25.11.09 07:25 Uhr
 2.525
 

Filialleiterin, die sich als "Robin Hood" fühlte, bekommt Haftstrafe auf Bewährung

Die Leiterin einer Bank im Bonner Hinterland, die über Jahre Umbuchungen von Konten wohlhabender Kunden auf die Konten von Kunden die im Minus waren vorgenommen hatte (SN berichtete), ist verurteilt worden.

Die Frau erhielt 22 Monate Haft auf Bewährung. Die Richterin ließ als mildernden Umstand gelten, dass die 62-Jährige kein Geld auf ein eigenes Konto überwiesen habe. Die Robin-Hood-Bankerin lebt jetzt vom Existenzminimum.

Als Motiv für ihre Großzügigkeit gab sie während der Gerichtsverhandlung an, sie habe vielleicht ein "Helfersyndrom.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bank, Haftstrafe, Bewährung, Konto, Robin Hood, Filialleiter
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerschaftsprogramm vorgestellt: Ist Martin Schulz ein moderner Robin Hood?
Mit Margot Robbie in Hauptrolle: Film über Maid Marian ohne Robin Hood geplant
Madrid: Im Restaurant "Robin Hood" zahlen Reiche und Obdachlose essen gratis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2009 07:49 Uhr von Havoc1985
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wer kommt eigentlich für den dadurch verursachten Schaden auf?

Diejenigen die das Geld erhalten haben können wohl kaum das Geld zurückzahlen.

Aber mal unter uns: Ich hätte auch gern von der Frau profitiert
Kommentar ansehen
25.11.2009 07:51 Uhr von schorchimuck
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Auch wenn es eine Straftat ist: schön das es so etwas noch gibt !!

Normalerweise wird den Menschen durch die Banken das Geld aus der Tasche gezogen(per Aufschwatzen von Aktien und co.).

Und in noch mehr Fällen wird der arme Mensch immer ärmer(Stichwort Dispokredit)und der reiche Mensch in diesem Land immer reicher gemacht.

Schade das kein Citybank Mitarbeiter so vorgegangen ist und Opfer der Lehmannpleite so entschädigt hat !!
Kommentar ansehen
25.11.2009 08:02 Uhr von enzo07
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Havoc1985: laut Quelle: "Das Geld von den reicheren Kunden nutzte sie, um die Konten der armen Leute für die Zeit der Überziehungsprüfungen auszugleichen. Anschließend buchte sie das Geld wieder zurück"
Die 1,1 Millionen sind anscheinend durch die verlorenen Dispo-Zinsen entstanden die die Bank nun von der Ex-Fillialleiterin einfordert.
Kommentar ansehen
25.11.2009 08:09 Uhr von yarrack_obama
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.11.2009 08:12 Uhr von xlibellexx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich kann ich mir schon denken was Sie: sich dabei gedacht hat ... aber Sie hat sich bei den Umbuchungen, die Sie wenn Sie nicht aufgefallen wäre , durch die Bilanzen der Bank ... wollte Sie damit Menschen helfen ... Sie muss selbst mal in solch einer Lage gewesen sein , ansonsten kann ich mir das nicht erklären ....

und solch eine Summe kann niemand zurück zahlen ... also geht diese Sache so aus , das Sie Insolvenz beantragt ... und die Bank geht leer aus :)
Kommentar ansehen
25.11.2009 08:13 Uhr von DirtySanchez
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
nicht nur das die gut verdienenden leute die sozial schwächeren mit versorgen, jetzt wird es auch noch ohne ihr wissen gemacht. toll
Kommentar ansehen
25.11.2009 08:25 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Genau: DirtySanchez sagt es.
Jeder von uns beneidet die besser Verdienenden. Doch diese arbeiten auch härter. Nicht im Vergleich Maurer und Banker vom Kraftaufwand her. Weiß grad selber nicht, wie ich das beschreiben soll^^
Aber wieso sollen die Kunden, die das Geld bekommen haben es nicht zurückzahlen können? Wenn ich unverhofft Geld auf´m Konto hätte würde ich es zurücküberweisen.
Kommentar ansehen
25.11.2009 08:33 Uhr von Havoc1985
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@The_Chilled_Monkey: Ich stelle einfach mal die Behauptung auf dass nicht jeder Bürger so ehrlich ist wie du.

