23.11.09 12:35 Uhr
 1.740
 

Schulweg: Vorbei an Prostituierten an Berliner Kurfürstenstraße

Der berüchtigste Straßenstrich in Berlin ist die Kurfürstenstraße. An einem ganz normalen Werktag schaffen bereits viele Prostituierte morgens an.

Viele Schulkinder müssen an den oftmals leicht bekleideten Damen vorbeigehen.

Jahrelange Proteste haben nichts gebracht. Die Schulleiterin einer anliegenden Grundschule beklagt sich, dass oftmals benutzte Kondome auf dem Schulhof liegen.


WebReporter: tel_pacino
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Kind, Schüler, Prostituierte, Schulweg, Kurfürstenstraße
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus - Pfarrer wurde erschlagen
Koh Samui: Tschechischer Tourist stürzt Wasserfall hinunter und stirbt
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 12:40 Uhr von NickiS1305
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Sollen die Girls die da anschaffen gehen mal von alleine da weg gehen, die müssten doch kappieren, dass das nicht so gut für die Schulkinder ist, was die da machen -_-

Wenn nichts hilft, würde ich die höchstpersönlich mit Gewalt da wegdrängen
Kommentar ansehen
23.11.2009 12:53 Uhr von flo-one
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
nutten klatschen *g*
Kommentar ansehen
23.11.2009 13:13 Uhr von bpd_oliver
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Kaputt: Die Schüler sind doch meistens zu besoffen, um sich noch ein Kondom überzustreifen ;)
Kommentar ansehen
23.11.2009 13:47 Uhr von b_andog
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
also: war nicht Prostitution mittlerweile ein anerkanntes Gewerbe.

Ich glaube man muss da immer einen Strich ziehen zwischen Kriminalität und dem ältesten Gewerbe der Welt.

Wenn man den Umgang gesellschaftsfähiger machen würde könnte man das vielleicht aus dem kriminellen Umfeld herausheben.

In Zeiten der Kommunikation, wo die Möglichkeiten der Kommunikation immer mehr zu nehmen, das kommunizieren aber immer mehr abnimmt, ist bei Mann wie Frau das Verlangen gewisse Bedürfnisse zu stillen doch durchaus da.

Das das am Tage passiert, ist doch mehr oder weniger ein Zeichen dafür das da eine gewisse Nachfrage auch tagsüber herrscht.

Da wo es in der Regel Kinder gibt im entsprechenden Alter ist meist auch immer ein Schulweg.

Was natürlich nicht geht, ist das Kinder in irgendeiner Art dadrunter leiden. (also als unfreiwillige Zeugen von Sex in der Öffentlichkeit - was illegal ist, Gefahr durch Freier, Zuhälter, etc)

Aber da es sich um einen teil unserer Gesellschaft handelt sollte man diesen Teil akzeptieren und thematisieren.

Und das auch mit anderen Themen:
- TOD
- Homosexualität
- Transsexualität
etc..
Kommentar ansehen
24.11.2009 03:36 Uhr von Jerry Fletcher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich denke wenn die kids sich im zeitungsladen ihre tradingcard kaufen bekommen die in den zeitschriftenregalen meh nackte haut zu sehen als auf dem strich...
Kommentar ansehen
25.11.2009 00:08 Uhr von b_andog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@designerdrug Schön das dir so Vieles auffällt. ^^

Ich denke das viele hier einfach mal schnell Gedanken runterschreiben und dadurch durchaus Fehler entstehen.

Aber ganz ehrlich, das ist glaub nicht so wild, wen der Gedanke der dahintersteht nachvollziehbar ist.

Wobei es glaub ich auch eher "Oh Mann" heißt und nicht "oh man"... ;-P

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?