23.11.09 06:48 Uhr
 1.038
 

Wirtschaft bekommt Aufschwung durch Schwarzarbeit

In der Wirtschaftskrise ist die Zahl der Schwarzarbeiter enorm angestiegen. Das ist aber kein Grund zur Beunruhigung, denn das schwarz erwirtschaftete Geld fließt zum größten Teil in den Einzelhandel, so Experten.

Momentan werden 15 Prozent der in Deutschland verrichteten Dienstleistungen durch Schwarzarbeit erledigt. Nach Schätzungen soll es sich um eine Summe von mehr als 351 Milliarden Euro handeln.

Fachleute gehen davon aus, dass die meisten das so verdiente Geld schnell wieder ausgeben und damit die Wirtschaftsflaute etwas gebremst wird.


WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Krise, Konsum, Aufschwung, Schwarzarbeit
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2009 03:07 Uhr von Katastrophenschutz
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Davon mal abgesehen das schwarzarbeiten verboten ist, aber es ist kein Wunder das sich bei derart hohen Abgaben für Personal sich alles in Richtung Schwarzarbeit entwickelt.
Kommentar ansehen
23.11.2009 06:56 Uhr von sodaspace
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
ist ja wohl: klar,das schwarzearbeiter nicht viel sparen können

[ nachträglich editiert von sodaspace ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 07:30 Uhr von Haruhi-Chan
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
pah! Mich wundert das nicht. Die zahlen keine Steuern und können damit ungehindert ausgeben, wie sie lustig sind.
Würde man die Einkommensteuer mal deutlich senken wäre der Einzelhandel NOCH stärker und die Wirtschaft würde NOCH MEHR steigen. Aber das wäre ja blöd für die eigene Tasche der Politiker =)
Kommentar ansehen
23.11.2009 08:00 Uhr von Krebstante
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Kein Grund zur Beunruhigung, soso.
Klingt nach Experten, die auf Arbeitgeberseite fungieren. Ist doch schön, wenn die Arbeitgeber keine Abdagen zahlen müssen. Für mich hört sich das nach einem Aufruf zu einer Straftat an und verharmlost dieses gewaltige Problem.
Ein Schlag ins Gesicht jedes ehrlichen Arbeitnehmers.
Kommentar ansehen
23.11.2009 08:34 Uhr von yarrack_obama
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
hätten: wir nicht so ein par gierige schmiersäcke die sich die finger nach noch mehr einfluss und macht lecken könnte es sogar allen gut gehen....
Kommentar ansehen
23.11.2009 08:47 Uhr von Slaydom
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Krebstante: andererseits kann sich auch nur was ändern, wenn was getan wird.
Schwarzarbeit ist zwar ein Problem, aber vllt wachen die Politiker irgendwann mal auf und machen es, dass Schwarzarbeit sich nicht mehr lohnt....
DIe Hoffnung ist zwar schon tot^^ aber nen Defibrilator hängt noch dran
Kommentar ansehen
23.11.2009 08:48 Uhr von yarrack_obama
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Nachtrag: KLAR Arbeitslose, Dealer; Schwarzarbeiter sind alles Menschen die das Geld offiziell nicht haben dürften und es somit für sinnlose Konsumgüter verschwenden, da sie es nicht wie Otto Normal in die vertrauensvollen Hände unserer Banker legen können..
Kommentar ansehen
23.11.2009 08:48 Uhr von hi2010
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
sodaspace: klar,das schwarzearbeiter nicht viel sparen können

Wieso das den!
Ich habe schon 150.000 Euro in 1 Jahr gespart
Kommentar ansehen
23.11.2009 08:52 Uhr von hi2010
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
yarrack_obama: KLAR Arbeitslose, Dealer; Schwarzarbeiter sind alles Menschen die das Geld offiziell nicht haben dürften und es somit für sinnlose Konsumgüter verschwenden, da sie es nicht wie Otto Normal in die vertrauensvollen Hände unserer Banker legen können..

