21.11.09 10:38 Uhr
 1.508
 

150 Kg-Metallgatter stürzte auf fünf Jahre altes Kind und begrub es

In Ahaus-Alstätte hatte am gestrigen Freitag ein fünf Jahre alter Knabe auf einem Bauernhof gespielt. Währenddessen begrub den Jungen ein 150 Kilogramm schweres metallenes Weideheck.

Das Kind zog und rüttelte vor dem Unglück immer wieder an dem Metallgatter. Daraufhin fiel das Gatter auf den Jungen. Danach hat der vier Jahre alte Bruder des Knaben den Vater herbeigeholt. Dieser konnte den Fünfjährigen daraufhin wiederbeleben und den Rettungsnotdienst alarmieren.

Nachdem die Rettungskräfte eingetroffen waren, wurde der Verletzte, der für eine kurze Zeit ohne Bewusstsein war, mit einem Rettungshelikopter in ein Krankenhaus gebracht.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Jahr, Bauernhof, Rettungsnotdienst
Quelle: www.polizei-nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2009 10:59 Uhr von kadinsky
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
warum: mußt du denn die deutsch sprache so vergewaltigen?
mal abgesehn von deinen belanglosen und effekthaschenden news, ist fast alles, was du schreibst, unlesbar.......
Kommentar ansehen
21.11.2009 11:10 Uhr von WindStill
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@Aguirre, Zorn Gottes: du kannst denken..??
Kommentar ansehen
21.11.2009 11:15 Uhr von Sev
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
@kadinsky: Äh, ich sehe gerade bei dieser News nicht, wo dein Problem ist. Ist alles verständlich und lesbar geschrieben.

Wer nicht in der Lage ist, zwischen Groß- und Kleinschreibung zu unterscheiden und mit Punkten um sich wirft, der sollte mal lieber den Mund halten. DAS ist nämlich Vergewaltigung der Deutschen Sprache.
Kommentar ansehen
21.11.2009 11:19 Uhr von kadinsky
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@Sev: wenn du das so siehst, ist das ja dein problem, ich find seine news immer sehr belustigend.....und für dich noch ein paar extra punkte: ..........
Kommentar ansehen
21.11.2009 11:20 Uhr von Krebstante
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde die News durchaus lesbar und verständlich. Hier schreibt jemand, der den Reichtum der deutschen Sprache mal abseits des 08/15 Schreibens ausnutzt. Klingt vielleicht manchmal ein bisschen gestelzt und altmodisch, aber ist das schimm?
Kommentar ansehen
21.11.2009 11:24 Uhr von Noseman
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@kadinsky: Wenn man kritisiert, sollte man aber halbwegs mit gutem Beispiel vorangehen.

Deine permanente Kleinschreibung könnte man durchaus als "Vergewaltigung" der Sprache sehen.

"deutsch sprache "
"abgesehn"

Und nicht mal das mit den drei Punkten am Ende eines Satzes, der nachdenken lassen soll, kriegst Du hin...

Hast du eigentlich bei deinem Nick nicht auch was vergessen? Nämlich den Buchstaben "n" ?

Hoffentlich nicht. Kandinsky würde sich im Grabe umdrehen, wenn das deine Absicht war.
Kommentar ansehen
21.11.2009 11:47 Uhr von kadinsky
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Noseman: nein kadinsky wird nur mit einem n geschrieben,der name hat nichts mit dem maler zu tun, und ein vergessenes e kann man ja wohl nicht mit dem satzbau des autors vergleichen... :-D
is ja auch ok, hab ja nur meine meinung aufgeschrieben, wems gefällt, scheint ja doch ein paar fans zu geben....................
Kommentar ansehen
21.11.2009 11:56 Uhr von kadinsky
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Krebstante: "Klingt vielleicht manchmal ein bisschen gestelzt und altmodisch"

ich könnt mir vorstellen, dass es eher an der brechstangenmethode liegt, mit der er versucht die originalquelle in eine shortnews umzuwandeln.
wenn er einen kommentar abgibt, liest sich das ja auch ganz anders...
Kommentar ansehen
21.11.2009 14:19 Uhr von ernibert
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Aguirre, Zorn Gottes: "hier auf diesem Plateau zum Besten zu geben" lool ...na du bist schon was besonderes,hast ja nietzsche gelesen..

ne kadinsky hat schon recht.
Kommentar ansehen
21.11.2009 15:13 Uhr von dapasdapro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kadinsky: Setzen, Sechs!

Über die den Schreibstil schimpfen und selbst kein Deutsch können. Die News ist eine News und der Text ist einwandfrei.

@ernibert
Ich glaube, Lesen würde Dir auch nicht schaden.
Kommentar ansehen
21.11.2009 15:25 Uhr von Krubel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kadinsky: wenn die News doch so schlecht geschrieben ist dann mach es doch besser!Wieviele news hast du denn schon eingereicht?

Wenn man keine Ahnung hat einfach mal ...halten!
Kommentar ansehen
21.11.2009 16:19 Uhr von Krebstante
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@erw: Nicht umbringen stimmt nicht ganz, der Vater hat den Jungen immerhin wiederbeleben müssen. Wenn der Bruder nicht so schnell Hilfe geholt hätte, wäre er vielleicht sogar tot, und man weiß ja auch gar nicht, was ihm sonst noch für Verletzungen zugestoßen sind. 150 Kg Metatll auf einen Fünfjährigen stelle ich mir schon schlimm vor, zumal auch noch Vorsprünge und Spitzen an so einem Zaunelement sein können.

@kadinsky
Weil die Leute verlernt haben, so zu sprechen und man es selten hört, klingt es altmodisch, sollte keine Abwertung sein.
Kommentar ansehen
21.11.2009 21:35 Uhr von ernibert
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
dapasdapro: ach ehrlich ,lesen? du bist ja ein witziger..........
Kommentar ansehen
22.11.2009 08:45 Uhr von kadinsky
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ihr habt recht, beste news, die ich je gelesen hab, wie konnt ich nur irgendetwas negatives über diese nachricht oder seinen verfasser schreiben.

tut mir leid, aber nicht weh....
Kommentar ansehen
22.11.2009 09:47 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja literarischer Erguss ist das in der Tat NICHT - man schaue sich mal den 2. Absatz an (gekürzt):
Daraufhin... Danach... daraufhin...

Also Sorry dieser Absatz ist mehr als holprig geschrieben. Zwar verständlich aber nicht schön!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?