Wenn jemand eh schon Geldsorgen hat dann ist der/diejenige doch froh wenn sich die Sorgen plötzlich in Luft auflösen.

Die Ehrlichkeit in Deutschland lässt leider immer weiter nach.
Kommentar ansehen
25.11.2009 08:37 Uhr von Perisecor
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ xlibellexx: Nö, Schulden aus Straftaten können nicht durch eine Insolvenz genullt werden.

Die Frau hat also genau das bekommen, was jeder Dieb verdient. :)

Und hört bitte auf mit diesem Robin Hood Gerede. Wer sein Konto ins Minus bringt sollte sich mal wirklich Gedanken darüber machen, ob er/sie mit Geld umgehen kann. Denn meistens wird ja nicht Nahrung o.ä. von dem Geld gekauft, sondern Handys, Spielekonsolen oder sonstige Luxusartikel, eine zu hohe Handyrechnung oder irgendwelche Raten.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 08:38 Uhr von XGhostDogX
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht was ihr wollt? Was sollen die Kommentare hier? Ihr seid alles egoistische Kapitalisten-Schweine ohne Mitgefühl.

Die Perversion, die wir kapitalistische Gesellschaft nennen, bringt sooo viele "unverdient" Reiche hervor und hart arbeitende Menschen mit Familien haben bspw. einen finanziellen Rückschlag, von dem sie sich nie erholen können. Ein bisschen ausgleichende Gerechtigkeit ist da doch eine willkommene Abwechslung.

Ist doch klar, dass die Frau keine "gut verdienenden" wählt, sondern die Reichsten.

Ob ein Multimillionär mit mehren 100000 Euro Einkommen pro Jahr 2000 Euro mehr oder weniger hat ist für ihn doch eh belanglos, wenn damit anderen geholfen wird. Zumal sie ja auch alles zurück gebucht hat und nur ein Verlust an Zinsen vorhanden ist (ALSO NOCH NICHT EINMAL DAS EIGENE GELD VERLOREN)

Was die Frau getan hat, war ehrenhaft und gut.

Ich bin noch nicht einmal Links, aber was sie getan hat war wirklich nobel.
Kommentar ansehen
25.11.2009 08:44 Uhr von Perisecor
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
@ XGhostDogX: "Ihr seid alles egoistische Kapitalisten-Schweine ohne Mitgefühl."

Ja. Oder wir wissen, dass Diebstahl eine Straftat ist. Und du weißt es halt offensichtlich nicht.

"bringt sooo viele "unverdient" Reiche hervor"

Das legt wer fest? Du?

"hart arbeitende Menschen mit Familien haben bspw. einen finanziellen Rückschlag, von dem sie sich nie erholen können"

Warum? Und warum hat man eine Familie, wenn man sie nicht versorgen kann? Überhaupt, seit wann wird in Deutschland bei der Geburt festgelegt, wer mal viel verdient und wer wenig verdient?

"Ob ein Multimillionär mit mehren 100000 Euro Einkommen pro Jahr 2000 Euro mehr oder weniger hat ist für ihn doch eh belanglos"

Ach? Legst das auch du fest? Warum sollte sich jemand, egal wie viel Geld man verdient, bestehlen lassen?

"ALSO NOCH NICHT EINMAL DAS EIGENE GELD VERLOREN"

Das sehen die Gerichte zum Glück anders. Und ja, den Kunden ist kein Schaden entstanden, aber der Bank. Und wer muss den Schaden ausgleichen? Richtig, sicher nicht die Leute, die höhere Kontoführungsgebühren ohne Probleme zahlen können.
Stell dir vor es wäre eine Privatbank gewesen und jetzt müsste sie schließen. Wer würde sich denn beschweren, dass es Arbeitslose gibt. Doch auch du, nicht?

"Was die Frau getan hat, war ehrenhaft und gut."

