23.11.09 13:32 Uhr
 833
 

Deutsche Bahn verstärkt ihren Einsatz gegen Vandalismus und Graffiti

Die Deutsche Bahn verstärkt ihren Einsatz gegen Vandalismus und Graffiti.

Wegen dem weiteren Anstieg von Vandalismus und Graffiti in und an den Zügen will die Deutsche Bahn jetzt ihre vorbeugenden Maßnahmen intensivieren.

Die Kosten für die Beseitigungen der 39.078 Beschädigungen pro Jahr betragen mehr als 50 Millionen Euro.


WebReporter: HELLSING
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Kosten, Einsatz, Graffiti, Delikt, Vandalismus, Vorbeugung
Quelle: www.weltexpress.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 14:03 Uhr von McDarkness
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Also ich finde eher, dass die Deutsche Bahn schauen sollte, dass man legal grafittis an die Züge machen darf, solange es Bilder und nicht einfach nur dumme schmierereien sind.
Dann hätten die auch nicht so viel Schaden.
Kommentar ansehen
23.11.2009 14:33 Uhr von Spafi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorposter: Es geht aber nicht um gute Bilder. 99% aller Graffitis sind doch nur sinnloser, hässlicher Mist, mit dem sich Leute profilieren wollen. Genauso verhält es sich doch auch mit den Edding-"Zeichnungen" im Inneren der U- und S-Bahnen
Kommentar ansehen
23.11.2009 15:01 Uhr von schwesterwelle
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Graffitis sind Sachbeschädigung: Schade nur, das die Täter, wenn sie denn mal gefasst werden fast nicht bestraft werden.
Erst sollten sie den Dreck den sie hingeschmiert haben selbst wieder weg machen müssen, und danach ab in den Knast wo solches nichtsnutziges Gesindel hingehört.
Kommentar ansehen
23.11.2009 15:09 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Befürworter von Graffis: Leute die es nicht betrifft, finden "coole Bilder" an fremden Eigentum immer irgendwo nett und können es irgendwie nicht begreifen.

Erstmal sind Motive absolut Geschmackssache und zudem sollte da gerade bei öffentlichen Verkehrsmitteln oder Einrichtungen die Neutralität bewahrt werden.

Abgesehen davon, redet man bei Vandalismus und Graffitis wie schon erwähnt, meist eher von wirklichen Schmierereien, welche mit Kunst wenig zu tun haben. Hauptsache irgendso ein bob hat auf irgend eine Schreibe seinen Namen gekritzelt. Sprayer welche wirklich etwas von kunst verstehen, finden auch Orte oder Möglichkeiten es legal zu tun und setzen ihr Talent dort um.

Spätestens wenn euer neuer Mercedes mit einem coolen Kunstwerk gegen euer Einverständnis bearbeitet wurde, würdet ihr anders denken, oder nicht?
Kommentar ansehen
23.11.2009 15:11 Uhr von floridarolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer zu spät immer teuer: tja alles wird teurer und der service wird schlechter kein mehr netto vom brutto und jetzt beschwert euch nicht ihr habt die industrievertreter der reichen doch gewählt ihr seid deutschland ahahaha
Kommentar ansehen
23.11.2009 15:55 Uhr von MartGass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Graffitis sehen meistens gut aus.
Vandalismus ist scheiße!!!
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:03 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mia: und was ist gegen dein 2. Bild einzuwenden???
Kommentar ansehen
23.11.2009 20:50 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: war jetzt am Wochenende mal wieder in Madrid.

Metro = Graffiti-freie Zone, zu 99,999%
Auf jeder Station Wachdienst und in den Zügen selbst könnte man vom Boden essen.
Die haben an den Fenstern eine Folie, so dass man nix reinritzen oder draufmalen kann. Und Video-Überwachung in allen Zügen und in allen Stationen.

Einfach perfekt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?