23.11.09 19:15 Uhr
 634
 

Wettmafia schickte angeblich eigene Spieler auf den Platz

Derzeit sind die Ausmaße des neuerlichen Wettskandals nicht abzusehen. Heute veröffentlichte die Staatsanwaltschaft in Bochum ein weiteres brisanten Ermittlungsergebnis.

Demnach habe ein Kroate, der derzeit in Nürnberg wohnhaft ist, zwei Spieler als Gäste in ein zwei Freundschaftsspielen in der Schweiz unterbringen können. Dabei habe der bosnische Club NK Travnik wie bestellt mit drei Toren Unterschied verloren. Der Gewinn aus beiden Partien liegt bei 152.400 Euro.

Die Ermittlungen ergaben außerdem, dass in Europa rund 200 Spiele, einschließlich der Champions League betroffen seien. Am Mittwoch wird sich der Sportausschuss des Bundestages mit dem heiklen Thema befassen.


WebReporter: -snake-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Spieler, Platz, Bochum, Staatsanwaltschaft, Wettskandal, NK Travnik
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 20:02 Uhr von Gotovina
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Haja: Ich kenne auch Kroaten in Nürnberg. :D
Kommentar ansehen
21.12.2009 02:20 Uhr von HisDudeness
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in ein zwei Freundschaftsspielen in der Schweiz unterbringen können?
Was ist das denn für ein Satz?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?