Nein, das war Diebstahl. Die Frau hat geklaut. Gestohlen. Anderen was weggenommen.

"Ich bin noch nicht einmal Links, aber was sie getan hat war wirklich nobel. "

Nein, du bist natürlich nicht links. Du laberst einfach nur linken Stuss. Aber links bist du natürlich nicht. Niemals.
Kommentar ansehen
25.11.2009 09:01 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir die Kommentare: derjenigen durchlese, die hier über die Frau herziehen...von wegen Diebstahl und so.
Diese Leute sollten mal aufhören sich morgens MIT NEM HAMMER ZU KÄMMEN...!!!

Macht Euch mal klar, das Sie auch nur Sklaven der Banken und des Systems seid.

Du brauchst Geld für ein Haus?
Geh zur Bank.Die Bank leiht es Dir.
...und woher holt sich die Bank das Geld?
Sie druckt es einfach.Ohne jeglichen vorhandenen Gegenwert.
Du plackerst Dich kaputt.10 Jahre.Bezahlst Deine Schulden...und dann?
Job weg.Haus weg.Wer freut sich?
Die Bank.Die nimmt es Dir dann einfach.
Mit welcher Rechtfertigung?
Weil WIR alle so blöde sind und das System SO akzeptieren.

Die Frau hat so gesehen der Bank nur die Zinsen für etwas "unterschlagen", das eh nicht existieren dürfte.

Wacht mal auf Ihr Pappnasen und bildet Euch mal auf den richtigen Seiten.
Wer den ganzen Tag nur Unterschichtenfernsehen guckt, wird sich niemals Gedanken machen was in der Welt verkehrt läuft.
Kommentar ansehen
25.11.2009 09:03 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Zur News: Noble Geste.
Ich bewundere diese Dame.

Die hat als Banker wenigstens noch ANSTAND...!!!

Minus?
Ja und?
Scheiss ich drauf.
Das zeigt nur das IHR es nicht kapiert habt.:D

Ich hoffe es kommt der Tag, an dem Banker feststellen müssen das man Aktien, Geld und Gold nicht essen kann.
Das wird ein FEST...:)



[ nachträglich editiert von Wurstwasserpfeiffe ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 09:17 Uhr von Perisecor
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ Wurstwasserpfeiffe: "Minus?
Ja und?
Scheiss ich drauf."

Natürlich, sonst müsstest du ja einsehen, dass deine Weltanschauung ziemlicher Mist ist.

"Du brauchst Geld für ein Haus?
Geh zur Bank.Die Bank leiht es Dir."

Man könnte auch sparen und das Haus selbst finanzieren. Krass, oder? Sowas soll echt möglich sein! Oder wenn man sich das nicht leisten kann, dann kann man eben kein Haus bauen. Unglaublich, oder? Man MUSS nicht alles haben! Wahnsinn, ne.

"Ich hoffe es kommt der Tag, an dem Banker feststellen müssen das man Aktien, Geld und Gold nicht essen kann."

Und was machen die Elektroinstallateure? Kann man Strom essen? Oder die Leute, die im Einzelhandel als Verkäufer arbeiten?
Hm. Ich fürchte, du hast mal wieder nicht zu Ende gedacht...
Kommentar ansehen
25.11.2009 09:31 Uhr von DirtySanchez
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
die kommentare sind wieder zu herrlich. einerseits die leute, die denken das sie einfach gestohlen hat (was sie ja auch getan hat), und andererseits die leute, die alle mit geld als betrüger und verbrecher darstellen und am liebsten gleich eine revolution vom zaun brechen würden. meiner erfahrung nach ist es aber so das genau die _wohlhabend_ sind, die es auch verdient haben.
wenn ein obdachloser zu mir kommt und mich bestiehlt mit der begründung das ich viel mehr geld hätte als er würde ich das genauso wenig lustig finden wie als wenn ein reicher von jemanden aus der mittelschicht beklaut wird.
und im prinzip geht es hier einzig und allein nur um neid, anders ist es nicht. ist ja auch nicht schlimm, jeder will macht und geld haben, genauso gibt es gewinner und verlierer. thats nature
Kommentar ansehen
25.11.2009 09:31 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sagte es ja bereits: Ihr habt nichts begriffen.

