22.11.09 15:55 Uhr
 436
 

Geldautomat gesprengt: Täter auf der Flucht

In Gleichen bei Göttingen (Niedersachsen) haben bisher noch unbekannte Täter den Geldautomaten im Vorraum einer Bankfiliale gesprengt.

Die Täter brachten eine unbekannte Substanz zur Detonation. Die Druckwelle zerstörte den Automaten samt Vorraum der Bank.

Wie viel Geld die Täter entwendeten ist derzeit unbekannt. Die Polizei sucht nun eine helle Limousine. Zeugen wollen diese zur Tatzeit vor der Bank parken gesehen haben.


WebReporter: shorti-car
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bank, Täter, Flucht, Explosion, Sprengstoff, Geldautomat
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft
Nach Telefonat - Männer verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2009 17:52 Uhr von shorti-car
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Anscheinend giobt es immer noch Möglichkeiten, Polizei und Obrigkeit zu narren...
Kommentar ansehen
23.11.2009 05:02 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
öffentlichkeit narren: man sollte mal die finanziellen schäden der bankräuber mit einschlägig bekannten bankern gegenüberstellen.

alleine was die vorstände einer einzigen bank wie die hre oder einer der landesbanken verschwinden haben lassen, müsste dafür ein bankräuber jeden tag bis zu seinem lebensende 10000 geldautomaten knacken.

nur bei den bankern heißt es dann nicht etwa "täter auf der flucht", sondern eher "banker mit millionenabfindung in den ruhestand".
Kommentar ansehen
23.11.2009 16:00 Uhr von ricola72
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: Was ich nicht verstehe ist, dass die Problematik, der gesprengten Geldautomaten ja bekannt ist. Und es wirksame Mittel gibt, die Geldscheine in so einem Fall unbrauchbar zu machen. Warum wird das nicht getan?? Damit wäre der Anreiz für solche Taten nicht mehr gegeben.

Zumal hier nicht immer nur Geldautomaten zerstört werden, sondern auch Gebäude. Ist eigentlich nur eine Frage der Zeit bis es das erste Opfer gibt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?