20.11.09 15:13 Uhr
 734
 

Hintergründe und Ursachen der Studentenproteste (Update)

Der Bildungsstreik erobert Deutschland. Unis sind besetzt, Tausende Schüler und Studenten demonstrieren - vor allem gegen Ungerechtigkeit und elitäre Strukturen im Bildungssystem.

Die Ursachen für die Ungerechtigkeit im Bildungssystem sind vielseitig. Ein Punkt ist, dass das Bildungssystem die hierarchischen Strukturen der Gesellschaft widerspiegelt. Eine Elite findet immer einen Weg, elitär zu bleiben. Bildung ist ein Mittel dazu.

Die Politik kann diese alten Strukturen nicht aufbrechen, sie kann aber dafür sorgen, dass sie sich nicht verschlimmern.


WebReporter: tzschako
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Schüler, Protest, Student, Streik, Demo, Bildung
Quelle: www.zeitjung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2009 15:04 Uhr von tzschako
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Eine interessante Analyse der Hintergründe der Ungerechtigkeiten im Bildungssystem. Der Autor argumentiert klar und verständlich und liefert so eine spannende Einordnung des Bildungsstreiks.
Kommentar ansehen
20.11.2009 16:01 Uhr von fiver0904
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre toll, wenn auch die "normalen" Schulen langsam mal das Streiken anfangen würden, die "Ungerechtigkeiten" sind nicht nur an Unis vertreten!
Sätzchen wie "Bildung ist ein Mittel gegen Arbeitslosigkeit" passen schon lange nicht mehr. Und Fakt ist auch, dass ein Hauptschüler und inzwischen auch schon Realschüler auf dem Ausbildungs-/Arbeitsmarkt praktisch null Chancen mehr haben etwas "anständiges" zu lernen.
Kommentar ansehen
20.11.2009 16:05 Uhr von Babykeks
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es hat sich also nix verschlimmert... ^^: Es hat sich also nix verschlimmert in den letzten Jahren?!

Naja...die lassen die Studenten wieder Dampf ablassen wie in jedem Semester - und geändert wird dann doch nichts...

Diese Dreiklassen-Bildung wäre das erste, was abgeschafft gehört. Aber diese DreiKlassen-Sache funktioniert ja auch in der Wirtschaft und beim Sozialen so toll. (Vorsicht: Ironie ^^)
Kommentar ansehen
20.11.2009 16:07 Uhr von clericer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
weiter so: ich kanns verstehen, will demnaechst auch studieren und bin am ueberlegen wie ich die studiengebuehren auftreibe
mfg
Kommentar ansehen
20.11.2009 16:34 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@clericer: Arbeiten oder http://www.kfw-foerderbank.de/...

Sie müssen vieles ändern, in meinen Augen ist die besonders schlechte Umsetzung des Bachelor/Master Systems das was geändert werden sollte.
Kommentar ansehen
20.11.2009 23:39 Uhr von In extremo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Dir ist aber schon klar, dass auch in einer Gesamtschule eingeteilt wird. In Mathe, Englisch und Deutsch ab der 7. Klasse und ab der 9. auch in Bio, Physik und Chemie.

De facto bleiben nur in Religion, Sport, Gesellschaftslehre und künstlerischen Fächern die Leute zusammen. Also keine Fächer wo es so sehr ums verstehen geht.
Da frag ich mich was die Leute immer für eine Vorstellung von Gesamtschulen haben (nebenbei bemerkt, ich war auf einer Gesamtschule in Rheinland-Pfalz).

Und überhaupt, woher nimmst du deine Informationen? Also die Leute die ich gesehen habe, haben wirklich gut argumentiert waren sie hier sind. Sei es Entschulung der Studienpläne oder der Kritik am CHE.
Kommentar ansehen
21.11.2009 01:20 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@In Extremo: Bei Metallpresse wirste mit solchen Erklärungen nicht weit kommen. Da ist zwischen den Ohren anscheinend nichts wo es sich festklammern kann.

Und auch dass das Lernen viel besser geht wenn man selber lehrt verstehen solche Menschen nicht. Wenn ich schwächeren eine Lerneinheit vermittelt habe, dann habe ich sie hinterher gleich besser drauf.

Und Metallpresse ich weiss du bist Held und lernst auch super gut wenn du mit 1000 Leuten in einem Saal sitzt der für 800 gebaut ist. Aber es ist nunmal nicht jeder so ein Held wie du. Aber auch eine Schande das man anständige Verhaltnisse fordert.

Ich meine die Diplomstudiengänge deren Inhalte einfach in 6 Semester Bachelor gesteckt wurden(bei uns ist es so) sollen halt nicht so heulen. Halt mehr lernen und weniger schlafen. Ich versteh schon.

Aber leider muss ich dir teilweise recht geben. Wer Mittwochs in der Disko säuft, kann Donnerstag morgens keine Leistung bringen. Das beobachte ich auch. Das ändert aber nichts an den miserablen Bedingungen die vorherrschen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?