23.11.09 10:35 Uhr
 3.219
 

Windows 7: Microsoft dementiert Hintertür des amerikanischen Geheimdiensts

An der Entwicklung von Windows 7 war auch die NSA, der amerikanische Geheimdienst, beteiligt.

Dadurch kam der Verdacht auf, dass diese, auch für die Überwachung von Terroristen-Aktivitäten zuständige Organisation eine Hintertür in Windows 7 eingebaut haben könnte.

Eine Sprecherin von Microsoft verneinte diesen Verdacht: Der US-Geheimdienst sei lediglich bei Sicherheitsfragen bezüglich des Einsatzes von Windows 7 in Behörden involviert gewesen.


WebReporter: Session9
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Microsoft, Windows, 7, Daten, Entwicklung, Geheimdienst, NSA, Hintertür, Involvierung
Quelle: www.windows7secrets.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach
Kurden bitten Assad um Hilfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 10:19 Uhr von Session9
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Ich persönlich glaube auch nicht, dass Microsoft seinen inzwischen auch dank Windows 7 wieder recht guten Ruf durch sowas aufs Spiel setzt.

Außerdem würde eine Hintertür bestimmt sehr schnell entdeckt werden - genauso wie Sicherheitslücken.
Kommentar ansehen
23.11.2009 10:45 Uhr von Raptor667
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
und wer sich immer noch nicht sicher ist lasst einfach mal Hijack this drüber laufen...da werden alle Prozesse aufgelistet... :)
Kommentar ansehen
23.11.2009 10:48 Uhr von sarazene
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Amerikanische Firmen können sich das gar nicht aussuchen. Wenn das angeordnet wird müssen die das auch umsetzen. Im nachhinein werden die dann von Klagen per Gesetz abgeschirmt, wenn es überhaupt zu solchen kommt. So geschehen bei so manch einem US Provider in den letzten zwei Jahren, einfach mal googeln ;)
Kommentar ansehen
23.11.2009 11:34 Uhr von DerRazor
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Gerüchteküche: Immer diese Gerüchteküche. Wieso sollte Microsoft das machen? Das wäre doch ein gefundens Fressen für alle Microsoftgegner/Mitläufer.

Warum war wohl Vista so schlecht verkauft? Weil viele es schlecht reden. Ich bin froh von XP auf Vista gewechselt zu haben und das schon seit zwei Jahren ohne Abstürze nicht wie damals bei XP. Also nicht alles nachquatschen sondern mal selbst ein Bild machen.
Kommentar ansehen
23.11.2009 11:36 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Same procedure as on every windows-release....

Runing gag?
Kommentar ansehen
23.11.2009 11:38 Uhr von yarrack_obama
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
HAHA: so simpel wie günstig das musste was sein was allen untergejubelt wird .....geil die NSA

aber WELCHE VERFLUCHTEN TERRORISTEN MEINEN DIE ? man kann doch nicht jeden überwachen nur weil vllt irgendwer irgendwo ne bombe baut ...ich meine lasst die sich doch mit gürteln in die luft sprengen solange sie es hier nicht tun

Meiner Kenntnis nach wurde noch nie eine Terroranschlag auf westlichem Boden verübt der nicht auf von denselbigen inszeniert wurde. Sei es der Reichstagsbrand oder der 11 September......naja ich wollt eh auf linux umsteigen ;)


@AUTOR: träum weiter....

[ nachträglich editiert von yarrack_obama ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 11:54 Uhr von rolf.w
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nunja: Dass das stimmt halte ich auch für eher unwahrscheinlich. Stimmt es aber doch so wird MS dies wohl auch kaum herausposaunen.
Davon ab würde dies früher oder später auffallen, denn kaum ein Betriebssystem wird dermaßen abgeklopft wie Windows.
Kommentar ansehen
23.11.2009 13:57 Uhr von asilaydying
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Betriebssystem: Ich denke so ein richtiger Terrorist setzt bestimmt auf ein anderes Betriebssystem. Oder meint ihr der will in seiner Freizeit zocken? lol Ich denke die werden irgendein Linux/Unix nutzen oder so irgendwas altes was es nur noch selten gibt! Warum sollten die USA mitlesen lassen wenn die was gegen die USA planen?
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:57 Uhr von Ocain
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@wolfsburger: hast da eig schon recht aber es gibts ja auch die benutzeranmeldung über das netzwerk und deswegen braucht winlogon.exe vielleicht netzwerkzugriff^^

sollte aber nur ma ein gedanke sein...kann auch falsch liegen^^
Kommentar ansehen
28.12.2009 23:30 Uhr von darkdaddy09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ja, kann jeder erzählen! Wer weiß, was Bush, von der Leyen, Obama etc. von uns wissen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?