24.11.09 15:44 Uhr
 138
 

Von Geldmangel bis Existenzgefährdung: Studie zu Kassenlagen an Hochschulen

Ein Viertel der deutschen Hochschulen schätzt ihre Finanzlage laut einer Studie der Wirtschaftsberatungsgesellschaft Ernst & Young als unzureichend oder sogar existenzgefährdend ein.

Die von der Consultingfirma befragten Kanzler und Vizepräsidenten der 281 Hochschulen beklagten laut der Erhebung einen immer stärkeren Wettbewerb um Studenten, Lehrpersonal und finanzielle Mittel.

Als geeignete Maßnahme zur Existenzsicherung wurden eine stärkere Profilierung sowie die Generierung nicht staatlicher Gelder angegeben.


WebReporter: Bamone
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Geld, Existenz, Hochschule, Ernst & Young
Quelle: www.az-web.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2009 17:09 Uhr von Indolent
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Heißt das etwa: dass die Studiengebühren erhöht, und nicht abgeschafft werden?
Irgendwie traurig, dass sich bald kaum einer mehr ein Studium leisten kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?