@ MandysPapa

Ich bin nicht "Dein Lieber".
Du solltest aufhören Dir morgens irgendwelche Pillen einzuschmeissen.
Selten so einen Scheiss gelesen, echt.

Die Reichen werden gewinnen?
Ach ja?
Womit denn?
Wollen die den Mob mit 20 Euro Scheinen (die dann nichts mehr Wert sind) TOTSCHMEISSEN oder was?*lol*

Wenn erst das Geld nichts mehr Wert ist, dann wird sich zeigen wer die wahren Überlebenskünstler sind.
Dann werden die Banker und Konsorten feststellen, das man Geld, Gold und Aktien nicht essen kann.

PS:Ich bin nicht arm.
Verdiene zwischen 40 und 50 k im Jahr.
Fahre aber trotz allem noch einen 20 Jahre alten Kadett E.
Der bringt mich von A nach B.
Dafür ist er gebaut worden.Für nichts anderes.

Auf was soll ich neidisch sein?
Auf Deppen die sich einen Ferrari kaufen um Ihre Potenzprobleme zu kompensieren?

Ihr habt echt falsche Wertvorstellungen.
Neid?
Das ich nicht lache.Kenn und brauche ich nicht:D


[ nachträglich editiert von Wurstwasserpfeiffe ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 09:36 Uhr von yarrack_obama
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
PERISECOR: wie immer politisch korrekt :-))



Politisch korrekt ist die Sprache des 4 Reiches.
Kommentar ansehen
25.11.2009 09:38 Uhr von Styleen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ach: der Bank schmerzt das doch eh nicht. Der Verlust wird steuerlich geltend gemacht und schon braucht man die 1,1 Millionen schon gar nicht mehr versteuern.

Oder habt ihr euch nicht auch schon mal gefragt warum es in der Regel 1-2 Jahre dauert bis Immobilien durch die Bank versteigert werden, wenn der Gläubiger Insolvent geht.

Die haben doch gar kein Interesse daran so viel wie möglich aus der Immobilie zu ziehen. Der Kostenberg wird so groß wie möglich aufgeblasen, anschliesend wird das alles als Verlust steuerlich geltend gemacht und schon freut sich die Bank.
Kommentar ansehen
25.11.2009 09:52 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ yarrack_obama: Besser für ein Reich sprechen, als für die Anarchie, die ihr Linken euch so wünscht.

Andererseits... in einer anarchistischen Gesellschaft würdet ihr innerhalb kürzester Zeit nicht mehr existieren. Vielleicht sollte ich meine Prioritäten doch verschieben...

@ Styleen

Da hat aber jemand nur jede 5. Vorlesung besucht, ne? :)

@ Wurstwasserpfeiffe

"Die Reichen werden gewinnen?"

Zumindest nicht die Linken und die Hartz4´ler.

"Ach ja?"

Ja.

"Womit denn?"

Bundeswehr, Polizei und private Waffenbesitzer sind nicht gerade dafür bekannt, Paradise für Linke und/oder Hartz4´ler zu sein.

"Wollen die den Mob mit 20 Euro Scheinen (die dann nichts mehr Wert sind) TOTSCHMEISSEN oder was?*lol*"

Nein, sie kaufen sich für das Geld Waffen bzw. haben das schon und metzeln die Aufständischen nieder. Oder was glaubst du, was im Falle eines Bürgerkrieges passiert?

"Wenn erst das Geld nichts mehr Wert ist, dann wird sich zeigen wer die wahren Überlebenskünstler sind"

Ja. Die Leute, die es im Leben zu etwas gebracht haben, oder die verlotterte ´haste-ma-n-euro?´-Fraktion.

"Dann werden die Banker und Konsorten feststellen, das man Geld, Gold und Aktien nicht essen kann."

Genau so wie alle anderen auch. Oder strebst du einen Bauernstaat á la Pol Pot an?

"PS:Ich bin nicht arm."

Ansichtssache.

