21.11.09 17:56 Uhr
 3.477
 

CERN verschleierte Countdown des Teilchenbeschleunigers

Das Verhalten des CERN gibt Rätsel auf. Zunächst wurde der Countdown für den Start des Teilchenbeschleunigers am gestrigen Freitag wenige Minuten vor dem Beginn um einen Tag auf den heutigen Vormittag verlegt.

Dann wurde der Start während der Nacht um neun Stunden vorverlegt, einige der beteiligten Wissenschaftler wurden gegen Mitternacht ins CERN gerufen. Über die Motive herrscht Rätselraten.

Inzwischen gehen auch Schweizer Medien auf Distanz zum CERN. Unter anderem beklagte sich ein bekanntes Nachrichtenportal darüber, dass am gestrigen Freitag in der Pressestelle niemand für einen Kommentar zur Verfügung gestanden habe.


WebReporter: Volker_Hausmann
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Countdown, CERN, Teilchenbeschleuniger
Quelle: www.readers-edition.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2009 17:51 Uhr von Volker_Hausmann
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
Na - die Motive dürften einigermaßen klar sein. Die wollen einfach die Presse so gut es geht draußen halten.
Kommentar ansehen
21.11.2009 18:22 Uhr von sub__zero
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
verständlich: die Presse ist in diesem Fall wie ein werdender Vater, der alle 2min den Kreissaal stürmt und fragt: Ist es schon da?
So eine Nervensäge würde bestimmt auch die Frau im hohen Bogen aus dem Kreissaal kicken.

...ok...eine Verschwörung der Hebammen liegt aber auch im Bereich des möglichen...xD
Kommentar ansehen
21.11.2009 18:29 Uhr von 8UrN3r
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
im dunkeln: sieht man das schwarze loch nicht :PP


/flachtwitz füße hoch
Kommentar ansehen
21.11.2009 18:30 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
warum auch nicht: sonst würde bild wieder jeden tag eine schwarze loch news bringen
Kommentar ansehen
21.11.2009 18:35 Uhr von Treibeis
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, interessant. Es hat sich also nichts neues getan? Halt uns bitte auf dem Laufenden, vielleicht weisst du auch morgen nichts genaues und möchtest dies mitteilen.
Kommentar ansehen
21.11.2009 18:36 Uhr von wahnsin
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
das hat nix mit verschleierung zu tun die haben einfach einen zeitsprung gemacht.weil das ding verkleinert wie ein fluxkompensator aussieht,hat keiner gesehen weils so groß ist.
Kommentar ansehen
21.11.2009 19:15 Uhr von chip303
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nehm so ein schwarzes Loch... das leg ich in den Schrank und brauch nie wieder den Müll runterbringen.... :)
Kommentar ansehen
21.11.2009 19:38 Uhr von greendude
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm "Der Autor [der Quelle] ist Verfasser des Buches „Sekunde Null. Das Urknall-Experiment“." das sagt doch schon alles :-)

wenn man bei amazon übrigens nach seinem buch sucht, wird einem ein bundle angeboten bestehend aus: das urknall-dings, schätzings "limit" und browns "verlorenes symbol" angeboten. eine durchaus stimmige einordnung für ein "sachbuch" :-)

[ nachträglich editiert von greendude ]
Kommentar ansehen
21.11.2009 19:41 Uhr von jpanse
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Ramsi_Binalshid: Bild bringt doch seit der 1. Ausgabe nur schwarze Loch News :)

Relevante Informationen werden davon verschluckt und verschwinden in eine andere Dimension...Dort liest jemand die News auf einem Todesstern ^^
Kommentar ansehen
21.11.2009 20:14 Uhr von varna
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Gibts von dem: Ding eigentlich auch mal News was entdeckt wurde??? Ich glaub ich bau auch son Ding und lass das jemanden finanzieren....scheint ja keiner nachzufragen hinterher wofür der ganze Mist eigentlich ist. Ich mach nen 80 Jahre Countdown aufne Webseite und fertig.
Kommentar ansehen
21.11.2009 20:42 Uhr von fortimbras
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sind wir nun tot? Wenn ich das mit den Zeitsprüngen nun richtig verstanden habe, müsste das Ding ja schon gesatartet worden sein.
Dass hiesse, dass wir entweder von bnem schwarzen Loch verschlungen wurden, oder in ner Zeitschleife feststecken...
Kommentar ansehen
21.11.2009 20:44 Uhr von Schaumschlaeger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich Depp hab mir keinen Wecker gestellt, da ich dachte es wäre sowieso alles vorbei :-(
Tja dann suche ich mir eben ein anderes Weltuntergangsszenario, dass mir gefällt. Die Auswahl ist ja groß genug.
Kommentar ansehen
21.11.2009 20:53 Uhr von Spafi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
mimimimi: da ist unser Froböschen wohl beleidigt, weil er nicht eingeweiht wurde? Hat er es wohl nicht geschafft, neue Panik zu schüren und so Menschen das Leben zur Hölle zu machen, wie der Inderin vor 1 oder 2 Jahren?
Kommentar ansehen
21.11.2009 21:23 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar: es ist doch wohl klar, dass die sich gegen die zahllosen Mehrwissenden und total den Überblick bewahrenden in der allgemeinen Öffentlichkeit wehren müssen.
Jedenfalls: wo bleibt Higgs? Haben die es etwa schon heimlich gefunden und sagen wieder niemandem was ?! Die bösen die!
Kommentar ansehen
21.11.2009 21:25 Uhr von dangerberk
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@varna: @varna

kann es sein das du keine Ahnung von diesem Thema hast? Das Gerät wurde erst kürzlich in betrieb genommen, die werden nicht in den ersten paar Stunden versuchen das Higgs-Bosons teilchen nachzuweisen ...
Kommentar ansehen
21.11.2009 22:17 Uhr von anderschd
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Karl Ranseier ist gestorben. Hm
Kommentar ansehen
21.11.2009 22:50 Uhr von Spafi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: etwa DER Karl Ranseier, der erfolgloseste Froböse-Account aller Zeiten?
Kommentar ansehen
22.11.2009 10:05 Uhr von phoqueman
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
im übrigen: Der Verfasser des Buches „Sekunde Null. Das Urknall-Experiment“. Ein international hochbeachteter und geschätzter Wissenschaftsexperte arbeit übrigens schon an seinem neusten Bestseller: "In der Gott aus der Steckdose. Quantenmechanik für zu Hause" beschreibt er ausführlich wie sich durch Quantenverschränkung nach dem drücken eines Lichtschalters, die Teilchen innerhalb einer benachbarten Lampe in hochfrquente Schwingungen versetzt werden, und dadurch zu leuchten anfangen.
Aufgrund der Brisanz dieser Enthüllungen wird das Buch vermutlich unter dem Namen Ralf Trauerlieb veröffentlich werden.

---

Schon irre was so alles im Haushalt durch Quanten passiert. und auch hoch gefährlich... normalerweise wissen ja die die Lichtschalter und Glühbirnenquanten dass sie sich zusammen verschränken müssen... aber wenn da mal ein Fehler passiert und die Quanten im Kopf des Lichschalterdrückers verschränkt werden... nicht auszudenken was dass für einen riesen Sauerei gibt.
Und in anbetracht der Riesen anzahl an Lichtschaltern die tag für tag gerückt werden auch ein unglaubliches Risiko... eine klickende Zeitbombe

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?