25.11.09 09:39 Uhr
 301
 

Neuer ZdK-Präsident, Alois Glück, fordert Priesterweihe für verheiratete Diakone

Durch eine Äußerung des neu gewählten Präsidenten des ZdK (Zentralkomitee der Katholiken), Alois Glück, hat sich dieser den Missmut des Augsburger Oberhirten, Bischof Walter Mixa, zugezogen. Kaum im Amt, befasste er sich mit einem umstrittenen Thema der Kirche - Dem Zölibat.

Gegenüber dem Blatt "Bild" sagte der Politiker Glück (CSU): "Die Frage des Pflichtzölibats kann nur innerhalb der Weltkirche gelöst werden. Ich würde es begrüßen, wenn bewährte, verheiratete Diakone mit einer entsprechenden Fortbildung zur Priesterweihe zugelassen würden."

Ein Sprecher des ZdK sagte, dass es Glück dabei nicht um die Befreiung, sondern um die Öffnung des Pflichtzölibats ging. Bereits als er sich um dieses Amt bewarb und auch während seiner Antrittsreden, hatte er kundgetan, dass er auch manch andere heiße Themen anpacken werde.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bischof, Priester, Walter Mixa, Priesterweihe, Diakon, ZdK, Alois Glück
Quelle: www.br-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2009 09:34 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zum besseren Verständnis der Diakone sei gesagt, dass die katholische Kirche auch verheiratete Diakone in ihren Reihen hat. Diese dürfen aber im Gegensatz zu geweihten Priestern, keine Sakramente wie Taufen, Eheschließungen oder Eucharistiefeiern durchführen. (Bild zeigt Alois Glück)
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:21 Uhr von Nervender_Teenager
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut! Das wäre der erste Schritt in die richtige Richtung. Das Zölibat ist sowieso der letzte mittelalterliche Unsinn, der sowieso nur dazu dienen soll, dass es keine Erben für die Priester gibt und die Kirche ihren Besitz kriegt.
Kommentar ansehen
25.11.2009 15:56 Uhr von BeneMS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mixa - wichser (tschuldigung! ;-) ): dass mixa dagegen is, is eh klar. der is sowieso gegen alles, das auch nur irgendwie bisschen neu oder liberal erscheint! die augsburger mögen ihn ungefähr so sehr wie die kölner ihren meißner... ;-)
Kommentar ansehen
19.01.2010 14:53 Uhr von Tenebrae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grade erst gefunden sonst hätte ich viel früher einen Komentar abgegeben.

@jsbach:

Doch, Diakone dürfen Taufen und Eheschließungen vornehmen. Sie dürfen allerdings nicht die Beichte abnehmen oder eine Eucharistiefeier leiten. Diakone sind nämlich durchaus geweihte Geistliche... nur dürfen sie eben nicht alles, was ein "richtiger" Priester darf.

Die Priesterweihe in der kath. Kirche hat 3 Stufen:
1. Diakon
2. Priester
3. Bischof

Demzufolge ist der Artikel leicht missverständlich, aber das liegt auch an der Quelle und im Endeffekt ändert sich ja eh nichts.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?