24.11.09 13:16 Uhr
 1.760
 

Internet-Führerschein für Politiker gefordert - Kompetenz wird angezweifelt

Laut einer Studie des Bitkom, sind mehr als 40 Prozent der Bürger sicher, dass die deutschen Politiker zu wenig Ahnung vom Internet hätten.

62 Prozent der Befragten würden sich gar einer Forderung nach einem sogenannten Internet-Führerschein für Politiker anschließen. Zustimmung kommt aus den Reihen der Jugendlichen. Hier stimmten 71 Prozent für diesen Führerschein.

Politiker kennen sich, so die Studie, zu wenig mit dem Internet aus. Und genau das habe der Piratenpartei Profil verschafft.


WebReporter: hermann_otto
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Studie, Politiker, Web, Führerschein, Piratenpartei, Kompetenz
Quelle: www.pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2009 12:43 Uhr von hermann_otto
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Das ist eine überaus interessante Studie. Noch viele weitere Details hält die Quelle http://www.pcgames.de bereit.
Kommentar ansehen
24.11.2009 13:27 Uhr von doertel
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2009 13:48 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
umgehen lässt sich vieles.

Aber das ändert nichts am grundsätzlichen Problem.

Wenn Entscheidungsträger über etwas entscheiden, von dem sie keine Ahnung haben, sollten sie wenigstens auf die Fachleute hören.

Ein Internetführerschein ist zum Mitreden immer noch zu wenig. Und bis da richtige Fachkompetenz aufgebaut ist, dauert es eben. Nur weil sich jemand im WWW bewegen und per SMTP/IMAP/POP3 Mails schreiben kann, kennt er sich nicht im Internet und mit den unterschiedlichen Problematiken aus...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
24.11.2009 13:53 Uhr von narlkapp
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Internetführerschein: ist ein ganz gefährliches Parkett. Wenn die Politiker an einer Stelle zugeben müssen, dass sie inkompetent sind wären die nachahmungstäter endlos. Es wäre zwar schön, wenn man sich darauf verlassen könnte, dass die Politiker wirklich ahnung von dem habne, was sie tun, da sie dies aber sicherlich NICHT haben werden die mit sicherheit alles tun, um die Idee des Internetführerscheins für Politiker im Keim zu ersticken
Kommentar ansehen
24.11.2009 13:56 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
zu Recht: Kompetenz ist bei vielen Entscheidungsträgern in diesen Bereichen schlicht nicht vorhanden.

http://www.heise.de/...

Übrigens: der erste Satz ist ein bisschen vermurkst,
das müsste: "... der Bitcom..." heissen.
(die Bitcom, der Bitcom Verband)
Kommentar ansehen
24.11.2009 14:01 Uhr von zillibus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
uralt: Für die mit guten Nerven :-)

http://www.youtube.com/...

damals ist mir noch davon schlecht geworden aber dass sich politiker "outen" ist ja nun nix neues mehr :D
edit: das sind 2 mins aus den "Kinderreportern" von ZDF die unsere Politker mal nen paar Fragen gestellt hatten :-)

[ nachträglich editiert von zillibus ]
Kommentar ansehen
24.11.2009 14:05 Uhr von Schaumschlaeger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Praxis? Minister haben meiner Meinung nach in vielen Bereichen viel zu wenig Erfahrung in ihren Fachgebieten. Woher soll diese Praxis auch kommen?

Ein Bildungsminister z.B. wird in den seltensten Fällen am eigenen Leib erfahren, wie sich seine Politik in der schulischen Praxis tatsächlich auswirkt. Ein Arbeitsminister wird wohl nie in den "genuß" kommen outgesourced zu werden oder ALG zu beziehen. Und zu guter letzt wird eine Familienministerin mit mäßiger Internetkompetenz auch nie selbst kennenlernen, wie sich ihre Forderungen nach Sperrung technisch umsetzen lassen oder wie die Mechanismen Umgangen werden können.
Kommentar ansehen
24.11.2009 14:10 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen den Führerschein: da es wohl kaum einen Politiker gibt der genug Kompetenz hat diesen beim Ersten mal zu bestehen, wer soll wann bitteschön bei den ganzen Prüfungswiederholungen noch regieren.
Mal ganz abgesehen von den Kosten für den Zehnjahresplan alle Bundestags mitglieder durch die Prüfung zu schleusen und bereits nach vier Jahren fängt alles wieder von vorne an.
Kommentar ansehen
24.11.2009 14:40 Uhr von Kraftkern
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
huhu: zitat:
"Laut einer Studie des Bitkom, sind mehr als 40 Prozent der Bürger sicher, dass die deutschen Politiker zu wenig Ahnung vom Internet hätten"


