22.11.09 09:09 Uhr
 10.971
 

Kanada: Wegen Fotos in einem sozialen Netzwerks kein Krankengeld ausgezahlt

Als eine, inzwischen 29 Jahre alte, kanadische Angestellte wegen Depressionen krank geschrieben wurde, hatte sie grundsätzlich einen Anspruch auf Krankengeld. In dem sozialen Netzwerk Facebook fand ihre Versicherung während ihrer Krankschreibung Fotos von ihr.

Darauf war sie fröhlich am Strand, bei einer Striptease-Show und bei anderen Gelegenheiten zu sehen. Daraufhin wurde sie aufgefordert wieder arbeiten zu gehen, da es ihr nach inzwischen etwa einem Jahr Krankheit wieder gut zu gehen scheine.

Diese Aufforderung wurde von der Versicherung gegenüber einem Fernsehsender, an den sich die Kanadierin Hilfe suchend wendete, mit weiteren nicht genannten Gründen bekräftigt.


WebReporter: MOTO-MOTO
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Foto, Depression, Angestellte, Strip, Lachen, Krankengeld
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug
USA: Vierzehn Würmer aus dem Auge einer Frau entfernt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2009 09:29 Uhr von Klassenfeind
 
+29 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.11.2009 09:39 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+79 | -2
 
ANZEIGEN
Spionieren, oder kontrollieren: Bei einem Verkehrsunfall prüft die Versicherung schließlich auch die Sachlage. Und nicht selten kommt dabei Versicherungsbetrug raus. Und bei einer Krankengeldzahlung von über einem Jahr handelt es sich auch um keine geringe Summe, denk ich mal. Da will die Versicherung halt Gewissheit.
Kommentar ansehen
22.11.2009 10:14 Uhr von niveaupolizei
 
+42 | -9
 
ANZEIGEN
Depressionen äußern sich mannigfaltig: z.B. auch im völligen Ausflippen auf Parties und dem danach folgenden Zusammenbruch...
Kommentar ansehen
22.11.2009 10:35 Uhr von Johnny Cache
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Tolle Sache: Wenn man sich mal etwas genauer mit Data Mining beschäftigt ist man echt erstaunt wie viele Spuren sich im Netz so finden lassen. Die meisten Leute würden vermutlich nie wieder einen PC anfassen wenn sie wüßten was man so über sie erfahren kann.

Ob und wie gerechtfertigt es in diesem einzelnen Fall sein mag kann sicher nur die Kasse und die Betroffene selbst beurteilen, aber ich finde es gut daß sowas überprüft wird. Schließlich sind die Beträge und die es dabei geht alles andere als ohne.
Kommentar ansehen
22.11.2009 10:49 Uhr von face
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
JEDER der irgendwelche sozialen Netzwerke nutzt, sei es Fazebook, Twiddeer, vvKvv, Logalischden oder sonst was und dann noch dumm genug ist, dort seinen Realem Namen zu veröffentlischen der ist selber schuld und dem geschieht es ganz recht so aufzufallen. Es ist einfach nur unendlich dumm private Daten / Bilder im Internet zu veröffentlichen.
Kommentar ansehen
22.11.2009 11:04 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@face: Das mit dem realen Namen ist gar nicht so einfach wie man annehmen möchte. Es reicht eigentlich schon daß man einmal die selbe email für Alias und Real verwendet und schon ist man in den Allerwertesten gekniffen.
Wenn man nicht wirklich hochgradig paranoid ist kann man das kaum auseinander halten. Und selbst wenn man selber sowas noch im Griff hat, gegen "Freunde" ist man letztendlich immer machtlos.

Wen sowas interessiert sollte sich vielleicht mal die kostenlose Community Edition von Maltego ansehen und Bauklötze staunen... ;)
Kommentar ansehen
22.11.2009 11:21 Uhr von killerkalle
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
SELBER SCHULD: ich hab immer gesagt diese sozialnetzwerke sind NUR DA UM EUCH AUSZUSPIONIEREN ...

die wissen alles

soziale kontakte, freundschaften, vorlieben, hobbies und und und .....

JETZT wird sowas auch noch rechtskräftig ZU GEIL
__________________________________________

zur news: ich kannte mal wen der hatte depressionen das passiert SCHUBWEISE mal geht einem schlecht und mal wieder gut (STRIPTEASEFOTOS) das heisst aber nicht das man schon geheilt ist..
Kommentar ansehen
22.11.2009 11:37 Uhr von m3r0
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
selber schuld wenn se die Fotos der öffentlichkeit freischaltet und nicht nur für Freunde sichtbar macht.. richtig so !
Kommentar ansehen
22.11.2009 14:25 Uhr von Slaydom
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
als: ob depressive kein Spaß mehr haben können
Kommentar ansehen
22.11.2009 15:03 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wer feiern kann, der kann auch arbeiten.

