 bis 10 % personalrabatt, weil ich mal dort gearbeitet habe und meine kontakte zu den mitarbeitern pflege.

was die preise betrifft die sind ungeheuerlich und das payback-system macht das auch nicht wett 2 euro 1 punkt das ist eine frechheit bei den preisen die real hat.

was netto lidl und co betrifft dort kauf ich garnicht erst ein. nach meiner ansicht (meinungsfreiheit lt. gesetz) bieten die zuwenig an und die preise sind auch nicht das gelbe vom ei
Kommentar ansehen
26.11.2009 09:25 Uhr von Cyberbob81960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Real ist teurer: Ich favoritisiere auch den Kaufland, bessere Auswahl an Frischfleisch z.B. Ich weiss nicht, ob es nur mir so geht, Fleisch und Wurst kommt mir im "K" frischer vor. Frisch-Backwaren - Auswahl ebenso im K vielfältiger.
Auch die Preise bei Obst, Gemüse meist niedriger wie real. Und noch mehr Auswahl. Bei anderen Dingen wie Molkereiprodukte usw. nehmen sich alle voneinander nichts. Bei technischen Sachen kaufe ich eh nur in Elektronikmärkten. Habe meinen Fernseher für 379 € in M.Barths beworbenen "Mein Laden". gekauft, im real war ich nicht schlecht erstaunt, daß dieser dort als "Schnäppchen" 499 € kosten sollte. Und ja, ich habe Typ und Bezeichnung genau vergleichen.
Das Personal ist in beiden Ketten gleich freundlich.
Kommentar ansehen
26.11.2009 09:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Real ist mir auch zu teuer in unserer Umgebung ist Real deutlich teurer als wenn man sich die Lebensmittel bei Plus und Edeka holt. Ich komme mit meinen Einkäufen bei Edeka billiger raus, als bei Real, pbwohl isch viel Markenartikel kaufe. Und der Real ist bei uns auch fast leer.
Kommentar ansehen
28.11.2009 21:49 Uhr von CroNeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaufland würde ich tunlichst meiden, zumindest was Obst- und Gemüse anbelangt. Ich habe selbst mal in einer Filiale gearbeitet und kann auch nur für diese sprechen, aber nachdem ich so manche Details da erfahren habe, bekomme ich einen Würgreiz wenn ich deren Obst- und Gemüse essen müsste.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?