23.11.09 09:36 Uhr
 17.256
 

Microsoft macht ernst: Werden bald die ersten Seiten für Google gesperrt?

Ein Internet-Bündnis der besonderen Art wird derzeit verhandelt: Microsoft und News Corp planen, dass bestimmte Seiteninhalte der News Corp unter Rupert Murdoch nur noch über Microsofts Suchmaschine Bing auffindbar sind.

Auch denkbar wäre, dass Google für die Erfassung der Seiten bezahlen muss. Nicht nur für Microsoft, sondern auch für News Corp wäre dieser Schritt ein Erfolg.

Auch mit anderen Internet-Verlegern ist Microsoft in Kontakt. Auch hier wird über das Entfernen der Google-Erlaubnis verhandelt.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Microsoft, Google, Suchmaschine, Rupert Murdoch, Bing
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Medienmogul Rupert Murdoch will Facebook für Newsinhalte bezahlen lassen
Ex-Frau von Rupert Murdoch soll Wladimir Putins neue Freundin sein
London: 84-jähriger Rupert Murdoch heiratet 25 Jahre jüngere Jerry Hall

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 09:44 Uhr von nightfly85
 
+49 | -6
 
ANZEIGEN
Was leider von den Checkern gestrichen wurde: Für die News Corp wäre dieser Schritt ein finanzieller Erfolg, weil bisher keine adäquate Methode gefunden wurde, Geld mit Webinhalten zu verdienen. Mit Microsoft hätten sich da wahrscheinlich zwei gefunden - leider..
Kommentar ansehen
23.11.2009 09:52 Uhr von narlkapp
 
+69 | -11
 
ANZEIGEN
LOL ist alles was ich dazu sagen kann.
Was genau verfolgen die denn mit dieser Politik?
Schätzungsweise 90% der Menschheit sucht im Internet über Google, "googlen" ist sogar mittlerweile im Duden zu finden!
Glauben die, durch selektives Aussperren von einzelnen Seiten Google Marktanteile abluchsen zu können?
Na wenn die sich da mal nicht verkalkulieren.
Wahrscheinlicher finde ich, dass die Akteure dieses Trauerspiels mit sinkenden Besucherzahlen belohnt werden.

Edit: haha lol rofl omg... Google soll bezahlen. Wofür denn? Das sie die Server besuchen dürfen? Im Augenblick crawlen die Google bots ja ziemlich einfach identifizierbar als Google Bots durchs Netz. Was aber, wenn Google sich entscheidet, die Google bots etwas unauffälliger zu machen? Wird dann ein Wettrüsten ähnlich dem Captcha - Anticaptcha entstehen?
Bing hat bei mir gerade wieder Punkte verloren

[ nachträglich editiert von narlkapp ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 10:09 Uhr von carpx
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Man Crawlern doch einfach verbieten: seine Websites zu indizieren. Das funktioniert über die Datei "robots.txt". Wer weitere Informationen will kann ja danach googlen :)

Jetzt wäre noch interessant, ob google sich nicht an diesen robot.txt-file hält, weil der sollte unerlaubte Indizierungen doch eigentlich verhinden.

[ nachträglich editiert von carpx ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 11:03 Uhr von zanzarah
 
+16 | -14
 
ANZEIGEN
microsoft: sollte am besten gleich ihre eigene webseite aus dem internet raussperren... ich werde die nicht vermissen...
Kommentar ansehen
23.11.2009 11:04 Uhr von yarrack_obama
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
WAHNSINNSIDEE: wenn ich was über newscorp wissen will geh ich eben kurz auf bing.de und suche das WO IST DAS PROBLEM ?

und danach wieder zurück zu google das sind bei mir 1 1/2 sekunden arbeit....komisch
Kommentar ansehen
23.11.2009 11:20 Uhr von little_skunk
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist eigentlich ein anderes: Das Problem ist, dass gewisse Seiten im Internet kein Geld verdienen. Zum Beispiel gute Blogs. Die schreiben jeden Tag einen Text aber werden dafür nicht bezahlt. Deren Plan ist es jetzt von der Suchmaschiene Geld zu verlangen. Google weigert sich natürlich. Das interessante ist aber, dass man durchaus verhindern kann von Google gefunden zu werden. Das wollen sie aber garnicht. Sie wollen ja lieber Geld von Google haben. Auf überhaupt keine Suchmaschiene gelistet zu sein, hilft ihnen überhaupt nichts. Also gehen sie mit MS eine Kooperation ein. MS bekommt mehr Marktanteile und die Blogs und andere Seiten, bekommen zwar weniger Besucher aber dafür mehr Geld. Jedenfalls ist so der Plan. Es bleibt abzuwarten ob der Plan auch aufgeht.
Kommentar ansehen
23.11.2009 11:44 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich frag mich wirklich immer wieder, was für Schwachköpfe in solchen Milliardenunternehmen auf solche witzigen Ideen kommen.

