20.11.09 17:48 Uhr
 2.900
 

Schläger zertrümmerte mit seinem Knie jungem Mann einen Hoden

In Bad Kissingen hatte es am vergangenen Samstag frühmorgens zwischen einem 21 Jahre alten Mann und einem etwa gleichaltrigen männlichen Kontrahenten nahe einer Diskothek eine handgreifliche Auseinandersetzung gegeben.

Dabei hat der unbekannte Angreifer dem 21-Jährigen mit seinem Knie in den Unterleib getreten und ihm einen Hoden zertrümmert. Allerdings befand sich der Verletzte unter Alkoholeinfluss. Deshalb suchte er erst viele Stunden später (mittags), aufgrund der größer werdenden Schmerzenm eine Klinik auf.

In der Klinik musste sich der Verletzte wegen seines zertrümmerten Hodens einer Operation unterziehen. Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 1,80 Meter großen und schlanken Mann. Er hatte eine gegelte Kurzhaarfrisur und trug eine Brille. Zudem war er in Begleitung eines gleichaltrigen Mannes.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Verletzung, Krankenhaus, Schläger, Hoden, Knie, Bad Kissingen
Quelle: www.polizei.bayern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2009 17:59 Uhr von schwesterwelle
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Zum Glück: hat er ja noch ein Ei. Mein Kater hat seit seiner Kastration gar kein Ei mehr im Säckchen.
Kommentar ansehen
20.11.2009 18:17 Uhr von sarazene
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
autsch! meine fresse, das tut schon beim lesen weh und der war so voll das er stunden brauchte ums richtig zu merken.
Kommentar ansehen
20.11.2009 19:11 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
dunkelblond war er übrigens auch: der Täter
Kommentar ansehen
20.11.2009 19:26 Uhr von daniel1xxx
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
AUA! (Wie Hitler der hatte auch nur ein Ei)
Kommentar ansehen
20.11.2009 23:05 Uhr von Totoline
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
<ironie>Wie: feige sich mittlerweile auch dunkel blonde durch die gelungene Integrationspolitik verhalten....Abartig!! </ironie>

Wer einmal im Sportunterricht einen Ball (sei es auch nur schwach geworfen) in seine besten Teile bekam, kann sich ungefähr ausrechnen, was DAS für Schmerzen waren.... Die meisten gehen nicht nur zu Boden, sondern verlieren das Bewusstsein.

"Eins zu Eins" - Auseinandersetzungen sahen bei uns noch etwas anders aus: Wer am Boden ist verliert. Von wem diese Deppen nur dieses "rein treten bis zum Schädelbasisbruch" haben...Wie gerade schon gesagt...einfach nur Abartig!!!
Kommentar ansehen
07.01.2010 07:42 Uhr von Planlos83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn: mir jemand einen Hoden zerquetschen würde, wäre ich nach meiner Genehsunh aber auf der Suche. Ich glaub da denkt jeder an Selbsjustiz. Wie auch immer sie aussehen mag. Genugtuung braucht man da. Man muss ja nicht übertreiben aber ich für meinen Teil würde ihn suchen und finden.... :-)
Kommentar ansehen
07.01.2010 10:44 Uhr von bigX67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
in kampfsituationen: gar nicht so selten, dass jemand der einen schlag/tritt in den hoden erhalten hat, auf den beinen bleibt.
in "entspannten" situationen (sport, ...) ist der schmerz riesig. im kampf wird der schmerz durch adrenalin (teufelszeug ;)) gedämpft.
Kommentar ansehen
14.01.2011 15:36 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aua: mir hats schon alles beim Lesen der Überschrift zusammen gezogen :S
Kommentar ansehen
20.01.2011 12:16 Uhr von SGKR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und was jetzt? Diagnose . Eisprung

Frage: Kriegt er denn eine Prothese?

Antwort: Es gäbe mehrere Möglichkeiten (Für Privatpatienten!)

Für Kassenpatienten nur Zwei!

Entweder Holzkugeln (Klingt beim Sex aber wie ein Manager-Spiel)

oder

Silberzwiebeln (Dann kriegt er beim Anblick eines Mettbrötchen dummerweise eine Erektion und Frauen brechen beim Blasen in Tränen aus!)

[Ironie aus]

Es ist erschreckend wie heutzutage miteinander umgegangen wird! Pure Gewalt!

[ nachträglich editiert von SGKR ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?