22.11.09 10:08 Uhr
 2.590
 

"The Saboteur" ist fertig - Das Aus für Pandemic ist aber beschlossene Sache

Der Publisher Electronic Arts gab gestern bekannt, dass die Arbeiten an "The Saboteur" komplett sind und der Master-Rohling sich auf dem Weg ins Presswerk befindet.

Somit ist das Aus für Pandemic beschlossene Sache und einem Release am 3. Dezember 2009 steht nichts mehr im Weg.

Von der Schließung des Studios sind knapp 200 Mitarbeiter betroffen, die zum Teil in anderen EA-Studios unterkommen werden. Ein Großteil der Menschen wird aber wohl vor die Tür gesetzt werden. Die Rechte von Pandemic will EA aber dennoch fortführen, nur halt ohne Pandemic.


WebReporter: pmf2
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Release, EA, Electronic Arts, The Saboteur, Pandemic
Quelle: www.gamerlobby.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2009 07:30 Uhr von pmf2
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist wohl der Dank für Innovation und solide Arbeit. Man wird vor die Tür gesetzt. Mir tun die Menschen leid, die sich nun anderweitig nach Arbeit umsehen müssen.
Kommentar ansehen
22.11.2009 10:45 Uhr von Nyd
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Entwickler kaufen und zerstören. Das Game macht einen soliden Eindruck, aber ich werde es mir nicht kaufen. EA soll dafür keinen einzigen Cent erhalten.

Boykottiert EA.
Kommentar ansehen
22.11.2009 10:57 Uhr von schupfnudel
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
lol: der letzte satz ist geil


"nur halt ohne pandemic"

"nur halt" :D
Kommentar ansehen
22.11.2009 11:12 Uhr von megaakx
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann wundert sich die Chefetage von EA über den "grandiosen" Ruf des Unternehmens...
Kommentar ansehen
22.11.2009 11:32 Uhr von Perisecor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Entlassung macht nichts EA bringt sinnvolle Patches sowieso nur mit weiteren Teilen der Serie (FM, FIFA etc.), da braucht man auch kein Entwicklungsstudio für Patches :P
Kommentar ansehen
22.11.2009 14:42 Uhr von Bamone
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Nyd: "Boykottiert EA."

Damit hast du aufjedenfall recht!

Meiner Meinung nach mach EA die Spiele kaputt...
EA wollte auch RockStar haben, damit sie GTA produzieren..
Sowas kann man sich nicht vorstellen, dann wäre GTA nicht mehr GTA O.o
Kommentar ansehen
22.11.2009 14:57 Uhr von Baran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICh könnte kotzen! Ich hoffe die raubkopierer setzten sich für diese menschen ein und kopieren was das zeug hält!!

WIEDERLICH ICH KAUFE NIE WIEDER EIN SPIEL BEI EA!!

ICH BOYKOTTIERE!

Raubtier kapitalismus hat kein Platz im Zivilisierten Europa.

[ nachträglich editiert von Baran ]
Kommentar ansehen
22.11.2009 22:06 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ MacClouds: Darf ich fragen, welches EA Strategiespiel seit C&C Generals dir gefallen hat? :)

Ach, der Bug bei Generals, dass die Netzwerkverbindung abbricht, wurde übrigens wann behoben? Richtig, mit dem AddOn! :)

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?