24.11.09 11:16 Uhr
 200
 

Manila: Auf den Philippinen wurde in zwei Provinzen der Notstand ausgerufen

Auf den Philippinen wurde ein Autokorso angegriffen. Dabei verloren 39 Personen ihr Leben. Personen aus zwei verfeindeten Familien wollten fürs Gouverneursamt kandidieren. Nun wird ein Clan verdächtigt, verantwortlich für das Massaker zu sein.

"Wir werden keine Mühe scheuen, den Opfern Gerechtigkeit widerfahren zu lassen und die Schuldigen zu verfolgen und anzuklagen", sagte Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo.

Um weitere Übergriffe zu verhindern, wurde in den Provinzen Maguindanao und Sultan Kudarat der Ausnahmezustand verhängt. Wie lange er dauert ist noch nicht abzusehen.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Massaker, Philippinen, Notstand, Clan, Manila
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2009 22:00 Uhr von Frontcannon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was haben die denn: mit dem Islam zu tun?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?