Egal wie gut oder schlecht deren neue tolle Suchmaschine ist, diese Verhaltensweise lockt ja wohl kaum mehr Besucher an und wird erstmal weniger Besucherzahlen auf deren Zeiten als Konsequenz haben.

Ich suche ohnehin schon selten Microsoftinhalte, aber wenn mir die Option via google noch verwehrt bleibt, sag ich doch eher "Leckt mich doch am Arsch Microsoft" als dass ich extra dafür noch ihre Suchmaschine nutze.
Kommentar ansehen
23.11.2009 12:06 Uhr von jpanse
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Schuss wird nach hinten losgehen Man kann ja über google sagen was man will, aber sogar mein 65 jähriger Schwiegervater kann mit dem Begriff googeln was anfangen, wenn ich zu ihm sage, Such auf Bing, kuckt er nur komisch und die Inhalte von Seiten die sie ausgrenzen wollen findet man sicher auch wo anders...

Bloger xy landet bei google an stelle 110 und wird dann eben garnicht mehr angezeigt...wo ist da der unterschied...
Kommentar ansehen
23.11.2009 12:59 Uhr von OldWurzelsepp
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Na das werden noch blöd schauen: Was heutzutage nicht mit google gefunden werden kann, existiert einfach nicht. Jeder der bei dieser lächerlichen Revolution von MS mitmacht, wird einfach gigantische Einbussen bei den Besucherzahlen haben und noch viel weniger mit seinem Content verdienen als bisher.

MfG
OldWurzelsepp

[ nachträglich editiert von OldWurzelsepp ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 14:00 Uhr von little_skunk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas II: Es hindert sie niemand daran Werbung zu schalten. Solange aber keiner die Werbung anklickt, gibts auch kein Geld.

Ich habe irgendwo mal davon gehört, dass selbst die besten Blogs einen Stundenlohn von nicht mal 5€ haben. Es geht aber nichtmal um die Blogs. Was ist mit Zeitungen? Die Verdienen im Internet auch nichts. Es gibt genügend solcher Beispiele, die alle eines gemeinsam haben. Sie wollen von irgendjemanden Geld haben und die Suchmaschiene anzuklagen ist für sie einfach naheliegend. Diese bringt ja schließlich die nicht zahlenden Besucher auf die Seite.
Kommentar ansehen
23.11.2009 14:16 Uhr von Kappii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich werde sicherlich nicht: bei Google und bei Bing gleichzeitig nach Informationen suchen. Ich bleibe bei Google und wenn die News Corp. meint sich nicht bei der größten Internetsuchmaschine indizieren zu lassen, ist es dann nicht mehr mein Problem.

Ist ja fast so als ob ein großes deutsches Unternehmen sich nicht mehr in den Gelben Seiten eintragen lässt.
Kommentar ansehen
23.11.2009 14:31 Uhr von kirgie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@little_skunk: und genau das ist das problem und der fehler in der denkweise vieler heutzutage!
Wenn man kein geld mit dem internet verdient dan verklagt man irgendjemanden, das ist auch viel einfacher als sich selbst die mühe zu machen :)

[ nachträglich editiert von kirgie ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 14:33 Uhr von DirkMat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ääääh, nicht wirklich "Nicht nur für Microsoft, sondern auch für News Corp wäre dieser Schritt ein Erfolg. "

Damit würde sich die News Corp aus der Wahrnehmung der Wlet ausblenden. Wer würde schon freiwillig die Suchmaschine des verhassten Microsoft benutzen, nur um News des eben so verhassten Rupper Murdoch lesen zu können?!?

Die werden am RUCKARTIGEN zurückgehen der Zugriffe merken, dass ihre Rechnung nicht aufgeht...
Kommentar ansehen
23.11.2009 15:35 Uhr von Holger.F
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Ein Akt der Verzweiflung. Interessant, dass der grosse Microsoftkonzern sich diese Bloesse gibt.
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:30 Uhr von little_skunk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas II und kirgie: 1. Will ich Blogs nicht rechtfertigen. Ich kann nur verstehen wo deren Problem liegt. Eine Kooperation mit MS kann da durchaus helfen. Mir geht es nur um das geflame, dass hier gegen MS und Google losgeht obwohl das Problem eigentlich ganz woanders liegt. MS und Google sind ja nur die Kunden, die einen Dienst bereit stellen.

2. Ist Pottschalk ein denkbar schlechtes Beispiel. Nicht jeder Blog bietet so wenig Informationsgehalt.

3. Sind die Blogs nur ein Beispiel gewesen. Es gibt genügend Seiten, die genau das gleiche Problem haben. Werbung bringt nur Geld, wenn die Besucher der Seite sie auch anklicken. Genau diese Seiten woll jetzt von den Suchmaschienen Geld.
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:45 Uhr von liwona90
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sich bei google auzuklinken kommt dem selbstmord einer Seite gleich. Ich arbeite selbst in einer Firma mit mehreren Internetseiten, die ich betreue, und neben den Besuchern ohne referral kommen ca. 80 % über google.de/.at/.ch/.com/.images.de/.maps etc.

