25.11.09 11:01 Uhr
 3.244
 

Singen: Sicherheitsverwahrung für Vergewaltiger nicht möglich

Ein 43-jähriger Vergewaltiger, der bereits zwölf Jahre einer Haftstrafe abgesessen hat, wird freigelassen, obwohl er noch als "gefährlich" eingestuft wird. Er hatte vor 13 Jahren eine Frau aus Singen entführt und über Stunden brutal vergewaltigt.

Die Sicherheitsverwahrung musste abgelehnt werden, da die rechtlichen Voraussetzung dafür nicht gegeben sind. Das Landgericht Konstanz betont dennoch die weitere Gefahr, die von dem 43-Jährigen ausgeht und fordert eine nachträgliche Sicherheitsverwahrung.

Während seiner Haft habe er das Gefängnispersonal immer wieder beschimpft und bedroht. Seit seiner Entlassung lebt der 43-Jährige in Belgien, wohin er noch vor Urteilsverkündung reiste.


WebReporter: Seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Gefängnis, Strafe, Vergewaltiger, Gesang, Konstanz, Sicherheitsverwahrung
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2009 11:07 Uhr von SniperQ
 
+27 | -36
 
ANZEIGEN
bei einwandfreien nachweisen dieser Taten sollten solche Menschen hingerichtet werden . So spart man sich immer wieder diese pannen .
So meine meineung

genauso wie diese Menschen nie therapierbar sind und nie werden .

Also Hingerichten !!!!!!

Ich würde auch den Knopf drücken ......
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:11 Uhr von TaO92
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
@SniperQ: sowas macht uns dann auch nich zu besseren menschen ....
btw. aber wieso willst du es ihnen so einfach machen .... ich bin dafür dennen anzutun was sie den menschen antun also auch vergewaltigen lassen .... ich wette da finden sich schon leute dafür
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:15 Uhr von SniperQ
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:23 Uhr von yarrack_obama
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Ich: bin dafür das Australien wieder umfunktioniert wird ...
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:40 Uhr von cyphis
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wenn er dann wieder ein verbrechen begeht, ist das system schuld dran
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:56 Uhr von Bender-1729
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Na da hoffe ich doch ... / @ yarrack_obama dass die Verantwortlichen für seine nächste Tat mit zur Verantwortung gezogen werden!

Wie sehr kann ein Rechtssystem eigentlich noch versagen?

@ yarrack_obama

Wieso Australien? Südpol fänd ich sinnvoller.

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:02 Uhr von misterjayfox
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
unsere Gerichte sind ein witz!!!!!!!!!!!!!!! Der Typ lacht sich bestimmt gerde kaputt.

Ich kann nicht verstehen wie man so einen einfacj laufen lassen kann.

Hauptsache Steuerhinterzieher werden oft härter bestraft als sexual Straftäter. Wir haben so ein verlogenes Strafsystem. Es dauert nicht mehr lange dann zünde ich auch Polizei Autos an und die Gerichte direkt mit.

Rechtsstaat. Das ich nicht lache !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:03 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ab nach Sibirien: und dann in Unterwäsche Eiszapfen polieren lassen.
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:05 Uhr von Spellingnazi
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@SniperQ: Man wird sowieso nur verurteilt wenn die Taten eindeutig nachgewiesen wurden du Narr.

Was hier her muss ist eine Sicherheitsverwahrung und zwar bis der Kerl hinter Gittern verrottet.
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:09 Uhr von KaneTM
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Ich versteh es einfach nicht das es wirklich noch Menschen gibt, die nach der Todesstrafe schreien.

Was zum Geier verleitet euch zu dem Glauben, über Leben und Tod entscheiden zu dürfen? Es gibt immer eine Chance, und sei sie auch noch so klein, dass mal ein falsches Urteil gefällt wird. Selbst wenn der eine oder andere tatsächlich zu dem schluss kommen sollte, dass der Tod eine angemessene Strafe sei, kann niemand niemals mit gewissheit Sagen, dass der Schuldige wirklich schuldig ist.

