22.11.09 18:21 Uhr
 1.142
 

Goldabsatz in Deutschland geht stark zurück

Im dritten Quartal 2009 wurde hierzulande 70 Prozent weniger Anlagegold verkauft als im vierten Quartal des Vorjahres.

Der Absatz von Goldmünzen und Goldbarren betrug für den zuletzt gemeldeten Zeitraum 21,3 Tonnen (71 Tonnen in Q4 2008).

Deutschland verlor damit die Spitzenposition unter den weltweit größten Märkten für Anlagegold und ist jetzt nur noch in Europa die Nummer Eins. Eine Rangliste mit den größten Goldabsatzmärkten findet man in der Quelle.


WebReporter: Closeau
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Markt, Gold, Absatz, Nachfrage, Anlage
Quelle: www.goldreporter.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2009 19:00 Uhr von :raven:
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Das hat einen einfachen Grund nicht jeder Otto-Normalbürger bekommt überhaupt noch Gold!

Demzufolge geht der Handel zurück und nicht weil die Leute hier kein Gold mehr kaufen würden.

Schon mal versucht bei der eigenen Hausbank??
Kommentar ansehen
22.11.2009 19:54 Uhr von H-Star
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch logisch: es haben schon sehr viele sehr viel geld für gold ausgegeben. irgendwann hat man halt kein geld mehr.
Kommentar ansehen
22.11.2009 20:09 Uhr von Salvatore3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Im Vergleichs-Quartal: war die Krise allerdings auch gerade auf dem Höhepunkt. Da gab es in Deutschland kaum mehr Goldmünzen und Goldbarren zu kaufen.
Kommentar ansehen
22.11.2009 20:48 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das wars: dann wohl mit der Träumerei vom 50.000 Dollar Goldpreis....
Kommentar ansehen
22.11.2009 20:51 Uhr von TheDuffman85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Blödsinn: @ :raven: Du erzählst völligen quatsch. Ich hab vor drei Wochen bei meiner Bank eine nicht unerhebliche Menge Gold gekauft. Und das war absolut kein Problem...
Kommentar ansehen
22.11.2009 21:13 Uhr von 08_15
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich warte noch mit dem Verkauf: der geht noch höher.
Kommentar ansehen
23.11.2009 01:09 Uhr von Quasar-x
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: hab des Zeug nur als Rücklage für meine Rente ,verkauf frühestens in 16 Jahren.

[ nachträglich editiert von Quasar-x ]
Kommentar ansehen
23.11.2009 04:04 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheDuffman85: >>Ich hab vor drei Wochen bei meiner Bank eine nicht unerhebliche Menge Gold gekauft.<<

das muss ja eine besondere bank sein.

in der regel ist es nicht gerade klug, edelmetalle in physischer form über die hausbank zu ordern, aufgrund der meist unverschämten/überzogenen gebühren.

ein preisvergleich mit deinem bank-einkauf zu proaurum.de
http://www.proaurum.de/...
würde mich an der stelle interessieren.
ebenso welche bank überhaupt noch physisches gold verkauft (ausser teuere sammlermünzen).

>>Im dritten Quartal 2009 wurde hierzulande 70 Prozent weniger Anlagegold verkauft als im vierten Quartal des Vorjahres.<<

ich denke, dass liegt hauptsächlich an den lieferengpässen
bzw. den langen wartezeiten bei gold- und silbermünzen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?