Wir tun alles, um bei google unter gewissen Schlagwörtern ganz oben zu stehen. Und die wollen sich ausklinken, wie blöd!

Statt sich zu boykottieren, sollten sie sich zusammentun. Was solls, sind sie halt weg vom Fenster. Von dieser Newsseite hab ich eh noch nie gehört XD

Und mein Gott, wer glaubt, mit BLOGGEN großes Geld zu verdienen, der lebt in einer Scheinwelt!

[ nachträglich editiert von liwona90 ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 17:25 Uhr von müderJoe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hab mir mal: von Microsoft die Suchmaschiene Bing angeguckt. Bis auf des schönere Bild ist die absolut Google nachempfunden. Auch von den funktionen her.

Das Kotzt mich ja an Microsoft so an, dass die überall ihren Ideen klauen, dann den beklauten Plattmachen wollen, ums anschließend als eigenes Werk zu verkaufen.
Kommentar ansehen
23.11.2009 17:56 Uhr von bOOsta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Schuss WIRD nach hinten losgehen.
Das ist überhaupt nicht machbar, denn wenn sie Google davon ausschliessen wöllten, dann dürfte man die gesuchte information NIRGENDS finden (auch nicht bei Bing) ... oder andersrum gesagt, wenn ich die Info bei Bing finden und lesen kann, kann ich sie auch speichern (oder für Google verlinken)
Wenn nicht taucht die "Info" sowieso irgendwo anders nochmal auf und dann kanns Google von da "auffnehmen" ....

Auf was für Ideen doch Leute kommen, wennse nix zutun haben.

Microsoft hätte ja damals Google kaufen können :D
Oder noch besser, es erfinden können *g*
Haben sie nicht getan, also -> gelitten :)
Kommentar ansehen
23.11.2009 18:33 Uhr von sodaspace
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@narlkapp: erst denken dann reden
Kommentar ansehen
23.11.2009 20:16 Uhr von zanzarah
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht merken: die microsoft nutzer irgendwann mal, dank solchen ms aktionen dass windows 7 nur eine schlechte osx kopie ist, dass bing eine gescheiterte google kopie ist oder dass zune eine verzweifelte ipod kopie ist... wann hatte MS mal wirklich ne eigene idee die gut war und hat sie auch verwirklicht?

aber los her mit den minus punkten
Kommentar ansehen
23.11.2009 20:23 Uhr von hertle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift: mach keinen Sinn!
Der Satzanfang "Microsoft macht ernst:.." impliziert, dass danach einen Aussage kommt. Wenn danach allerdings eine Frage kommt, ist dies irreführend und schlicht falsch. Wenn überhaupt müsste es lauten "Macht Microsoft ernst?" heißen.


zur News: Sollte Microsoft wirklich so dumm sein dann werden sie schon früh genug merken was sie davon haben.
Kommentar ansehen
23.11.2009 20:34 Uhr von crackm4n
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
fuck you ich will kein bing benutzen
Kommentar ansehen
23.11.2009 21:26 Uhr von Reunion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rupert Murdoch: Der Medienmogul der sich auch hier im Lande breit macht?

na Klasse Micrsoft zusammen mit der Pestbeule Murdoch.

Einen der überzogen Patriotisch ist, mit seinen Sendern die breite Masse beeinflusst und Tatsachen schönt, siehe Irak-Krieg .. hauptsache Bush-Freundliche Berichte.
Und auch immer bemüht Obama in Misskredit zu bringen.

Da wird ja was auf uns zukommen.

Achja die Pro7/Sat1 Medien AG gehört auch Murdoch.
Kein Wunder ist das Programm so mies auf den Privaten.

[ nachträglich editiert von Reunion ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 22:09 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich? Ich glaube ich habe noch nie eine andere Suchmaschine als Google benutzt. Und wenn MS seine Seiten bei google nicht zeigt, werde ich wohl nie wieder über Google auf eine MS Seite gelangen, bekomme mein Suchergebnis allerdings trotzdem: Nämlich von all denen, die noch bei Google gelistet werden.

Lykantrop 1
Microsoft 0
Kommentar ansehen
23.11.2009 22:51 Uhr von ThehakkeMadman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Microsoft will´s mal wieder wissen. Ich bin zwar der Meinung, google ist viel zu mächtig geworden (ihr werdet es erleben), aber das kann es auch nicht sein...

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Medienmogul Rupert Murdoch will Facebook für Newsinhalte bezahlen lassen
Ex-Frau von Rupert Murdoch soll Wladimir Putins neue Freundin sein
London: 84-jähriger Rupert Murdoch heiratet 25 Jahre jüngere Jerry Hall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?