Was machen wir dann in zwei Jahren? Den Toten wiederbeleben? Den Richter und den Henker auch zum Toder verurteilen, weil Ihr "Opfer" unschuldig war? Was machen die armen Angehörigen des unschuldig vom Staat getöteten? Wie kann man denn >>gerecht<< jemanden für ein zu unrecht genommenes Leben entschädigen?

Die Frage ist im wesentlichen die: Ist es uns egal, dass wir gelegentlich mal nen Unschuldigen über die Klinge springen lassen und sind wir berechtigt, zu entscheiden, wer leben darf und wer sterben muss?

Und wer das jetzt mit "Ja" beantwortet, sollte mal dringend seine Moralvorstellungen überdenken - vorsätzlich den Mord unschuldiger zu tollerieren halte ich für schlimmer, als nur besoffen jemanden mit dem Auto zu überfahren.
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:13 Uhr von yarrack_obama
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bender: Südpol ? Da kann doch kein Mensch vernünftig arbeiten ;)
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:15 Uhr von PCPAngelDust
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@SniperQ: "ich wer ja auch dafür das die Opfer den Knopf"

du bist halt ein echter menschenfreund.
daher wahrscheinlich auch der name SniperQ.
steht das Q für quack quack?
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:15 Uhr von Joeiiii
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat das System mal wieder ordentlich versagt.

Gut, was soll man machen? Lachen? Weinen?

Wenn jemand immer noch als gefährlich eingestuft wird und Wärter immer wieder beschimpft und bedroht, dann will uns dieser Mensch wahrscheinlich sagen, daß er noch nicht tauglich für eine Entlassung aus der Haft ist.

Mit der Todesstrafe ist es dann immer so eine Sache. Letztendlich macht man sich dann selber eines Verbrechens schuldig, denn wenn man Menschen tötet, weil man sich nicht anders zu helfen weiß, dann macht man sich des Mordes schuldig.

Ein Rechtssystem darf nicht auf Rache aufgebaut sein.
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:16 Uhr von misterjayfox
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
unsere Gerichte sind ein witz!!!!!!!!!!!!!!! Der Typ lacht sich bestimmt gerde kaputt.

Ich kann nicht verstehen wie man so einen einfacj laufen lassen kann.

Hauptsache Steuerhinterzieher werden oft härter bestraft als sexual Straftäter.

[edit;wazzztl]

Rechtsstaat. Das ich nicht lache !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:33 Uhr von Bratwurstdetlef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einwandfrei aber vollkommen geschmacklos Das Urteil scheint wohl Hieb und stichfest zu sein, in einer rechtsstaatlichen Struktur, wie der unseren wird man so eine Farce hinnehmen müssen.
Ich finde allerdings, dass es ohne jeden Zweifel oft ein trauriger Preis ist, welchen wir für dieses System zahlen müssen.
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:39 Uhr von Boon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Änderung der Justiz schlage ich vor: Richterentscheidungen werden ebenso strafbar wenn sie ins lächerliche fallen.
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:49 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei solchen: Urteilen sollte der der Freigelassene dann umgehend eine Wohnung direkt neben der Wohnung des (hoffentlich verheiratet und mit Kindern lebenden) Richters einquartiert werden.
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:56 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Spellingnazi: So wie bei den Angehörigen des Bauern? Die sind ja eingefahren weil sie ihn an die Schweine verfüttert haben sollen.

Komisch nur das sie den jetzt aus dem Fluss geholt haben, saß noch am Steuer seines Autos.

Es wird übrigens abgelehnt das Verfahren wieder aufzunehmen mit folgender Begründung:"Die vom Gericht festgestellte Tatversion, auch was die Beseitigung der Leiche angeht, ist also widerlegt. Das Landgericht Landshut stellt sich aber, so berichtet der Donaukurier, auf den Standpunkt, dann hätten die Famillienangehörigen den Landwirt halt anders ermordet."

http://www.lawblog.de/...

