20.11.09 14:54 Uhr
 802
 

Aktuelle Warnung: Neuer Trojaner späht Daten von Online-Banking aus

G-Data warnt derzeit vor einem Trojaner, der sich auf die Login-Daten von Online-Banking spezialisiert hat.

Der Trojaner wird per E-Mail verschickt und verbirgt sich im Anhang. Als Absender werden Delta Airways oder Microsoft genannt.

Der E-Mail-Text spricht dann davon, dass die Datei im Anhang notwendig ist, um eine Zahlung rückgängig zu machen. Durch das Starten der Datei wird aber der Trojaner installiert.


WebReporter: Session9
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Online, Daten, Warnung, Trojaner, Onlinebanking
Quelle: www.gevestor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2009 14:43 Uhr von Session9
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Immer wieder kursieren neue Trojaner, deren Vorgehensweise zwar immer gleich ist. Aber trotzdem fallen viele Leute drauf rein.

In der Quelle gibt es einige Tipps, wie man sich einfach schützen kann. Meistens sitzt die größte Gefahr meiner Meinung nach nämlich vorm Rechner.
Kommentar ansehen
20.11.2009 15:00 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
*lol*: Immer wieder putzig, wenn die Hersteller von Antiviren-Software solche Warnungen aussprechen.

Mal im Ernst:
Wer leichtgläubig Emailanhänge öffnet, der ist doch wirklich selbst schuld. Dass man das nicht tut, sollte mittlerweile hinlänglich bekannt sein.....
Kommentar ansehen
20.11.2009 15:03 Uhr von el_padrino
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
in diesen zeiten kann man nur sagen: selbst schuld wer sich einen trojaner im email anhang unterjubeln lässt.
Kommentar ansehen
20.11.2009 15:22 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Staubsaugerhasser: Das hat nichts damit zu tun was der Browser ausführen kann. Bei solchen Lücken wird oft der Bereich des Speichers welcher Informationen beinhaltet überschrieben so das weitere Informationen in dem Bereich mit ausführbarem Code landen. Das kann geschehen wenn der Entwickler z.B. diese Bereiche zu klein wählt und nicht darauf achtet was rein geschrieben wird. Um das ganze jetzt mal ganz laienhaft zu erklären.

Es wird immer solche Lücken geben denn Menschen machen nun mal Fehler beim Programmieren.
Kommentar ansehen
20.11.2009 16:07 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei: mir kam letztens sogar ne Virenwarnung, weil VUZE (Torrent-Programm) ein Update installieren wollte (offiziell von VUZE während des laufenden Programms unter Updates angeboten)

Im Deinstaller war dann laut AVG ein Banking-Trojaner, schon sehr seltsam.
Kommentar ansehen
20.11.2009 16:24 Uhr von CrayZee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Staubsaugerhasser: Das kuriose daran ist, das deine W95-Kiste wahrscheinlich mehr zugemüllt war als die Deponie von Manhattan.
Damals hat es nur kaum jemanden interessiert wann du welche Virus fängst. Dementsprechend blieb dann auch die Warnung aus.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?