25.11.09 11:26 Uhr
 736
 

Barcelona: Picasso-Museum zeigt Ausstellung erotischer, japanischer Bilder des Malers

Dass der spanische Maler Pablo Picasso (1881-1973) ein besonderes Faible für Erotik hatte, dürften Kunstkenner wissen. Das er sich aber auch von der japanischen Kunst "Shunga" Anregungen für seine Kunstwerke holte, dürfte einer Minderheit bekannt gewesen sein.

Bis zum 14. Februar 2010 können sich interessierte Besucher noch eine Auswahl von etwa 100 dieser "Kopfkissenbilder" ansehen. Manche dieser Bilder hatte er in seiner Privatsammlung und wurden jetzt zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt.

In der Schau soll auch dargestellt werden, welche Kunstwerke auf der Basis der japanischen Vorlagen von Picasso entstanden sind. Auch das zur Ausstellung passende Bild aus dem Jahr 1903, "Frau mit Tintenfisch" (´Mujer y pulpo´) ist ausgestellt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Japan, Ausstellung, Erotik, Barcelona, Pablo Picasso
Quelle: www.ln-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2009 11:17 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte gerne das genannte Bild in die Nachricht kopiert, aber ich habe leider keines gefunden. Der Link in der Quelle zeigt es zwar ansatzweise, lässt sich aber nicht kopieren. (Bild zeigt das Picasso-Museum in Barcelona)
Kommentar ansehen
26.11.2009 06:42 Uhr von Akiben
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bilder aus der Quelle: Kann zwar kein Spanisch die Bilder waren aber leicht zu finden.
http://www.bcn.cat/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?