23.11.09 10:40 Uhr
 507
 

500.000 Jobs durch Breitbandnetz-Ausbau in Deutschland

Der Ausbau des Breitbandnetzes soll in den kommenden Jahren mehr als 500.000 Jobs schaffen. Dies geht aus einer Studie hervor.

Schlecht sieht es hingegen für die Konzerne der Telekommunikationsbranche aus. Hier sollen in den kommenden Jahren neben der Umsätze auch die Arbeitsplätze schrumpfen.

Aus der Studie geht hervor, dass der jährliche Umsatz um circa 2,3 Prozent zurückgeht. Jährlich sollen 3,1 Prozent der Arbeitsplätze eingespart werden.


WebReporter: tel_pacino
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Netz, Job, Arbeitsplatz, Konzern, Ausbau, Breitband, Telekommunikation
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 11:43 Uhr von yarrack_obama
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wahnsinn: 500.000 neue Jobs und 1 Millionen fallen weg oder wie ist das Frau Dr. Merkel ?

Statt den Grundstein für mehr Volksverdummung durch Fernsehen und Internet zu legen sollte man vielleicht auch ein par Euros in Bildung investieren die kommt nämlich ein WENIG zu kurz habe ich das Gefühl ......obwohl so ne 50.000er Leitung ist auch nicht schlecht ;D
Kommentar ansehen
23.11.2009 12:10 Uhr von deathcrush
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
HAHAHAHAHAHAHA: Das mit dem Breitbandausbau kann man mit der Schweinegrippe vergleichen.

Alle reden sie viel, aber passieren wird doch eh nix.
Erst wenn ein "Dorf" in meinem Umkreis endlich DSL bekommt nehme ich das alles zurück.

Und wenn ich in meinem Heimatort auch irgendwann mal UMTS bekommen sollte, bete ich evtl auch mal wieder zu Gott..

Aber das ist Utopie..
Das ist nur gelaber unserer Politiker.
Kommentar ansehen
23.11.2009 13:16 Uhr von fallobst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ yarrack obama: bildung muss man sich aber auch selbst aneignen. neue, schöne fenster und tische machen die leute nicht schlauer. mehr lehrer bzw. kleinere klassen helfen dabei zwar, aber man muss dennoch in erster linie selbst was dafür tun. die lehrer können das schlecht in die kinder einprügeln. da muss in erster linie die erziehung durch die eltern erfolgen.
Kommentar ansehen
28.02.2010 20:18 Uhr von mEtzGER187
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
500.000 jobs für Breitbandnetz wie soll den das funktionieren, das Netz läuft doch von allein oder brauch man da jetz schon Menschen für, die Rechnung versteh ich nicht Oo
Und die Kabel müssen nur einmal verlegt werden, danach läuft es von den Servern aus allein und da brauch man dann 1-2 Techniker die die warten und nen Haufen schlecht bezahlter Call-Center Mitarbeiter, denn Mindestlohn wollen wa ja nicht.
Alles nur wieder schön Gerede.

Love & Peace

[ nachträglich editiert von mEtzGER187 ]
Kommentar ansehen
10.03.2010 17:41 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yarrack: Ähm...Forderung nach Bildung gut und schön. Aber hast du mal dran gedacht,daß genau das von unseren Politikern nicht gewollt ist ? Denn die haben nur einen sicheren Job,wenn das Volk möglichst ungebildet bleibt und nicht merkt,was mit ihnen geschieht. Wie Schafe,die man zur Schlachtbank bringt...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?