23.11.09 15:38 Uhr
 333
 

NRW: Mit Comics nun auch gegen Linksextremismus

Die Politiker in Nordrhein-Westfalen wollen mit einem Comic namens "Andi" eine Aufklärungskampange gegen Extremismus starten.

Die erste Auflage erreichte bereits eine Stückzahl von 380.000 Exemplaren und behandelte das Theam Rechtsextremismus. In jugendgerechten Geschichten sollen die Schüler über die Propaganda der Extremisten aufgeklärt werden.

Sie sollen in weiterführenden Schulen kostenlos verteilt werden.


WebReporter: HELLSING
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Comic, Rechtsextremismus, Aufklärung, Extremismus, Linksextremismus
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 15:52 Uhr von schlupfloch
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
sehr vernünftig: Extremismus ist immer scheis*e und danaben. Egal aus welcher Richtung er kommt. Und auf die Gefahr des Linksextremismusses wird bis jetzt leider viel zu wenig hingewiesen. Und des Weiteren scheint das ja wieder groß im Kommen zu sein. Und ich meine damit jetzt nicht nur die brennenden Autos in Berlin. Viele Linksextremisten sind noch realitätsfremder als Rechtsextremisten. Bei Rechtsextremisten wissen diejenigen, dass sie verbotene Sachen machen. Bei den Linksextremisten gibt es viele, die davon überzeugt sind, dass sie richtig handeln und dass das doch jeder verstehen müsste...

[ nachträglich editiert von schlupfloch ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 18:53 Uhr von Sterndre
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Gut so die Leute sind so mit Rechtsextremismus bedient das sie die ´Gefahr´ aus der anderen Richtung übersehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?