In mein Bettmatratzefühlen sich mein Euro wohl.
Kommentar ansehen
23.11.2009 09:14 Uhr von fuxxa
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: bevor ich für 9 Euro die Stunde arbeiten muss, geh ich auch Schwarzarbeiten.
Nebenbei gibts auch viele Leute, die auf Schwarzarbeit angewiesen sind. Mit nen Gehalt von 1000€ lässt sich halt ne Autoreparatur von 800€ nicht so einfach bezahlen, also sucht man sich nen Kfz Mechaniker, der es mal so nebenbei für die Hälfte macht
Kommentar ansehen
23.11.2009 09:53 Uhr von fortimbras
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war immmer der Meinung, dass Schwarzarbeit oft gut für die Wirtschafft ist.
Viele die sich einen Handwerker ins Haus holen, könnten sich das ohne Schwarzarbeit gar nicht leisten.
Die würden dann entweder versuchen die Arbeiten selbst zu erledigen oder es gar nicht machen lassen.
In so einem Fall wird also niemandem geschadet.
Kommentar ansehen
23.11.2009 11:20 Uhr von varna
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: wer etwas im Hirn hat und etwas nachenken kann, würde auch endlich mal auf die Idee kommen die Steuern zu senken damit die Leute auch wieder gerne einkaufen gehen.

So lange wir aber fast 20% MwSt blechen sollen und danna uch noch die hälfte unseres Gehaltes von diesem Raubritterstaat gestohlen bekommen, wird da kein mega Aufschwung kommen.....die Menschen haben Angst, zu wenig Geld usw usw........Naja Hauptsache, wir lassen alles einwandern, finanzieren irgendwelchen Auslandsdreck und haben Soldaten die in Afghanistan für zig Millionen jeden Monat ein paar Schaafshirten kontrollieren.

Weiter so RaubritterBRD, mit Vollgas in die Kacke
Kommentar ansehen
23.11.2009 13:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwarzarbeit != Schwarzarbeit: Wenn der Schwager der Tante der besten Freundin das Badezimmer fliest oder das Auto lackiert, landet das Geld tatsächlich am Ende im Supermarkt, Möbelhaus etc.

Wenn der Bauunternehmer allerdings Schwarzarbeiter beschäftigt, werden die Arbeiter ausgebeutet und der Unternehmer verdient sich auf Kosten der Allgemeinheit eine goldene Nase und verzerrt dabei gleich noch den Wettbewerb in seinem Bereich.
Kommentar ansehen
26.11.2009 08:35 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich stelle mit meinen Kollegen anderer Firmen auch fest, dass einige ALGII-ler kräftig Schwarzarbeit anbieten. Dann protzen die Kunden noch bei den Firmen, sie würden das "privat" viel billiger bekommen. Das ist klar - wenn der Staat die Krankenkasse, Sozialversicherung und Miete bezahlt, kann man sehr billige Preise anbieten.
Da rücken dann mal 3 Arbeitslose an und bauen Heizungen, Gas und Öl ein - wofür andere eine Zulassung und End-Abnahme beim TÜV brauchen. Obi und Hornbach freuts.
Kommentar ansehen
22.01.2010 17:10 Uhr von computerdoktor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich freut dann immer das Gesicht der Schwarzarbeiter, wenn sie erfahren, wie hoch ihre Rente sein wird...

Fakt ist doch: Unser Sozialstaat mit all seinen Leistungen (Kindergeld, Arbeitslosengeld, Hartz4, Rente, Krankenversicherung etc.) muss finanziert werden. Das macht jeder einzelne mit seinen Steuern. Wer aus dem System ausschert und "schwarz arbeitet", wird dafür auch bestraft - spätestens bei Rentenantritt. Und je mehr in der "Schattenwirtschaft" ihr Geld verdienen, umso mehr müssen die "braven" Anderen zahlen.

Aber es ist wie so oft so: Man meckert, dass einem zu wenig Geld bleibt, arbeitet daher "schwarz" nebenbei und wundert sich, warum die Steuern immer höher werden...
Kommentar ansehen
26.01.2010 12:21 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwarzarbeit: könnte weniger werden, wenn die Anreize durch die Umgehung der Steuer- und Abgabenpflichten wegfielen. Der Mittelstand und das Handwerk werden doch regelrecht ausgeplündert, kein Wunder, dass die Betroffenen jede Möglichkeit ihnen in die Tasche zu greifen vermeiden wollen. Auch würden mehr Arbeitsplätze entstehen. Vermehrte Kontrollen kosten viel Geld, das wiederum durch weitere Steuern eingetrieben werden muß. Ich glaube auch nicht, dass die Absetzbarkeit von haushaltsnahen Dienstleistungen etwas daran ändern wird. Die Freibeträge sind viel zu gering.
Und die Leute, die am meisten die Schwarzarbeit nutzen, zahlen meist auf Grund niedriger Einkünfte keine Steuern.
Kommentar ansehen
10.02.2010 19:07 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hi2010: Vermutlich hast Du das Geld eh nur geklaut bzw auf kriminelle Art "erarbeitet". Kann aber auch sein, dass Du garnichts hast und einfach nur provozieren möchtest, wäre ja nichts Neues.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?