die restlichen 60% der Bürger haben selber zu wenig Ahnung vom Internet und können es dehalb nicht beurteilen ;-)
Kommentar ansehen
24.11.2009 15:00 Uhr von EdwardTeach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Führerschein: fürs Internet für Politiker klingt klasse, aber es sollte auch einen Spieleführerschein für Politiker geben, damit nicht jedes Spiel ab FSK 6 Jahren als Killerspiel verurteilt wird. Zusätzlich dazu noch einen Führerschein für Soziale Kompetenz und alles ist besser. Dann gehts eventuell wieder Berg auf für Deutschland.
Kommentar ansehen
24.11.2009 16:17 Uhr von Weltenwandler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anstatt: von jedem Politiker Kompetenz auf diesem Bereich zu fordern bin ich dafür ein neues Ministerium für Internetangelegenheiten zu gründen. Dafür ist es meiner Ansicht nach wichtig genug und von dem Personal muss man erwarten können das sie sich damit auskennen. Es sind ja so gut wie nie die Minister die Vorschläge machen sondern meistens nur ihre Ministerien und die Minister vertreten das dann. Wäre auch nicht mehr Bürokratie als jetzt, würde neue Arbeitsplätze schaffen und ein neuer Minister könnte Millionen Steuergelder für unsinnige Aktionen verschwenden(womit dann auch unsere Legislative glücklich ist)
Kommentar ansehen
24.11.2009 18:35 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür brauchte man KEINE Studie das hat man an den Entscheidungen gemerkt.
Kommentar ansehen
24.11.2009 18:40 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir gerade dabei sind

ich fordere einen Internetführerschein für Computec redakteure, da die da eh durchfallen haben wir bei Shortnews ruhe vor dem müllverlag
Kommentar ansehen
24.11.2009 21:39 Uhr von Really.Me
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann bitte auch einen "Wählerführerschein"!
Kommentar ansehen
25.11.2009 00:50 Uhr von varna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vom Internet???? Hallo gehts noch? So wie es mir scheint haben die absolut Ahnung von gar nichts!!! Also sorry aber die werden doch für ihre Blödheit sogar bis ans Lebensende noch fürstlich entlohnt.

Apropo Kompetenz:
- Ein Innenminister wird Finanzminister...von heute auf morgen
- Ein WIrtschaftsminister wird KRiegsminister - von heute auf morgen
und so weiter und so weiter, die Liste ist lang.......KEINER in diesem Land stellt sich die Frage wie sowas bitte geht!!! wenn ich aber als bescheuerter Bäcker morgen Konditor werden will, darf ich das nicht weil ich es nicht gelernt habe.......Das aber nur mal zum Thema Kompetenz.
Kommentar ansehen
25.11.2009 09:09 Uhr von jpanse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Varna: wenn ich aber als bescheuerter Bäcker morgen Konditor werden will, darf ich das nicht weil ich es nicht gelernt habe...

Ja, dass in der Tat ein Problem. Das Problem ist nicht das du es vll. nicht kannst. Dein Problem ist der Zettel der fehlt wo drauf steht das du s kannst ;)
Damit hatte ich auch zu kämpfen...doch bevor ich mich damit rumgeärgert habe, habe ich noch eine Ausbildung gemacht und ne IHK Prüfung...eingentlich hätte die Prüfung gereicht, die übrigens nicht wirklich auf die Materie zugeschnitten war...aber das ist ein anderes Thema.

Die Politiker dürfen das eben, du darfst dir ja als Geschäftsführer ja auch das Gehalt selber erhöhen...^^
Kommentar ansehen
25.11.2009 16:18 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
leute was: leut was soll des? Was hat denn die sowieso allgemein nicht vorhandene Kompetenz von Ferkels Truppe mit Kompetenz zu tun?
Dabei ist internetkompeenz oder PC Führerschein doch nur ein klitzekleines Detail.
Kommentar ansehen
07.12.2009 16:10 Uhr von Terminator02
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Politiker haben doch gar nicht genug Eier in der Hose, um ihre Inkompetenz zuzugeben.
Kommentar ansehen
07.12.2009 20:56 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was soll das? was zum Donner hat der Begriff "Kompetenz" mit Schimpfworten wie "Politiker" oder gar "Banker" zu tun?
Obwohl ich mir beim Banker nicht so sicher bin: Kompetenz und genug Werkzeuge um für die eigene Firma viele Nullen abzuzocken .....

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?