21.11.09 18:44 Uhr
 343
 

Berlin: Alte Nationalgalerie bekommt während des Krieges vermisste Bilder zurück

Wie die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am gestrigen Freitag durch eine Sprecherin mitteilen ließ, erhält die Alte Nationalgalerie einige als verschollen geltende Gemälde zurück. Es handelt sich hierbei u.a. um Bilder von Eduard Meyerheim oder Carl Blechen.

Während der Wirren des Zweiten Weltkriegs haben die staatlichen Museen in Berlin erhebliche Verluste zu verzeichnen gehabt. Die Kunstwerke wurden zum Teil ausgelagert, vernichtet oder galten als verschollen. Trotzdem würden immer wieder im Kunsthandel solche Unikate auftauchen.

Die Stiftung lässt nach eigenen Angaben nichts unversucht, diese dann wieder zurückzubekommen. Von der Nationalgalerie auf Berlins Museumsinsel wird am 3. Dezember eine Pressekonferenz abgehalten, wo nähere Einzelheiten bekannt gegeben werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Gemälde, Nationalgalerie
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2009 18:38 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Diese so genannte Beutekunst wurde von den Alliierten und auch von Hitler-Deutschland praktiziert. Da sind mitunter jahrelange diplomatische Bemühungen notwendig gewesen, um diese wieder zu erhalten. (Bild zeigt die Alte Nationalgalerie)
Kommentar ansehen
22.11.2009 00:54 Uhr von hanz_solo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die russen: sollen endlich den schatz der merowinger zurückgeben!!
sowie königsberg. *hüstl*

und nofretete gehört nach ägypten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?