"Verdiene zwischen 40 und 50 k im Jahr."

Niedlich. Ich verdiene weit mehr. Hab ich jetzt gewonnen? Oder verloren?

"Fahre aber trotz allem noch einen 20 Jahre alten Kadett E."

Schön. Ich fahre (noch, bald 60i) einen BMW 750i .

"Der bringt mich von A nach B."

Das macht mein Auto auch. Gleichzeitig ist es deutlich sicherer, deutlich schneller (mehr Zeit für die Familie, Freunde, Freizeit), klimatisiert, besseres Entertainment-System, Bi-Xenon Scheinwerfer, Tempomat und und und.

"Dafür ist er gebaut worden.Für nichts anderes."

Natürlich, wenn einem dieser Lebenstandard reicht, warum nicht. Gibt aber halt auch Leute, die wollen sich einfach fortentwickeln und die Annehmlichkeiten, welche das 21. Jahrhundert ja ohne Zweifel bietet, voll ausnutzen.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 10:55 Uhr von NaDa ^_^
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
naja... & @ Perisecor: Ich kann beide Seiten irgendwo verstehen.
Einerseits hat die Frau gestohlen, was (eigentlich) nicht zu entschuldigen ist, andererseits hat sie sich damit nicht selbst bereichert, sondern es eingesetzt, um anderen Leuten zu helfen.
Ob diese Leute diese Hilfe nun wiederrum "verdient" haben oder nicht, ist eine andere Geschichte.
Die können z.T. auch selbst die Schuld an ihrer finanziellen Misere haben, andere vll nicht.

Zu dieser Arm/reich/verdient/unverdient-Diskussion:

Auch hier ist es ein zweischneidiges Schwert...
Natürlich haben es sich Reiche (ein Großteil) selber verdient, hart für ihre Liquidität gearbeitet und auch Opfer dafür gebracht.
Andererseits muss man auch sehen, dass man oft nur reich wird, indem man entweder eine geniale Idee hat oder durch eine ausreichende Qualifikation (z.B. Studium) in entsprechend gut verdienende Kreise einsteigt.
Und gerade hier ist meiner Meinung nach die Ungerechtigkeit:
Warum hat ein Mensch, der intelligenter als ein Anderer ist, mehr Geld/bessere Bezahlung verdient? Weil er studiert hat?
Weil er die Möglichkeit aufgrund seines sozialen Umfeldes hatte? Weil er klüger ist?
Warum bekommt ein weniger intelligenter Mensch, der nicht in der Lage ist zu studieren, weniger Geld, obwohl er in seinem "einfachen" Job vielleicht genauso hart arbeitet wie der Manager irgendeiner Bank?
Ist sein Beitrag weniger wert als der eines Managers?
Ohne den Klempner hat der Manager auch ein Problem, wenn´s z.B. einen Wasserschaden gibt. Jemand holt auch den Müll des Managers ab usw...
Trägt der Manager mehr Verantwortung als ein normaler Arbeiter?
Wäre der Arbeiter bei entsprechenden Möglichkeiten (intellektuell & finanziell) nicht auch bereit, zu studieren und den Posten des Managers zu übernehmen?
Ich will damit die Leistung des beispielhaft gewählten Managers nicht schmälern, ihm fliegt das Geld auch nicht in den Schoß (zumindest den meisten nicht, es gibt auch die Art, die eine Firma den Bach runter gehen lässt und dann dafür x Millionen als Abfindung für die Entlassung erhält, da fragt man sich auch: Gerechtigkeit wo? Wenn ein normaler Angestellter Scheisse baut, wird er dann auch mit einem Scheck über 20.000€ nach Hause geschickt?)
Letztendlich erreichen viele nur die Spitze, weil sie von Geburt bzw. Kindheit an ganz andere Möglichkeiten haben als andere...
Ich studiere selbst und bin mir auch bewusst, dass das ein Privileg ist, was viele Menschen nicht haben!
Auch dass ich später besser verdiene als andere, ist irgendwo auch persönliches Glück...