Unsere guten Gerichte, yay
Kommentar ansehen
25.11.2009 12:56 Uhr von Nonkonform
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: zum Thema "Vergewaltigung" mag von der Mehrheit evtl abweichen...aber ich finde, dass wenn ein Mensch einen anderen so sehr quält und es bewusst macht, sieht was er da macht und es weiter treibt, dem sollte einfach nicht verziehen werden. Ginge es nach mir-3x Lebenslänglich. Solche Taten degradieren Menschen zu Bestien für immer! Und das weiß man bevor man sowas macht.
Kommentar ansehen
25.11.2009 13:30 Uhr von Fresco86
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Nachbar saß auch 12 Jahre..unschuldig..und hatte nicht so brutal gehandelt..Komplimente an den Gesetzugeber, der es immer wieder schafft uns zu verblüffen..
Kommentar ansehen
25.11.2009 15:13 Uhr von Spellingnazi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Es geht hier nicht um die echte Gerechtigkeit sondern die Gerichte fällen ihre Urteile darauf basierend ob sie nun selbst der Meinung sind die absolute Wahrheit zu kennen.

Das es in echt ganz anders gewesen sein kann ist natürlich eine andere Sache...
Kommentar ansehen
26.11.2009 09:59 Uhr von uslurf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"rechtlich nicht möglich": Na da frage ich mich doch: wenn es rechtlich nicht möglich ist, Sicherungsverwahrung zu veranlassen, was soll man denn sonst machen? Unrecht walten lassen?

Das kann doch keiner ernsthaft fordern.
Klar: das wird sicher vielen nicht gefallen. Und weiter? Gewisse Dinge kann man einfach nicht erzwingen wenn sie nach Recht und Gesetz einfach nicht drin sind.
Kommentar ansehen
26.11.2009 10:08 Uhr von uslurf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: "Da gibt es manche User die sich jetzt denken: Gut so ! Schön dass der Mann frei ist und bald jemanden vergewaltigen kann, der sich gegen die finale Bestrafung ausspricht. Er hätte es verdient."

Klar ist es gut wenn jemand frei kommt, bei dem es UNRECHT wäre ihn weiter festzuhalten. Ohja, ich weiß. "Die rechtlichen Voraussetzungen" sind nicht gegeben, ihn weiter festzuhalten. Das ist phantastisches Neusprech, klingt es doch so nach Beamtenwischiwaschi-Deutsch, dass da in eigentlich nur ein Formular A38 in Behörde B27 Trakt Alpha 2 nur zwei Mal und nicht drei Mal abgestempelt wurde, dann hätte man ihn einbehalten können.

Realität ist: den Typen weiter gefangen zu halten wäre nach derzeitiger Rechtslage ("rechtliche Voraussetzungen") nichts anderes als Freiheitsberaubung. Darüber reden wir hier. Um die feuchten Wunschträume irgendwelcher Hardliner.
Tja, nicht alles, was sich die "Wegsperren!!!!!111einself"-Fraktion so wünscht entspricht auch Recht und Gesetz.
Kommentar ansehen
26.11.2009 10:11 Uhr von uslurf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wundert mich übrigens nicht, dass KaneTM: Es wundert mich übrigens nicht im Geringsten, dass KaneTM, einer von den wenigen Leuten hier mit Augenmaß und Realitätssinn, das Logo der Piratenpartei im Profilbild hat.

Spricht für sich.
Kommentar ansehen
29.11.2009 14:31 Uhr von Mc-Ellister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder einer dieser Typen auf freiem Fuss unterwegs.

Ganz grosse Klasse.

Da darf man ja richtig stolz auf unsere Justiz und die Kompetenz der Beamten sein.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?