21.11.09 09:24 Uhr
 830
 

Ex-Finanzminister Steinbrück nun bei Stahlproduzent

Peer Steinbrück wird als Kandidat des Hauptaktionärs von ThyssenKrupp als Aufsichtsratsmitglied in das Kontrollgremium berufen.

Der ehemalige Finanzminister konnte seinen Ministerposten nach der für die SPD desaströsen Wahl im September nicht wieder erlangen.

Als Folge dessen hatte er angekündigt, sich aus der vordersten Front der Politiker zurück zu ziehen. Lediglich sein Bundestagsmandat behielt er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MOTO-MOTO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wahl, Peer Steinbrück, Finanzminister, Aufsichtsrat, Produzent, Stahl, ThyssenKrupp
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2009 07:31 Uhr von MOTO-MOTO
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Na super. Ob er nun als Bundestagsabgeordneter objektive Entscheidungen fällen kann, welche u. a. auch den Stahlproduzenten betreffen, darf bezweifelt werden.

Wieder ein Lobbyist mehr.
Kommentar ansehen
21.11.2009 09:55 Uhr von enzo07
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
hmm erinnert mich an den Schröder, von dem hört man auch nichts mehr...ja so ein Posten im Aufsichtsrat wirft auch schönes Geld ab....zusätzlich zu dem was der Steuerzahler für sein Mandat löhnen darf....
Kommentar ansehen
21.11.2009 10:40 Uhr von dr.b
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
In guter SPD-Tradition vom Genosse zum Bosse........was will er auch sonst tun, hat ja wie andere nix gescheites gelernt (im klassischen Sinn) außer Berufspolitiker.
Wobei er als Fan von Kavallerie & Indianer-Spielen sicher auch gerne in Bad Segeberg gearbeitet hätte.
Kommentar ansehen
21.11.2009 11:08 Uhr von rolf.w
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Jo jo: " Lediglich sein Bundestagsmandat behielt er. "

Ist ja auch eine schöne und zumindest für 4 Jahre eine gesicherte Einnahmequelle für die man nicht mehr viel tun muss. Eine gewisse Immunität und sonstige Vergünstigungen gar nicht zu nennen.
Wieder einer, den wir bezahlen dürfen obwohl er für uns keine Zeit hat. Vom Nutzen mal ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
21.11.2009 11:46 Uhr von Valmont1982
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch alles ein verschissenes und korruptes Dreckspack
Kommentar ansehen
21.11.2009 13:15 Uhr von wordbux
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Valmont1982: Danke für Deinen Kommentar.
Kommentar ansehen
21.11.2009 14:57 Uhr von IT-B@SICS
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@alle die rummeckern: Euch hindert niemand daran, selbst in die Politik zu gehen und alles besser zu machen...
Kommentar ansehen
21.11.2009 15:24 Uhr von Perisecor
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@ IT-B@SICS: Doch, ihre Fähigkeiten, ihr Intellekt und vor allem könnte man dann nicht mehr so toll herumjammern und weinen, wie gemein und böse die ganzen Doofies in der Politik doch sind.

:)
Kommentar ansehen
21.11.2009 15:36 Uhr von IT-B@SICS
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Stimmt auch wieder... ;-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?