@ Periscor: Bis Beitrag 22 fand ich deine Beiträge gut und nachvollziehbar, aber dieser ist nur noch "Ich-hab-den-Längsten"-Gehabe.
Sei froh über deinen 7er (bald 60i), deine Freizeit (die andere vll nicht haben?), dein tolles Gehalt und deinen Lebensstandard.
Dieser Beitragt strotzt förmlich von unangebrachter Arroganz.
Ich will damit die vorhergehenden Beiträge von Wurstwasserpfeiffe nicht verteidigen, da sind auch komische Aussagen dabei, aber wenn du auf sowas antwortest, dann solltest du dir eventuell eine andere Form der Diskussion erwählen.

Aber von einem lausigen Studenten, der noch ohne Abschluss ist, brauchst du dich ja nicht belehren lassen :)
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:04 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Persicor und?
isser dadurch jetzt länger geworden?

Meine Fresse wie erbärmlich.
Nicht mal als 18 Jähriger musste ich mich so profilieren:D

Dekadenz ist eine anerkannte Krankheit und Einbildung auch eine Bildung :D

Du kannst einem echt nur leid tun.
Ich hoffe Deine Frau und Deine Kinder lieben Dich so sehr wie Du Deinen Wagen.
Wäre jedenfalls von Vorteil für Dich.

Nochmal.
In meinen Augen:
Was die Dame gemacht hat war richtig.
Diskussion für mich beendet, bevor ich hier noch SCHWANZVERGLEICHE mit Minderbemittelten starten muss:D

@ MandysPapa

Du spürst die Einschläge auch nicht mehr, oder?

Ich muss Reiche nicht vernichten.Das machen die von ganz alleine.
Außerdem hab ich das nirgendwo erwähnt.
Aber egal.
Wenn sich jemand etwas einredet, dann richtig:D

Ich soll einsehen das Du Recht hast?
Ganz bestimmt hast Du recht.*lachmichweg*
Genauso wie es in Schwarzafrika keine dunkelhäutigen Menschen gibt.:D
Man soll dem Pöbel geben was er will, damit Frieden ist.
Hier haste Deinen.

...und jetzt könnt Ihr Euch einen von der Palme wedeln.
Mir ist diese "unterschichtengelaber" einfach zu blöde.
Meldet Euch mal wieder wenn Ihr auf dem Boden der Realität zurück seid.

PS:
Empfehle Euch mal was anderes als Bildzeitung zu lesen

[ nachträglich editiert von Wurstwasserpfeiffe ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:11 Uhr von xj12
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Also: wenn ich das richtig mitbekommen habe hast du Wurstpfeife mit dem Schwanzvergleich angefangen. Wenn man schon den "ich verdiene 40-50k Pimmel" rausholt sollte man sich nicht wundern dass einer nen Laengeren hat.
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:12 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ NaDa

"dann solltest du dir eventuell eine andere Form der Diskussion erwählen."

Wozu? Wenn er meint, er wäre toll dran, sollte ihn vielleicht mal jemand darauf aufmerksam machen, dass es immer jemanden gibt, der über einem steht.

@ Wurstwasserpfeiffe

Warum sollte er länger geworden sein? Länger als deiner war er doch vorher schon.

Und mein Wagen ist mir völlig egal, sonst würde ich ihn 20 Jahre behalten und nicht alle 1-2 Jahre ersetzen.

Aber schön zu sehen... kaum nutzt man exakt die selben Mittel wie andere, wird gemeckert. Von eben diesen Leuten :)

"In meinen Augen:
Was die Dame gemacht hat war richtig."

Zum Glück interessieren Leute mit deinen Ansichten weder die Gerichte, noch die Regierung.

Und jop, zieh dich nur aus der Diskussion zurück. Das Thema "Aufstand" hast du ja auch ziemlich schnell unter den Teppich gekehrt. Ist halt doof, wenn man von Anfang an keine guten Argumente hatte, ne?
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:16 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Irrtum @ xj: Ich glaube kaum das man als Familienvater mit 40-50 k angeben kann.
Insofern hast auch Du nichts verstanden..
Ich wollte damit eigentlich nur mitteilen, das ich zum Durchschnitt gehöre, damit man mich hier nicht zum "Hartz IV auf Reiche" Neider abstempelt.