Jaja die bösen Depressionen und so:" Tut mir ja leid Chef ich hab Depressionen und muss jetzt auch schon los. Hab Karten fürs Rammsteinkonzert".

Wenn man Magen Darm hat kann man theoretisch auch ins Kino gehen weil es ja die Heilung nicht verhindert. Aber das tut man eben nicht. Meine Eltern machen ja nichtmal normale Erledigungen wenn sie krank sind und es vermeiden können. Einfach weil man weiss das man sich nicht Krankschreiben lässt um dann in der Öffentlichkeit Friede Freude Eierkuchen zu spielen.
Kommentar ansehen
22.11.2009 15:23 Uhr von WindStill
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@The_Chilled_Monkey: ich bin so froh das du nicht bei meiner KK arbeitest, du wärst sicher einer der kanditaten die den ganzen tag am rechner hängen und die leutz ausspionieren..


prüfung hin oder her, hab ich nix dagegen,
ABER NICHT AUF DIESE WEISE..!!

glaub mir, ich würd jeden in grund und boden klagen der des bei mir versucht..
Kommentar ansehen
22.11.2009 15:30 Uhr von muhmuh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon, dass das Netz immer mehr zur Abhörzentrale wird,
habe ich eine Bekannte, welche eine bipolare Störung hat.

Von himmelhoch jauchzend bis abgrundtief traurig ist da täglich bis wöchendlich alles dabei!

http://de.wikipedia.org/...

Solch glückliche Augenblicke, wo die Energie und Endorphine nur so sprudeln, werden durch rabenschwarze Zusammenbrüche ausgelöscht; da kann sie kaum aufstehen - hat (ein Glück) nicht mal die Energie sich umzubringen...

Wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht!

LG, muhmuh

[ nachträglich editiert von muhmuh ]
Kommentar ansehen
22.11.2009 16:18 Uhr von draco_112
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach selbst dran Schuld.

Man kann ja auch nicht in die Disco gehen oder auf Konzerte ect.
Kommentar ansehen
22.11.2009 17:11 Uhr von Hingucker
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Depressionen: der neue Sport um den Staat aufs Kreuz zu legen. Ich sehe das doch bei meiner Schwester und ihrem Mann. Wenn die beiden auf Papiere arbeiten sollen, sind die krank. Aber nebenbei können die sogar 12 Stunden am Tag arbeiten. Also erzählt hier keinen Scheiß. Sicherlich gibt es Menschen die davon betroffen sind, aber das sind höchstens 2% der Krankgeschriebenen. Der Rest macht "Urlaub".

Zu diesem Fall.
Jeden Tag steht ein Dummer auf, an dem Tag war sie dran. Bei einer Krankscheibung habe ich zu Hause zu sein und nicht auf wilde Partys. Spaziergänge, oder Einkaufen ist Normal, doch nicht auf Partys ausschweifend feiern.
Selber Schuld, hoffendlich muss sie alles zurück zahlen.
Kommentar ansehen
22.11.2009 18:36 Uhr von ingo1610
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut: in Ordnung, diese Vorgehensweise von der Krankenkasse. Aber dieses spionieren wird ja hier in Deutschland auch sehr massiv angewendet.
Kommentar ansehen
22.11.2009 19:43 Uhr von MOTO-MOTO
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Hingucker: Ich bin da völlig deiner Meinung.

Hier sieht man aber auch deutlich, dass man mit seinem Privatleben tunlichst nicht im Internet auftauchen sollte. Zumindest sollte man Fotos oder gar Adresse und (Reallife-)Namen nicht in Profilen angeben.

[ nachträglich editiert von MOTO-MOTO ]
Kommentar ansehen
22.11.2009 20:10 Uhr von Lapje
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
An die ganzen Möchtegerns hier Ihr solltet mit eurem Halbwissen hier nicht so rumprahlen. Ihr habt KEINE Ahnung was Depressionen sind (jaja, man lässt sich hängen...ect ect). Und wegen euch *selbstzensiert* fällt es den Betroffenen so schwer, dagegen etwas zu unternehmen, weil es von solchen ... wie euch als Schwäche dargestellt wird. Enke, Deisler...alles Schwächlinge?

Ich hatte selber Depressionen (neumodisch einfach "Burn Out" genannt) und war lange genug in Reha. Dort habe ich Menschen kennengelernt, die gerade noch Witze erzählt haben und eine halbe Stunde später regelrecht zusammengebrochen sind. Oftmals benutzt der Depressive Humor als Waffe, denn nur so kann er das ganze aushalten. Und ja, ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so gelacht wie in der Reha, weil Depressive einen ganz eigenen Humor haben, der so etwas von ironisch ist. Trotzdem wusste ich auch was diese Menschen für Päckchen zu tragen hatten.

