23.11.09 14:41 Uhr
 970
 

Polizeigebäude Fürstenfeldbruck: Fensterputzer vor Arbeitsbeginn festgenommen

Am heutigen Morgen erschien der bestellte Fensterputzer einer Reinigungsfirma bei der Polizei-Inspektion in Fürstenfeldbruck.

Routinemäßig wurde der 35-Jährige, bevor er seine Arbeit begann, auf seine Identität überprüft. Die Kontrolle verlief positiv: Gegen den Fensterputzer lag ein Haftbefehl vor.

Die Polizei nahm den Mann vorläufig in Haft. Wie es weiter hieß, weiß man jetzt nicht, wann und von wem die vielen schmutzigen Fenster gesäubert werden.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Festnahme, Fenster, Fürstenfeldbruck, Fensterputzer
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab
Borneo: Vier Männer töten Orang-Utan mit 130 Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 14:44 Uhr von McDarkness
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, schon dumm wenn man per Haftbefehl gesucht wird und Fenster in einem Polizeirevier die Fenster putzen soll.
Kommentar ansehen
23.11.2009 15:00 Uhr von Oberhenne1980
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Eher dumm von der Polizei.

Ich hätte den erst putzen lassen und danach festgenommen.
So bleiben die Scheiben halt schmutzig.
Kommentar ansehen
23.11.2009 17:06 Uhr von landogwando
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Künstlerpech: Seine Putztechnik kann er ja dann im Knast optimieren und zeigen, ob er auch in der Lage ist durch Gitterstäbe zu putzen...

Wenn er das hinreichend geübt hat und aus dem Knast kommt kann er in der Polizeiwache zeigen, was er drauf hat...

[ nachträglich editiert von landogwando ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?