Sry.Ist mir echt zu blöde hier.
Hier rennen allem Anschein nach nur Menschen rum die den ganzen Tag nix anderes zu tun haben als anderen mit Ihrem geistigen Dünnschiss auf die Nüsse zu gehen.
LESEN und VERSTEHEN lautet das Motto.


@ DirtySanchez

Zitat:
"wenn ein obdachloser zu mir kommt und mich bestiehlt mit der begründung das ich viel mehr geld hätte als er würde ich das genauso wenig lustig finden wie als wenn ein reicher von jemanden aus der mittelschicht beklaut wird."

Ich glaube kaum das ein Obdachloser DICH beklaut weil Du mehr Geld hast als er.
Wo lebst Du eigentlich?
Schonmal einen Gedanken daran verschwendet, das der vielleicht Hunger haben könnte und deshalb klaut?
Ja..ich weiss.
Laut Bildzeitung sind ja alle Obdachlosen in Wahrheit steinreich und nur zu geizig sich davon was zu kaufen.
*kopfschüttel*
Meine Fresse.Was fürn Volk rennt heir eigentlich rum?
Hat die Sonderschule heute Ausgang?

Danke.Das wars echt für mich.Habe fertig
Tschüss

[ nachträglich editiert von Wurstwasserpfeiffe ]
Kommentar ansehen
25.11.2009 11:22 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Wurstwasserpfeiffe: "Mir ist diese "unterschichtengelaber" einfach zu blöde."


Ich zitiere dich jetzt einfach mal ein bisschen unkommentiert aus dieser News. Damit jeder sieht, wer hier aus der Unterschicht stammt und ununterbrochen beleidigt.



"Minus?
Ja und?
Scheiss ich drauf.
Das zeigt nur das IHR es nicht kapiert habt.:D"

"Ich hoffe es kommt der Tag, an dem Banker feststellen müssen das man Aktien, Geld und Gold nicht essen kann.
Das wird ein FEST...:)"

"ihr habt nichts begriffen."

"Du solltest aufhören Dir morgens irgendwelche Pillen einzuschmeissen."

"Selten so einen Scheiss gelesen, echt."

"Auf was soll ich neidisch sein?
Auf Deppen die sich einen Ferrari kaufen um Ihre Potenzprobleme zu kompensieren?"

"Neid?
Das ich nicht lache.Kenn und brauche ich nicht:D"

"isser dadurch jetzt länger geworden?"

"Meine Fresse wie erbärmlich."

"Dekadenz ist eine anerkannte Krankheit und Einbildung auch eine Bildung :D"

"Du kannst einem echt nur leid tun."

"Diskussion für mich beendet, bevor ich hier noch SCHWANZVERGLEICHE mit Minderbemittelten starten muss:D"

"Du spürst die Einschläge auch nicht mehr, oder?"

"Ich muss Reiche nicht vernichten.Das machen die von ganz alleine."

"Man soll dem Pöbel geben was er will, damit Frieden ist.
Hier haste Deinen."

"...und jetzt könnt Ihr Euch einen von der Palme wedeln."

"Empfehle Euch mal was anderes als Bildzeitung zu lesen"

"Hier rennen allem Anschein nach nur Menschen rum die den ganzen Tag nix anderes zu tun haben als anderen mit Ihrem geistigen Dünnschiss auf die Nüsse zu gehen."

"Meine Fresse.Was fürn Volk rennt heir eigentlich rum?"

"Hat die Sonderschule heute Ausgang?"


PS: Vielleicht wirklich besser, du ziehst dich aus der Diskussion zurück. Wer will schon ernsthaft mit jemandem diskutieren, der sich so aufführt wie du es tust?

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerschaftsprogramm vorgestellt: Ist Martin Schulz ein moderner Robin Hood?
Mit Margot Robbie in Hauptrolle: Film über Maid Marian ohne Robin Hood geplant
Madrid: Im Restaurant "Robin Hood" zahlen Reiche und Obdachlose essen gratis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?