23.11.09 20:51 Uhr
 2.070
 

Hochsprung-Rekord von 1936 anerkannt

Nach 73 Jahren hat der Deutsche Leichtathletik Verband den 1936 von Gretel Bergmann eingestellten deutschen Hochsprung-Rekord anerkannt.

Der Grund, weshalb der Rekord damals nicht anerkannt wurde, liegt darin, dass die heute 93-Jährige Jüdin ist. Die nationalsozialistische Sportführung untersagte ihr zudem die Teilnahme an den Olympischen Spielen.

Seit 1937 lebt die ehemalige Sportlerin zusammen mit ihrem Ehemann in den USA.


WebReporter: -snake-
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutschland, Rekord, Jude, Anerkennung, Weitsprung
Quelle: www.spox.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish
Fußball: Bleibt Michy Batshuayi doch länger beim BVB als gedacht?
Olympia: Snowboard-Star Ester Ledecka gewinnt Gold im Super-G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 20:58 Uhr von Pils28
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Fällt denen sowas beim Wegschmeißen alter Akten auf oder warum so eine frühe Einsicht?
Kommentar ansehen
23.11.2009 21:17 Uhr von no_name1
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
was fehlt? wie hoch sie gesprungen ist.
wär ganz interessant.
Kommentar ansehen
23.11.2009 21:23 Uhr von -snake-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Höhe: Sie ist 1,60 m hoch gesprungen
Kommentar ansehen
23.11.2009 23:17 Uhr von Applemac
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das bringt ihr jetzt auch nichts mehr: sie hat an den olympischen spielen nicht teil nehmen können und ich glaube das ist das größte für jeden sportler was er erleben kann und ihr wurde diese chance genommen
Kommentar ansehen
23.11.2009 23:42 Uhr von Eisenkind
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2009 01:10 Uhr von kozzah.
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Eisenkind: Damals wurde noch anders gesprungen, die heutige Sprungtechnik entwickelte sich erst ziemlich spät:

"Nachdem weiche Matten hinter der Latte ausgelegt wurden, war es möglich, andere Methoden zu entwickeln. Die derzeit praktizierte Methode wurde von dem Amerikaner Dick Fosbury entwickelt, mit der dieser 1968 bei den Olympischen Spielen in Mexiko-Stadt Gold gewann."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
24.11.2009 01:17 Uhr von kozzah.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Eisenkind: Damals wurde noch anders gesprungen, die heutige Sprungtechnik entwickelte sich erst ziemlich spät:

"Nachdem weiche Matten hinter der Latte ausgelegt wurden, war es möglich, andere Methoden zu entwickeln. Die derzeit praktizierte Methode wurde von dem Amerikaner Dick Fosbury entwickelt, mit der dieser 1968 bei den Olympischen Spielen in Mexiko-Stadt Gold gewann."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
24.11.2009 17:27 Uhr von -snake-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
1,60 stand auf spox.com: Mag sein, dass du die Höhe aus dem Stand springst. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass der Rekord schon älter als 70 Jahre ist. Und wie wir wissen, werden Rekorde in der Leichtahletik am laufenden Band gebrochen.
Natuürlich muss man auch sagen, dass sich die Technik stark verändert hat. Bin jetzt nicht tief in der Materie drin und auch zu faul um das jetzt zu recherchieren, aber damals ist man glaube ich in einer sitzähnlichen Haltung gesprungen. Das heißt die Beine waren ausgestreckt um 90° Winkel zum Körper. Heute schafft man durch die Drehung des Körpers und das Hohlkreuz einen gewissen Freiraum, um die Latte nicht zu reißen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?