Also: Wenn ihr keine Ahnung von der Materie habt, dann haltet lieber eure Klappe...
Kommentar ansehen
22.11.2009 20:31 Uhr von ThehakkeMadman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Wer soziale Netzwerke nutzt, der WEDELT doch quasi mit seinem Privatleben vor JEDEM rum, der einen Anschluss ans Internet hat.

Das ist wirklich die einfachste Art der Informationsbeschaffung. Man muss ja nichtmal spionieren, wenige Klicks und Eingaben reichen. Wer sich dann noch beschwert, auf welche "hinterlistige" Art man ausspioniert wurde, der hat´s noch mehr verdient.
Kommentar ansehen
22.11.2009 23:02 Uhr von Lapje
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Metallpresse
Zu so viel Dummheit sage ich erst gar nicht...also wollte ein Enke oder Deisler auch nichts leisten? Das was die geleistet haben musst DU erst mal schaffen...

@MandysPapa
Bei mir in der Reha waren um die 45 - 50 Patienten mit Depressionen. Alle die, die ihre Psyche "ausnutzen"? Komisch das die Kliniken für psychosomatische Beschwerden brechend voll sind und Wartezeiten von einem halben Jahr keine Seltenheit sind. Und aus eigener Erfahrung weiß ich dass die Kassen gründlich kontrollieren. Aber bei den kassen sitzen zu 98% eh Leute die keine Ahnung haben.

Zudem ist es bekannt dass in den letzten Jahren die Zahl der psychisch Kranken enorm gestiegen ist...alles nur Ausnutzer? Willst Du mir wirklich erzählen, dass in Deinem Leben nichts passieren kann, was DICH völlig aus der Bahn werfen könnte?

[ nachträglich editiert von Lapje ]
Kommentar ansehen
22.11.2009 23:06 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ach: Depressive haben also nicht zu lachen?
Entscheidet in Kanada die Versicherung, ob jemand krank ist, oder der Arzt?


Traurig dass sich hier auch schon wieder die Dummbeutel häufen, in deren Weltbild psychische Krankheiten keinen Platz finden. Alle faul oder doof - schon klar...
Kommentar ansehen
22.11.2009 23:11 Uhr von Lapje
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@shadow#: dabei haben solche Menschen meist auch einen an der "Klatsche"...frei nach dem Motto "ich bin normal, die anderen sind nur verrückt"...
Kommentar ansehen
22.11.2009 23:53 Uhr von Lapje
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@MandysPapa: Îch mach Dir einen Gegenvorschlag: Mach Dich erst mal schlau was Depression wirklich bedeutet und dann können wir gerne weiter diskutieren. Nur so zeigst Du dass Du keinen blassen Schimmer hast...

Aber da sieht man wieder wie einfach manche Menschen gestrickt sind. Wenn sie einen gebrochenen Arm gehabt hätte, hätte kaum einer hier was gesagt, höchstens dass sie das darf, da sie ja nicht bettlägerisch ist. manche glauben halt nur was sie sehen...

[ nachträglich editiert von Lapje ]
Kommentar ansehen
22.11.2009 23:56 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@MandysPapa: Ahh, die "Wenn ich es nicht sehen und nachvollziehen kann, existiert es nicht"-Schiene...
Dein Vergleich oder was auch immer das sein soll ist trotzdem zusammenhangloser Unsinn.
Kommentar ansehen
23.11.2009 00:21 Uhr von Lapje
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry: Aber man kann nur vernünftige Argumente auf vernünftige Argumente geben. Und Deine Beiträge kann man nicht gerade als vernünftige Argumente sehen...wie gesagt, sie zeigen nur all zu deutlich dass Du keine Ahnung hast.
Kommentar ansehen
23.11.2009 00:23 Uhr von DtSchaeferhund
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
MandysPapa hat nicht ganz unrecht Natürlich gibt es tatsächlich auch echte psychisch kranke, aber weit mehr Simulanten!
Wenn man z.B. Zugfahrer ist, ist doch so ein torhüter auf dem Gleis wie ein Lottogewinn. Wenn man es geschickt anstellt, braucht man nie wieder zu arbeiten. Genau das gleiche gilt doch für Beamte... einmal etwas Stress und für immer Rente! Wenn diese "Krankheiten" alle Real wären, hätte hier nach dem Krieg keiner mehr arbeiten müssen... war aber nicht so, und mir kann keiner erzählen, das die Menschen heute so viel anders gestrickt sind als früher.

Allerdings wollen diese Nichtsnutze von Psychologen ja etwas zu tun haben und freuen sich über jeden, der die Sozialkassen und Versicherungen besch... will. Was deren "Wissenschaft" (Psychologie ist keine Wissenschaft und steht auf eine Stufe mit z.B. Astrologie) wert ist sieht man doch immer wieder, wenn "geheilte" Irre nach der Entlassung aus der Sicherungsverwahrng erneut zugeschlagen haben.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Verurteilter Vergewaltiger soll seine Zelle angezündet haben
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?