23.11.09 16:37 Uhr
 854
 

Doch keine Sperrung von einer Millionen Xbox LIVE Usern

Vor Kurzem ging die Meldung durch die Medien, dass Microsoft eine Millionen Nutzer des Onlinedienstes Xbox LIVE gesperrt habe.

Die Nutzer sollen mit modifizierten Konsolen gespielt haben. Nun dementierte Xbox LIVE-Chief, Marc Whitten, dass es sich dabei um eine so große Zahl handele.

Whitten sagte, dass Microsoft nie Zahlen freigegeben habe und diese Information auf einer falschen Internetquelle beruhe.


WebReporter: L.A.Columnus
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Xbox, Sperrung, Xbox Live, Modifikation
Quelle: www.gamers.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 16:39 Uhr von prototype0815
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sind bestimmt mehr ^^
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:44 Uhr von Flutlicht
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Solange es die Richtigen getroffen hat gibts daran eigentlich nichts zu kritisieren.
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:49 Uhr von L.A.Columnus
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@shortnews: Warum korrigiert ihr meine News ins Falsche? Es heißt "einer Million" und nicht "einer Millionen"!
Kommentar ansehen
24.11.2009 11:29 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ L.A.Columnus: Eigentlich müßte es sich doch Rumgesprochen haben, das die Checker bei Shortnews zu 90% aus Hauptschülern besteht. Oder wie erklährst Du Dir sonst das Smashnews, Pottschalk und Co. noch durchgelassen werden.
Kommentar ansehen
27.11.2009 06:26 Uhr von oollii
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ich habe selten so eine dumme Schlagzeile gesehen.
Kommentar ansehen
27.11.2009 16:18 Uhr von cyrus2k1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Eddy_dr_Zivi: Was soll den diese pauschale Beleidigung von Hauptschülern?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?