23.11.09 16:20 Uhr
 328
 

Halle: Bewährungsstrafe für das Verhungernlassen seiner kranken Ehefrau

Vom Amtsgericht Halle wurde ein 54 Jahre alter Mann nun zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt.

Er gab seiner unheilbar krebskranken Frau zwei Wochen vor ihrem Tod kein Essen und keine Flüssigkeit. Sie hatte selber auch auf ärztliche Hilfe verzichtet.

Bei ihrem Tod im September 2008 hat die Frau, welche eine Körpergröße von 1,62 Meter hatte, ein Körpergewicht von weniger als 30 Kilogramm. Der Mann gestand die Tat. Gutachten bestätigten, dass eine Behandlung in einem Krankenhaus nur noch lebensverlängernd gewirkt hätten.


WebReporter: MOTO-MOTO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Bewährung, Halle, Verhungern
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 16:17 Uhr von MOTO-MOTO
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Es wird ihm vermutlich trotz allem nicht leicht gefallen sein, einen geliebten Menschen verhungern und verdursten zu lassen. Ich denke, dass er sie nur nicht weiter leiden lassen wollte. Fraglich ist, ob sie noch viel von der fehlenden Nahrungszufuhr bemerkt hat.
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:32 Uhr von DaS-OmA
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das is klar das er da Verurteilt wurde... is ja aktive Sterbehilfe... ich glaub er wurde da eher wegen Totschlag verurteilt... hab die Quelle noch nich gelesen...
Sterbehilfe is bei uns ja verboten...

Trotzdem hart.... ich könnt meine Frau nich so einfach Verhungern lassen....
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:41 Uhr von JunkyardDog
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
<<Trotzdem hart.... ich könnt meine Frau nich so einfach Verhungern lassen.... >>

Das IST hart, wohlwahr.
Ich bezweifle aber dass es ihm "einfach" gefallen ist.

Vor die Wahl gestellt einem geliebtem Menschen als Option monatelang beim dahinsiechen zusehen zu müssen ohne das Geringste tun zu können würde ich mich allerdings auch für die Variante des nun Angeklagten entscheiden.
Im Gegenzug würde ich das Gleiche im Fall des Falles auch von meiner Partnerin verlangen.

Die ganze Diskussion um Sterbehilfe ist sowieso überflüssig wie ein Kropf.

[ nachträglich editiert von JunkyardDog ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:44 Uhr von MOTO-MOTO
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@DaS-OmA: Die Quelle spricht von fahrlässiger Tötung
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:50 Uhr von EvilMoe523
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ DaS-OmA: Von aktiver Sterbehilfe kann da kaum die Rede sein. Nicht mal passive Sterbehilfe würde ich dass nennen, wenn auch das motiv hinter der Tat klar ist.

Die Definitionen der Sterbehilfe, solltest du Dir mal zur Gemüte führen.

Und ja, ist schon hart was er da getan hat bzw. nicht getan hat, aber ich kann mir auch irgendwie nichts schlimmeres vorstellen als einen totkranken Partner ewig leiden zu sehen. Schlimme Sache sowas.
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:52 Uhr von Babykeks
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine geliebte Person AKTIV verhungern/verdursten Eine geliebte Person AKTIV verhungern/verdursten zu sehen und nichts dagegen zu tun, weil die Person es so will, ist meiner Meinung nach wesentlich schwieriger (und auch heroischer) als ihr PASSIV beim dahindämmern zuzusehen, weil man sich nicht "die Hände schmutzig machen will"...

Ich weiß nicht, was an einer Bewährungsstrafe mit dranhängt (man kann manche Berufe nicht mehr ausüben, etc?!) - aber in diesen zwei Wochen und für den Rest seines Lebens hat der Mann genug Strafe.

Wenn man dann noch gegenüberstellt, dass jemand, der ein Kind misshandelt, eine Frau vergewaltigt oder ähnlich schlimmes tut, im Normalfall sogar GERINGERE Strafen bekommt - dann is das Urteil sogar ein Schlag ins Gesicht der "echten" Opfer...
Kommentar ansehen
23.11.2009 17:36 Uhr von Ingefisch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wieso gibts für Mord Bewährung? Umgekehrt wärs sicher 7 Jahre.
Kommentar ansehen
23.11.2009 18:02 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Ingefisch 7 jahre u. mehr gibt es für filesharer: ironie off*

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?